Jürgen Hühner, Landtagskandidat der SPD

Geburtsstation im Umkreis von maximal 20 km

18.02.2021 - 10:00

Kreis Neuwied. Im nördlichen Kreis Neuwied gibt es schon seit einiger Zeit keine Entbindungsstation mehr. Jetzt hat auch noch das Cura-Krankenhaus in Bad Honnef ihre Geburtsstation geschlossen. „Wir dürfen unser Gesundheitssystem nicht den marktwirtschaftlichen Zwängen unterziehen, das ist eine Daseins Fürsorge. Auch dürfen wir nicht aus Kostengründen unsere Gesundheitsstrukturen aufs Spiel setzen“, so Jürgen Hühner (SPD). Gerade aus den Lehren der Pandemie, siehe Italien, müssen wir mit Nachdruck zu unseren öffentlichen Krankenhäusern stehen. Vor allem im Bereich der Geburtshilfe sieht es düster aus, Fahrtzeiten von über 40 Minuten sind keine Seltenheit. Dies sollte die Obergrenze sein, so ein Beschluss aus einem gemeinsamen Bundesausschuss der Fachabteilung Geburtshilfe. „Mit über 500 Geburten im Cura-Krankenhaus, mit ansteigender Tendenz, sollten wir doch in der Lage sein eine Geburtsstation zwischen Neuwied, Siegburg und Troisdorf zu förden. Dies kann aus Bundesmitteln des Hebammenstellen-Förderprogramms (Gesundheitsversorgungs- und Pflegeverbesserungsgesetz) oder aus einem Förderprogramm, wie in Nordrhein-Westfalen, „Hebammengeführten Kreißsaal“ sein. Die Wiedereinführung des Belegarztsystems, was ich persönlich gerade für kleine Krankenhäuser und niedergelassene Ärzte attraktiv finde, oder ein Geburtshaus in Zusammenarbeit einer Hebammenpraxis mit Anbindung an einen Operationssaal sind möglich. Hier halte ich es für zwingend notwendig, eine ortsnahe Geburtsstation für unsere Familien zur Verfügung zu stellen. Wir können nicht über Familienfreundlichkeit reden und die Familien schon bei der Geburt vor derartige Hürden stellen, dies ist dem Zuzug von Familien in den ländlichen Raum nicht dienlich. Wir brauchen im Umkreis von maximal 20 km eine Geburtsstation“, so Jürgen Hühner SPD, „das möchte ich mit all meiner Kraft unterstützen.“


Pressemitteilung

Jürgen Hühner,

Landtagskandidat der SPD

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Gemeinsam für den Radverkehr

Auftakt zur Machbarkeitsstudie der Pendler-Radroute zwischen Koblenz und der Landesgrenze NRW

Bad Breisig. Mit einer Machbarkeitsstudie wird eine geeignete Strecke für die Pendler-Radroute auf beiden Rheinseiten zwischen Koblenz und der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen gesucht. Hierzu haben sich die 13 Kommunen aus der Region und das Land Ende Januar 2021 im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung das Ja-Wort gegeben. Das Land Rheinland-Pfalz übernimmt 80 Prozent der Kosten der Machbarkeitsstudie als Interessenanteil. mehr...

Vermessungsarbeiten in der Quellenstraße in Brohl-Lützing

Brohl-Lützing. In der Quellenstraße sollen in 2022 und 2023 in zwei Bauabschnitten die Ver- und Entsorgungsleitungen erneuert werden. Mit den Vermessungsarbeiten wird bereits in diesem Monat begonnen. Der 1. Bauabschnitt verläuft von der Einmündung der Quellenstraße (B9) bis zur 1. Bahnkreuzung; dieser Abschnitt ist für das 2. Halbjahr 2022 vorgesehen. Im 2. Bauabschnitt (2023) erfolgt die Sanierung der Leitungen in der restlichen Quellenstraße bis hin zur Rheinstraße. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Der Frühling kommt: Wo befinden sich Eure Lieblingsausflugsziele im BLICK aktuell-Land?

Eifel
Ahr
Mittelrhein
Mosel
Westerwald
Andere
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare

Brutstätten für einheimische Vogelarten

juergen mueller:
Es gibt tatsächlich auch Leute, die das nicht im Munde führen oder über Medien verbreiten, sondern still und leise in ihrem eigenen Garten praktizieren. Solche privaten Aktionen wie von der BI sind begrüßenswert, erfordern Eigeninitiative und sollten auch gefördert werden. Ob man dies immer, sich...
K. Schmidt:
In dem Wahllokal, wo ich öfters aushelfe, kann ich mich nicht an Wähler mit Rollstuhl oder erkennbarer Gehbehinderung erinnern. Trotzdem hat man das Bürgerhaus für einen fünfstelligen Betrag barrierefrei gemacht. Bei den meisten Wahlen, außer Kommunalwahl glaub ich alles, kann man auch nicht nur zur...
juergen mueller:
Dass Menschen mit Behinderung ihrem Wahlrecht nachkommen können, sollte selbstverständlich sein. Ist es nicht, weil, es gibt ja die Briefwahl. Ist aber nicht dasselbe, als Ersatz zu sehen, weil Persönlichkeitsrechte damit aussen vor sind. Wer seine Stimme, seine Meinung, wie jeder andere auch, für...
Thorsten Hackner :
Habe das gleiche Problem, gibt es denn eine aktuelle bzw. Hier die richtige Adresse?...
Martin H.:
Die Emailadresse im Artikel scheint nicht korrekt zu sein. "ril.lalilu@gmail.com (ril.lalilu@gmail.com) Die Adresse, an die Sie Ihre Nachricht gesendet haben, wurde in der Zieldomäne nicht gefunden. Möglicherweise wurde sie falsch geschrieben, oder sie ist nicht vorhanden. Versuchen Sie, das Problem...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen