Wahl zum Bürgermeister der VG Kaisersesch

SPD nominiert Günter Labonte

SPD nominiert Günter Labonte

Günter Labonte. Foto: privat

Kaisersesch.Der SPD-Ortsverein der Verbandsgemeinde Kaisersesch hat auf einer Mitgliederversammlung Günter Labonte einstimmig als Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Kaisersesch nominiert. Er wurde zuvor vom Vorstand des SPD-Ortsvereins und der SPD-Fraktion im Verbandsgemeinderat gemeinsam vorgeschlagen. Die Bürgermeisterwahl findet am 20. März 2022 statt.

Günter Labonte ist 62 Jahre alt und lebt in Brohl. Er arbeitet als Versicherungsfachwirt in Kaisersesch. Labonte ist seit 2014 Mitglied im Gemeinderat Brohl und seit 2015 Mitglied des Verbandsgemeinderates Kaisersesch. 1993 war er Gründer des Karnevalvereins Brohl, dem er lange Jahre als Vorsitzender vorstand. Viele Jahre engagierte er sich bei der europäischen Pfadfinderschaft St. Georg. 18 Jahre lang leitete er den Pfadfinderstamm Forsterkirchspiel. Im Sportkreis Rhein-Hunsrück engagierte er sich für sozial benachteiligte Kinder. Zehn Jahre lang organisierte er für den Fußballkreis Hünsrück-Eifel-Mosel als Kreisjugendleiter den Jugendfußballbetrieb. Das ehrenamtliche Engagement liegt ihm sehr am Herzen. Seit 2019 ist er Jugendschöffe am Amtsgericht Cochem.

Die Vorsitzende des SPD Ortsvereins Renate Klünder freut sich über die Kandidatur und ist überzeugt, dass Günter Labonte aufgrund seiner Persönlichkeit, seines vielseitigen Engagements und seiner Fachkenntnis der Richtige für das Amt ist. Klünder: „Ich kenne Günter Labonte sehr gut und ich weiß, dass er ein Mann ist, der sich für die Menschen einsetzt. Er ist ein sehr engagierter Kommunalpolitiker.“

Pressemitteilung

SPD-Ortsverein der

Verbandsgemeinde Kaisersesch