FDP Bad Breisig

Verstärkt auf Solaranlagen setzen

Verstärkt auf Solaranlagen setzen

Die FDP-Fraktionsmitglieder im Verbandsgemeinderat Ulrich van Bebber und Dirk Herminghaus. Foto: privat

17.11.2020 - 09:24

Bad Breisig. Die FDP-Fraktion im Verbandsgemeinderat Bad Breisig hat die Verwaltung per Antrag gebeten festzustellen, welche kommunalen Gebäude sich für den Einsatz von Solaranlagen eignen und darüber hinaus zu prüfen, ob es in der Verbandsgemeinde Bad Breisig Freiflächen gibt, die für einen Solarpark geeignet sind.


Dem Einsatz von Windkraftanlagen sind sowohl im Kreis Ahrweiler aber vor allem in der Verbandsgemeinde Bad Breisig und erst recht in der Stadt Bad Breisig enge Grenzen gesetzt.

Um trotzdem einen nicht zu unterschätzenden Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, setzt die FDP auf vermehrten Einsatz von Photovoltaikanlagen.

„Wir haben die Verwaltung gebeten zu prüfen, welche kommunalen Gebäude - vom Rathaus angefangen bis hin zu Schulen und Kitas - für den Einsatz von Solaranlagen geeignet sind,“ erläutert Dirk Herminghaus, Fraktionsvorsitzender der FDP den Antrag. „Wir haben ja bereits gute Beispiele für die Umsetzbarkeit unserer Vorstellungen, wie man z.B. an der Lindenschule sieht.“ „Das bereits bestehende „Solardachkataster“ für den Kreis Ahrweiler macht die Prüfung einfach und nicht zeitaufwendig,“ ist sich Ratsmitglied Ulrich van Bebber sicher. „Darüber hinaus ist inzwischen bekannt, dass Landwirte aus der Region nicht ertragreiche Flächen als Solarpark zur Verfügung stellen wollen,“ so Herminghaus weiter. „Diese lassen sich gleichzeitig zur Erhaltung der Artenvielfalt nutzen, verbessern eindeutig die Klimabilanz und bietet langfristig Einsparmöglichkeiten für den Haushalt sowie mehr Unabhängigkeit von großen Verbundnetzen durch die Dezentralität.“

Pressemitteilung

FDP Bad Breisig

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Öffentliche Grünfläche Kolonnenweg/Im Teichert

Gestaltung des Eingangsbereichs kann begonnen werden

Ehrenbreitstein. Lange hatte es gedauert bis der Bewilligungsbescheid für die „Letzte Sanierungsmaßnahme“ in Ehrenbreitstein Oberbürgermeister David Langner von Innenminister Roger Lewentz überreicht wurde. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Vorsätze für 2021: Was haben Sie sich fürs neue Jahr vorgenommen?

Gesünder ernähren
Mehr Sport treiben
Mehr Zeit mit Familie und Freunde verbringen
Umweltbewusster handeln
Weniger rauchen / ganz aufgeben
Ich habe keine Vorsätze fürs neue Jahr
Marketing-Tipp "Corona-Spezial": Lächeln
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Manfred Möser22:
Hier sollten lieber Bäume gepflanzt werden, die brauchen CO 2 und erzeuven noch Sauerstoff. ...
juergen mueller:
In (fast) perfekter Logistik haben die Deutschen schon immer einen Spitzenplatz eingenommen. Aber was nützt das alles, wenn es an einem Bestandteil fehlt, der diese Logistik erst zum Blühen bringt. Dieses deutsche "Perfekt" hat noch immer einen Haken, wie auch jetzt, gehabt. Aber das spricht man,...
juergen mueller:
Dass gerade jetzt im Wahljahr alles angegangen wird was einem vor die Flinte kommt ist fast schon normal. Gehört zum politischen Handwerkszeug. Luftreiniger sind kein Allheilmittel, genau wie politische Versprechen ebenso. Wird man direkt angehustet, redet oder befindet man sich lange Zeit auf kurze...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen