FWG Nörtershausen

FWG Nörtershausen unterstützt Bürgermeister-Kandidatin

FWG Nörtershausen unterstützt Bürgermeister-Kandidatin

Kathrin Laymann stellte sich selbst und ihre Ziele vor. Foto: FWG

25.11.2021 - 13:09

Nörtershausen. Bei ihrer jährlichen Mitgliederversammlung konnten die Freien Wähler aus Nörtershauen und Pfaffenheck einen besonderen Gast begrüßen: Frau Kathrin Laymann, sie kandidiert nämlich für das neu zu besetzende Bürgermeisteramt der Verbandsgemeinde Rhein-Mosel. Der jetzige Amtsinhaber Bruno Seibeld (gleichzeitig Vorsitzender der FWG Nörtershausen) wird im nächsten Sommer nach Ablauf seiner Dienstzeit einen Nachfolger bekommen. Oder etwa eine Nachfolgerin?


Kathrin Laymann nutzte die Gelegenheit, sich selbst und ihre Ziele vorzustellen. Ihre Ansprache stand dabei unter dem Motto „Gutes noch besser machen“, da die Verbandsgemeinde viele Stärken aufzuweisen habe, auf denen weiter aufgebaut werden kann. Laymann strebt die gleichzeitige Stärkung regionaler Erzeuger und der Nahversorgung sowie die Ausweitung des sanften Tourismus an, der die Orte belebt.

Eine Verbesserung der Mobilität vor allem für jene, die nicht eigenständig mobil sind, ist ihr ebenfalls ein Anliegen. Genauso wie die Sicherstellung der Gesundheitsversorgung und das Angebot an bezahlbarem Wohnraum, besonders für Familien. Beruflich bringt Kathrin Laymann Erfahrungen aus den Bereichen Energie und Digitalisierung mit. Als Angestellte beim regionalen Energieversorger leitet sie verschiedene Projekte und steht Kommunen bei Fragen zur Fördermittellandschaft von Bund und Land zur Seite.

Gerd Vogel als Vorsitzender der Mehrheitsfraktion im Ortsgemeinderat informierte die Anwesenden über die aktuelle Arbeit der FWG im Gemeinderat, insbesondere über den Fortschritt bei der Kindergarten-Erweiterung und der Gestaltung der künftigen Dorfentwicklung. Gerade hier ist es den Freien Wählern ein besonderes Anliegen, der Bauleitplanung eine zukunftsorientierte Ausrichtung zu geben. – Die nächste Versammlung findet im kommenden Frühjahr statt, wenn auch der Vorsitzende der FWG neu gewählt wird.

Pressemitteilung

FWG Nörtershausen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Bunter Kreis Rheinland

Die Geschichte von Lia Löwenherz

Bonn. Kathrin und ihr Mann Norman freuen sich riesig auf ihr erstes Kind. Lia soll das kleine Mädchen heißen. Der Name bedeutet soviel wie: Löwin. Dabei ahnen sie damals noch gar nicht, wie sehr ihre kleine Tochter einmal kämpfen muss. An einem Freitag im März gehen sie zum Organscreening. Zunächst scheint alles in Ordnung, doch plötzlich wirkt die Ärztin beunruhigt. Irgendetwas stimmt nicht. Sie vermutet einen schweren Herzfehler und überweist die Familie sofort in die Uniklinik nach Bonn. mehr...

Die Alkoholkontrolle konnte erst auf der Wache durchgeführt werden

Neuwied: Fahrer war zu betrunken zum Pusten

Neuwied. - Am gestrigen Sonntagabend gegen 20:15 Uhr meldete eine aufmerksame Zeugin der Neuwieder Polizei eine männlichen Person, die an einer Tankstelle diverse Alkoholika kaufte und im Anschluss in ein Fahrzeug stieg. Die Zeugin hatte den Eindruck, dass der Fahrer bereits alkoholisiert gewesen sein könnte. Der Fahrer sei im Anschluss in Schlangenlinien davon gefahren. Die entsandten Beamten der... mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare

Koblenz setzt klare Zeichen

Gabriele Friedrich:
Toll! Und weil die Fahnen so fein im Wind wehen, hören weltweit die Kerle auf, sich über Frauen herzumachen und sie mit Gewalt zu übersäen. *Applaus* für so viele gute Taten....
Gabriele Friedrich:
Da meldet sich doch kein Mensch. Vor allem wenn so einer vor Gericht kommt und man als Zeuge aussagen muss, dann wird man nach Name und Wohnort gefragt- öffentlich. Während der Zeuge nicht erfährt, wo der Angeklagte wohnt, evtl. nicht mal den Namen erfährt. Findet den Fehler. .... !...
Gabriele Friedrich:
Unfassbar, wie dämlich die Leute sind. Alkohol riecht man und wenn die 82 jährige nüchtern war, hätte sie nicht einsteigen sollen. Verantwortung liegt auch beim andern, das er einen gar nicht erst fahren lässt. Ich habe in solchen Fällen, wenn einer betrunken fahren wollte, den Schlüssel weggenommen....
 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen