Rahmenvereinbarung II des Landes Rheinland-Pfalz mit der Deutschen Bahn

Ellen Demuth: Bahnhöfe im Kreis Neuwied müssen schneller saniert werden

Ellen Demuth: Bahnhöfe im Kreis Neuwied müssen schneller saniert werden

Ellen Demuth. Foto: privat

21.09.2022 - 15:26

Kreis Neuwied. Neben der häufigeren Einbindung der Bahnhöfe an der Rheinschiene in den Fahrplan fordert Ellen Demuth seit Jahren die Bahn auf, die Modernisierung der Bahnhöfe an der Rheinschiene schneller umzusetzen. Bis zum Jahr 2031 läuft die Rahmenvereinbarung II des Landes Rheinland-Pfalz mit der Deutschen Bahn und den Schienenzweckverbänden. Erst gegen Ende dieser Laufzeit, so erfuhr die Landtagsabgeordnete, können erste Bahnhöfe an der Rheinschiene mit einer Umsetzung der Planungen rechnen.

Den Anfang macht der Bahnhof in Bad Hönningen. Dort soll bis 2028 der barrierefreie Umbau erfolgt sein, mit einem Kostenvolumen von 11 Millionen Euro. Derzeit befinde sich die Bahn in der Entwurfsplanung für die Maßnahme, erfährt Demuth. Die Stadt Bad Hönningen muss sich mit ca. 200.000 Euro an den Kosten beteiligen.

Ellen Demuth berichtet weiter: „Der Bahnhof Unkel steht als nächstes auf der Liste der Sanierungen. Dort ist ein Baubeginn für eine Modernisierung der Bahnsteige und der Personenunterführung, sowie der Einbau von Aufzügen, für das Jahr 2028 angestrebt. Die Inbetriebnahme soll möglichst im Jahr 2029 erfolgen. Die Kosten schätzt die Deutsche Bahn auf 12 Millionen Euro. Geprüft wird, ob die Finanzierung des Projektes ausschließlich über Bundesmittel finanziert werden kann.“

Der Bahnhof in Leutesdorf ist ebenfalls Bestandteil der Rahmenvereinbarung II. Der Maßnahmenbeginn sei eigentlich für 2028 geplant, teilt Ministerin Katrin Eder mit. Dies könne sich jedoch verzögern, da Stationserneuerungen im Rahmen der BUGA bevorzugt würden. In Leutesdorf sollen die Zugänge neu gebaut werden. Ob die Unterführung erneuert werden muss, stehe noch nicht fest. Derzeit sei zudem laut bestehender Rahmenvereinbarung kein barrierefreier Ausbau geplant, da die dazu erforderliche Reisendenzahl von täglich 1.000 nicht erreicht werde. Trotz Jugendherberge liegt die Zahl im Moment nur bei 160 Reisenden.

Den Bahnhof in Erpel nutzen derzeit etwa 280 Personen pro Tag, erfährt Ellen Demuth. Eine Modernisierung der Unterführung sowie der Bahnsteige ist geplant, ein Baubeginn könne jedoch aktuell nicht benannt werden, vorgesehen sei ein Zeitraum nach 2027. Ellen Demuth erklärt: „Hier ist die Problematik der Lademaßüberschreitung im Güterverkehr, von welcher alle Bahnhöfe im Kreis Neuwied betroffen sind, offenbar besonders groß. Auch die Frage, ob Barrierefreiheit hergestellt werden kann, hängt ab von einer Prüfung dieser Maßüberschreitung. Es steht auch noch nicht fest, ob ein stufenloser Fahrzeugeinstieg in Erpel technisch möglich sein wird.“

Abschließend berichtet die Abgeordnete: „Leider ist der Bahnhof in Leubsdorf kein Bestandteil der Rahmenvereinbarung II. Er steht lediglich auf einer Tabelle von Nachrückern. Dies ist, so die Bahn, einer Punktevergabe geschuldet, bei welcher Leubsdorf nur 25,97 von 100 Punkten erreicht habe. Ich werde mich weiterhin nachdrücklich dafür einsetzen, dass die Einbindung in den Fahrplan erhöht wird und die Sanierungen endlich erfolgen. Ein Gespräch mit allen Betroffenen zu dieser Thematik hat die Deutsche Bahn leider abgelehnt.“

Pressemitteilung des

Büro von Ellen Demuth

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Mayen

Mayen. Am Freitag, 25. November hat der Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz von Mayen erstmals in diesem Jahr wieder geöffnet. Die MY-Gemeinschaft veranstaltet den Weihnachtsmarkt vom 25. November bis zum 18. Dezember an allen vier Adventswochenenden (Freitag bis Sonntag), dem Nikolaustag am 6. Dezember sowie zum Christmas-Shopping am 15. Dezember auf dem Mayener Marktplatz mit rund 27 Weihnachtshäuschen die auf dem Marktplatz, in der Marktstraße und Brückenstraße zu finden sind. mehr...

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Koblenz

Koblenz. Der Koblenzer Weihnachtsmarkt wurde am Freitag, 18. November, um 17 Uhr in der Liebfrauenkirche offiziell eröffnet. Bis zum 8. Januar 2023 sorgt der Weihnachtsmarkt in der Altstadt von Koblenz für eine weihnachtliche Stimmung. Auf den Plätzen in der Altstadt, dem Münzplatz, dem „Plan“, dem Vorplatz der Liebfrauenkirche, dem Jesuitenplatz, dem Willi-Hörter-Platz, dem Zentral- und Görresplatz... mehr...

 

Der Jugendliche hatte 2,24 Promille und Drogen konsumiert

Unkel: Eltern nach Streit von 19-jährigem Sohn geschlagen und getreten

Unkel. Der Polizeiinspektion Linz wurden am frühen Samstagabend, 26. November, laute Schreie in der Ortslage Unkel gemeldet. Vor Ort konnte ein 19-jähriger Heranwachsender als Ursprung ermittelt werden. Der junge Mann geriet mit seinem Vater in Streit. Im Rahmen der zunächst lediglich verbalen Auseinandersetzung verletzte sich der Sohn selbst, indem er absichtlich mit dem Kopf gegen eine Wand schlug und sich dadurch nicht nur unerheblich verletzte. mehr...

Gestohlene Fahrräder aus Bruchhausen und Rheinbreitbach sichergestellt

Fahndungserfolg: E-Bike-Dieb vor tschechischer Grenze gestoppt

Linz. Die Polizeiinspektion Marktredwitz (Bayern) erhielt am Samstag, 26. November, die Mitteilung über eine verdächtige Person, welche sich mit zwei hochwertigen Fahrrädern in Richtung tschechischer Grenze bewegt. Der 30-Jährige konnte durch örtliche Polizeibeamte angetroffen werden. Eine Sachfahndungsabfrage führte zu dem Ergebnis, dass die mitgeführten Fahrräder (E-Bikes) durch die Polizeiinspektion Linz als gestohlen gemeldet wurden. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
G. Friedrich:
Alles fängt im Elternhaus an und die jungen Taugenichtse haben es wohl nicht besser gelernt. Die Quittung der modernen und digitalen Zeit und volles Versagen der Generation XYZ. Was soll noch Gutes in diesem Land wachsen ?...
G. Friedrich NRW:
Das ist doch klar, das die nicht mit einem alten Golf daher kommen. Alles auf die Sekunde geplant zu einer Zeit wo die Leute im Tiefschlaf sind. Grenznahe Möglichkeiten durch die Autobahn und eben schnelle Autos. Noch immer lautet meine Frage: Wann machen die Banken endlich die Automaten weg? Die...
germät:
Was ist eigentlich in den Päckchen drin? Heiße Luft? Die haben noch bei der OB-Wahl in Andernach gefehlt. Dort gab es ja bekanntlich eine heftige Klatsche für die SPD und seinen Kandidaten....
Service