Webseite des Rheinbacher CDU-Bürgermeisterkandidaten Oliver Wolf ist online

Wolf in Rheinbach und im weltweiten Netz

Wolf in Rheinbach
und im weltweiten Netz

Ab sofort ist die Webseite des Rheinbacher Bürgermeisterkandidaten der Christlich Demokratischen Union Deutschlands (CDU) Oliver Wolf live geschaltet.Foto: privat

04.08.2020 - 13:49

Rheinbach. Ab sofort ist die Webseite des Rheinbacher Bürgermeisterkandidaten der Christlich Demokratischen Union Deutschlands (CDU) Oliver Wolf live geschaltet. Wer mehr über den Rheinbacher Unternehmer sowie seine politischen Ziele wissen will, geht auf seine Internetseite www.oliverwolf2020.de.

Oliver Wolf ist ein Macher und ein Rheinbacher mit Herz und Seele. Das „Rheinbach Gefühl“ ist seine Motivation - und das verbreitet er real in Rheinbach und nun auch digital auf seiner Webseite, die er mit seinen Auftritten in den sozialen Netzwerken verbunden hat (Facebook, Instagram, LinkedIn, WhatsApp). Täglich aktuell zeigt sich Oliver Wolf dort von seiner beruflichen und persönlichen Seite mitten aus seiner Heimat. Sein „Rheinbach Gefühl“ kann man auch in regelmäßigen Videos miterleben. Darin beantwortet er konkret Fragen von Wählerinnen und Wählern.

„In diesen schwierigen Zeiten stehe ich für Kontinuität und eine klare, solide politische Linie für meine Heimat Rheinbach“, betont der Bürgermeisterkandidat der CDU. Oliver Wolf möchte die lebendige und liebenswerte Stadt mit seinen Ortsteilen auch für die nächsten Generationen sicher aus der Krise in die Zukunft führen.

Trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie, ist es eines seiner ersten Ziele als Bürgermeister, die Haushaltskonsolidierung weiter voran zu treiben.

Unterstützt durch Oliver Wolfs unternehmerisches Fachwissen soll die Wirtschaft wieder aufgebaut sowie qualitativ hochwertige Unternehmen in Rheinbach angesiedelt werden, u.a. um Arbeitsplätze zu schaffen. Zudem möchte er die Erkenntnisse aus der Krise nutzen und die Digitalisierung insbesondere für eine bürgernahe Verwaltung vorantreiben sowie den Bildungsraum mit KiTa, Kindergarten und Schule vor Ort für junge Menschen und Familien ausbauen.

Nur gemeinsam kann man das Coronavirus bekämpfen. Oliver Wolf fördert die Integration und ein friedliches Miteinander ungeachtet der Herkunft, Hautfarbe oder Religion. Erst seit kurzem ist es wieder mit Hygienevorschriften möglich, zusammen etwas zu unternehmen und diesen Teamgeist im Alltag wieder zu spüren. Rheinbach soll auch weiterhin als Sport-, Vereins- und Kulturzentrum der Region gelten. Für Kultur während der Pandemie hat sich der Bürgermeisterkandidat bereits mit einem eigenen Rheinbacher Autokino stark gemacht.

Dass jede Generation für Oliver Wolf zählt, verdeutlicht nicht nur die Absicht des Familienvaters, bezahlbaren Wohnraum für Jugendliche, Familien sowie Seniorinnen und Senioren zu schaffen.

„Rund ein Drittel der Rheinbacherinnen und Rheinbacher ist älter als 60 Jahre. Diese gilt es während der Pandemie und darüber hinaus besonders zu schützen“, stellt Oliver Wolf fest. Dazu gehört u.a. die Erweiterung der medizinischen Grundversorgung, der barrierefreie Ausbau der Infrastruktur und Pflegeangebote in der Gemeinde. Der CDU-Kandidat hat schon immer Wert auf kurze Wege gelegt; gerade für ältere Menschen ist die Nahversorgung essenziell. Oliver Wolf setzt sich daher für den Einzelhandel, die Gastronomie, das Handwerk vor Ort sowie regionale Erzeuger ein, die besonders von der Krise getroffen sind.

Während der Corona-Krise ist der Klimaschutz in den Hintergrund der medialen Aufmerksamkeit geraten. Durch den Ausbau erneuerbarer Energien, den Schutz des Waldes und der städtischen Grünflächen sowie weniger Plastikmüll möchte der CDU-Bürgermeisterkandidat die ökologische sowie umwelt- und klimafreundliche Seite seiner Heimat zeigen und langfristig nachhaltige Wirtschaftsstrukturen fördern.

Um diese Ziele gemeinsam mit Oliver Wolf für Rheinbach und seine Ortschaften zu erreichen, ist es wichtig, am 13. September 2020 wählen zu gehen. „Packen wir es gemeinsam an!“, lautet das Motto des Rheinbacher CDU-Kandidaten. Denn Ihre Stimme zählt. Ein Mann: Oliver Wolf. Ein Wort: Bürgermeister!

Pressemitteilung

Team Oliver Wolf 2020

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Quadfahrer gesucht - Zeugenhinweise erbeten

Reh mit Kitz über eine Wiese gejagt

Dierdorf. Am Mittwoch, den 16. September 2020 gegen 18.30 Uhr kam es zwischen den Ortslagen Dierdorf, Dierdorf-Brückrachdorf und Marienhausen zu einem Vorfall, bei dem ein Quad auf einer Wiese in dem o.g. Bereich ein Reh mit Kitz über eine Wiese „jagte“. Dieser Vorgang soll sich über mehrere Minuten erstreckt haben. mehr...

Tödlicher Verkehrsunfall

Pkw kam vom Waldweg ab

Koblenz. Am 18. September 2020, gegen 13.08 Uhr kam es in Koblenz, auf einem Waldweg im Bereich des Rittersturzes, Zufahrt zur B9, zu einem Alleinunfall. Der Führer eines Pkw kam mit seinem Pkw von dem Waldweg ab und prallte gegen einen Baum. Der 70jährige Pkw-Fahrer verstarb. Die Ermittlungen der zuständigen Polizeiinspektion Koblenz 1 zum Unfallhergang dauern an. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Corona und Karneval - Soll die "Fünfte Jahreszeit" abgesagt/verboten werden?

Ja, zur Sicherheit lieber absagen.
Nein, Karneval kann man auch anders feiern.
Mir egal, ich feiere keinen Karneval.
1637 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
juergen mueller:
Warum immer so kompliziert - 30 Grad Differenz - wen interessiert`s. Steingärten sind optisch monoton und ökologisch = 0. Die NACHTEILE - Teuer in Anschaffung und Pflege, Insekten,Vögel u.andere Gartentiere finden weder Nahrung noch Lebensraum, Schnell unansehnlich durch Algen und Pflanzenaufwuchs, Regelmäßiges Reinigen nötig - Einsatz von Laubbläsern, Hochdruckreiniger kostet Energie und schädigt Kleinlebewesen, Einsatz von Pestiziden tötet Lebewesen, Schotter heizt sich im Sommer auf, Feinstaub wird nicht gefiltert, Staubbelastung steigt, Lärm wird verstärkt, Boden wird verdichtet u.zerstört, später aufwendige Renaturierung nötig, Wasser kann gar nicht oder nur schwer versickern. Das muss reichen, um dagegen zu sein, oder?
juergen mueller:
Was für Träumereien - ein Neubau, etwas was der ein oder andere in diesem Leben eh nicht mehr erleben wird, Hauptsache,darüber geredet - wie lange schon?. Und die Frage ist - WOFÜR? Vor Jahrzehnten ABENDSPORTFEST ... ade FUSSBALL ... ade Also - WOFÜR eine neue Tribüne, Herr NAUMANN?
juergen mueller:
Seit wann setzen vor allem CDU und SPD auf Transparenz?Dieses Wort gibt es nicht in deren Wortschatz.Die leben ihre undurchsichtige Politik nach wie vor nach dem Motto aus:"Bürger*innen dürfen zwar alles essen, aber nicht alles wissen".Politik lässt sich nicht in die Karten schauen.Da wird vertuscht,getäuscht,gelogen und verarscht und das auf einem sprachlichen und gestikreichen absolut unterem Niveau - man schaue sich auf FACEBOOK den Senf der SPD-Fraktion einmal näher an.Ein Herr Biebricher/CDU zerreißt sich das Maul immer nur dann,wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist - inhaltlos,verständnislos,absolut desorientiert,uninformiert,selbstgefällig,von seiner eigenen unwichtigen Wichtigkeit überzeugt,das Bild eines Möchtegern-Politikers,der seine Abwahl als Landtagsabgeordneter immer noch nicht verkraftet hat,weil ihm vom Wähler aufgezeigt wurde,dass es dafür dann doch nicht reicht - die SPD mit eingeschlossen. BÜRGERBETEILIGUNG - BÜRGERNÄHE = eine verlogene POLITIK.
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.