Kreisverwaltung Neuwied

Präsenzunterricht wird auch nach den Herbstferien fortgeführt

Präsenzunterricht wird auch
nach den Herbstferien fortgeführt

Quelle: pixabay/geralt

23.10.2020 - 14:46

Kreis Neuwied. Das rheinland-pfälzische Bildungsministerium informierte am Donnerstag die Schulen in Rheinland-Pfalz, wie es mit dem Unterricht nach den Herbstferien weitergehen soll, und machte noch einmal die Wichtigkeit der Einhaltung der im Hygieneplan-Schulen gemachten Vorgaben deutlich, insbesondere was das Lüften der Unterrichtsräume betrifft. Gleichzeitig wies Bildungsministerin Hubig darauf hin, dass überregionale Studien und Erhebungen seitens des Robert-Koch-Instituts (RKI) gezeigt hätten, dass Kinder und Jugendliche seltener von COVID-19-Infektionen betroffen seien als Erwachsene.

„Dennoch müssen wir auf das zunehmende Infektionsgeschehen im Landkreis Neuwied auch weiterhin mit speziellen Maßnahmen in den Schulen reagieren“, so Landrat Achim Hallerbach. „Oberstes Ziel ist es, das Infektionsgeschehen im Landkreis einzudämmen und gleichzeitig den Schulbetrieb aufrechtzuerhalten.“ Mit der Corona-Task Force des Landes und den Fachleuten wurde per Allgemeinverfügung festgeschrieben, dass auch nach den Herbstferien in den weiterführenden Schulen im Unterricht Maskenpflicht besteht. Grundschulkinder sind von dieser Maßnahme ausdrücklich ausgenommen. Diese Regelung gilt auch in den anderen Landkreisen mit Warnstufe „rot“. Im Nachbarbundesland Nordrhein-Westfalen wurde ebenfalls landesweit die Pflicht für den Mund-Nasen-Schutz im Schulunterricht angeordnet.

Die Allgemeinverfügung gilt zunächst bis zum 08.11.2020. „Selbstverständlich beobachten wir sehr genau das Infektionsgeschehen, um danach auf Änderungen kurzfristig reagieren zu können“, informiert Schuldezernent Michael Mahlert. „Der Schutz der Bevölkerung und die Aufrechterhaltung des Schulbetriebs und der Betreuungsangebote in den Kitas sowie die Offenhaltung von Läden und Gewerbebetrieben hat für uns momentan erste Priorität. So lange die Infektionszahlen im Kreis so hoch sind, wird die Verpflichtung der älteren Schülerinnen und Schüler zum Tragen von Alltagsmasken wesentlich dazu beitragen, die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Sobald die Situation es zulässt, werden wir diese Maßnahme mit der Landes-Task-Force überdenken“, so Hallerbach und Mahlert.

Michael Mahlert ergänzt, dass er in einem wöchentlichen Jour-Fix mit der Schulaufsicht der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion alle aktuellen Fragestellungen bespricht und mit den Schulleitungen der kreiseigenen Schulen in ständigem Austausch steht, um in Bezug auf das Infektionsgeschehen und die Standortbedingungen vor Ort flexibel und schnell reagieren zu können. „Die Schulschließungen im Frühjahr haben gezeigt, wie wichtig der Präsenzunterricht für unsere Schülerinnen und Schüler ist und ich bin froh, dass kreisweite Einschränkungen des Präsenzunterrichts zunächst nicht erforderlich sind“, so Mahlert. Antworten auf viele Fragen zum Schulbesuch unter Coronabedingungen finden Eltern in den Informationen des Bildungsministeriums unter https://corona.rlp.de/de/themen/schulen-kitas/faqs-schule/. Dort kann man zum Beispiel nachlesen, wie die Klassenräume gelüftet werden, welche Hygienemaßnahmen in den Schulmensen von Bedeutung sind oder was passiert, wenn ein Kind in Quarantäne muss. Nicht berücksichtigt ist in diesen FAQs allerdings die aufgrund der erhöhten Infektionszahlen speziell für die weiterführenden Schulen im Landkreis Neuwied verordnete Maskenpflicht.

Pressemitteilung

Kreisverwaltung Neuwied

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Lionsclub Neuwied/Andernach

Gewinner

Neuwied/Andernach. Adventskalenderaktion 2020: 8.000 Besitzer des Lions-Benefiz-Adventskalenders verfolgen Woche für Woche die Auslosung der Gewinnzahlen. Die aktuellen Gewinnzahlen werden im Internet unter www.lions24.de veröffentlicht. Unter Vorlage des Original-Kalenders können die Preise bei den Sponsoren abgeholt werden. mehr...

Aus dem Polizeibericht

Neuwied-Irlich: Hinweise zu Trickbetrüger gesucht

Neuwied Irlich. Am Donnerstag, 3.12.2020 gegen 11 Uhr wurde ein Senior nach Verlassen des Foyers der Sparkasse Neuwied-Irlich in der Brunnenstraße von einem unbekannten Mann auf dem Gehweg angesprochen und gebeten, ob er ihm Geld wechseln könne. Die Hilfsbereitschaft des Mannes machte sich der Täter zunutze, griff in die Geldbörse seines Opfers und entwendete hier das Scheingeld, das der Rentner zuvor am Geldautomaten abgebucht hatte. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Wie feiert ihr im Corona-Jahr 2020 euer Weihnachtsfest?

Ich halte die Lockerungen für unsinnig und werde auch dann auf unnötige Kontakte verzichten.
Ich halte mich an die gültigen Corona-Regelungen. 10 Personen unterm Weihnachtsbaum reichen völlig!
Ìch feiere wie immer - wegen eines Virus' werde ich nicht auf geliebte Traditionen verzichten.
Ich nutze die Gelegenheit und erfinde das Fest neu - mit weniger Menschen, die ich umso mehr liebe.
Ich bin mittlerweile völlig von den immer neuen Regelungen verwirrt und weiß gar nicht so genau, was an Weihnachten genau gilt.
Marketing-Tipp "Corona-Spezial": Lächeln
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare

Burgfestspiele- Adventskalender 2020

Christa Spreemann:
Hallo und adventliche Grüße. Ich bin neu zu gezogen , habe aber schon von den wunderschönen Burgfestspielen gehört und würde mich freuen über den Gutschein um mir eine Meinung zu bilden in einer bis dahin hoffentlich coronafreien Spielzeit.Bleiben Sie gesund...
Gabriele Friedrich:
So kann man natürlich auch die Leute ausfragen. Ich glaube kaum das jemand hier schreibt, wie er Weihnachten feiert. Wenn 3 Geschichten hier stehen, schließe ich mich an....
Wally Karl:
Ich glaube nicht das die Politik es darauf anlegt vom Bürger verstanden zu werden. Abgehobene Gespräche werden in Politkreise als adelnd empfunden....
Gabriele Friedrich:
So ein geschwurbelter Text, nur um 100.000 Euro zu verbrennen. Bürgerinformationen sehen anders aus! WO soll WAS gemacht werden? ...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen