Mannschaft von Spielertrainer Kodai Stalph hat die Runde der letzten Acht erreicht

Am Mittwoch geht es zum VfB Linz

Fußball-Rheinlandpokal 2020/2021: SG Saartal Schoden – SG Eintracht Mendig/Bell 2:5 (2:2, 2:1) nach Verlängerung

Am Mittwoch geht es zum VfB Linz

André Marx (rechts) avancierte mit drei Treffern zum Mendiger Matchwinner.Foto: SK

13.07.2021 - 09:20

Irsch. Fußball-Rheinlandligist SG Eintracht Mendig/Bell steht im Viertelfinale des Rheinlandpokals der Saison 2020/2021: Die Mannschaft von Spielertrainer Kodai Stalph setzte sich im Achtelfinale bei der SG Saartal Schoden (Bezirksliga West) nach dramatischem Spielverlauf mit 5:2 (2:2, 1:2) nach Verlängerung durch. Im Kampf um den Einzug ins Halbfinale müssen die Vulkanstädter nun am Mittwoch, 14. Juli, beim VfB Linz (Bezirksliga Ost) antreten. Anstoß auf dem Kunstrasenplatz am Kaiserberg wird um 20 Uhr sein. Im Fall eines Sieges müsste die Eintracht am Sonntag, 18. Juli, um 14.30 Uhr beim Sieger der Partie SG Ahrbach (Bezirksliga Ost) gegen die FV Morbach (Rheinlandliga) antreten.


Vor 200 fanatischen Zuschauern auf dem Rasenplatz in Irsch gaben die Gastgeber über weite Strecken der ersten Halbzeit den Ton an. Die Elf von der Brauerstraße geriet gehörig ins Schwimmen und lag bereits nach sieben Minuten durch einen noch leicht abgefälschten Freistoß von Nicolas Jakob mit 0:1 in Rückstand. Kurz vor der Pause gelang Spielertrainer Stalph nach einer Ecke von Niklas Heinemann mit einem Kopfball der Ausgleich. In der dritten Minute der Nachspielzeit von Hälfte eins zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt, nachdem Schodens Torjäger Lukas Kramp den beiden Mendigern Tim Montermann und Pascal Zimmer im Strafraum ein Foul untergejubelt hatte. Jakob ließ sich diese Chance nicht entgehen und stellte die erneute Führung her.

Nach Wiederanpfiff erwachten die Mendiger aus ihrem Dornröschenschlaf und erhöhten permanent den Druck. Schodens überragender Schlussmann Jonas Krista verhinderte mehrmals den möglichen Ausgleich. Bis zur vierten Minute der Nachspielzeit mussten die Gäste warten, ehe André Marx sein Team auf Vorlage von Stalph in die Verlängerung rettete.

Gerade einmal 240 Sekunden waren in der Extrazeit gespielt, als Pascal Zimmer mit seinem Treffer die Eintracht auf die Siegerstraße brachte (94.). Bei der SG Saartal ließen mehr und mehr die Kräfte nach, sie kamen kaum noch einmal vor das von Robin Rohr gehütete Tor. Der überragende Marx schraubte das Resultat mit einem Doppelpack (115., 118.) weiter in die Höhe. „Der Zeitpunkt unseres Ausgleichs war sicherlich glücklich“, räumte Frank Schmitz, neben Bernd Brück einer der beiden Sportlichen Leiter bei der Eintracht, nach dem Schlusspfiff und spannenden 120 Minuten ein. „Verdient war der Sieg aber allemal, wir hatten hinten raus eindeutig mehr zuzusetzen.“

SG Eintracht Mendig/Bell: Robin Rohr, Kodai Stalph, Björn Gilles, Pascal Zimmer, Tim Montermann (62. Ali Mirzaie), André Marx (119. Lars Assenmacher), Angelo Heid, Manuel Oster, Niklas Heinemann, Florian Schlich, Milan Rawert (79. Anh Tuan Pham).


Vorschau


Am ersten Spieltag der Rheinlandliga-Saison 2021/2022 muss die SG Eintracht Mendig/Bell am Sonntag, 15. August, um 15 Uhr bei der SG Neitersen antreten, wo der Ex-Mendiger Florian Wirths als Co-Trainer fungiert.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

AC Mayen-Kartjugend beim Finale der ADAC Mittelrhein-Meisterschaft

Mayener Karttalent für Deutsche Kart-Slalom-Meisterschaft qualifiziert

Sommern/Mayen. Die Kart-Slalom-Meisterschaft des ADAC Mittelrhein e.V. ging mit dem 2. Endlauf der Regionen A und B am Sonntag, dem 12. September ins Finale. Das letzte Rennen der Meisterschaft wurde vom HAC Simmern durchgeführt und entschied die Qualifikation für weitere Meisterschaften. mehr...

RC Remagen-Sinzig und Bad Neuenahr-Ahrweiler unterstützen schnell und unbürokratisch

Fluthilfe: Rotary Clubs sammeln über 1 Mio. Euro an Spenden

Remagen/Sinzig. Schnell, unbürokratisch und für viele Betroffene der Flutkatastrophe eine große Unterstützung: Die Rotary-Clubs in Remagen-Sinzig und Bad Neuenahr-Ahrweiler sind seit Wochen damit beschäftigt, Spendengelder für die Flutopfer im Ahrtal zu sammeln, auszuzahlen und Projekte zum Wiederaufbau ins Leben zu rufen. „Von der riesigen Hilfs- und Spendenbereitschaft der Menschen in ganz Deutschland und sogar darüber hinaus sind wir überwältigt. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare

Kreis ermöglicht Verkauf von Ufergrundstücken

Barbara Falk:
Eine sinnvolle Maßnahme. Wiederherstellung des Zustandes vor der Flut kann nicht das Ziel sein. Es braucht aber auch neue Siedlungsgrundstücke, zu einem fairen Preis....
Frau Heidtmann:
Sehr schöner Artikel Danke Ihnen. So ist er der Mann für alle Fälle :) ...
Peter Gregorius:
Ich wohne weit weg von diesem schlimmen Ereignis, aber wenn ich sehe welche Solidarität da vorherrscht, kann ich nur sagen: wir halten zusammen egal woher wir kommen, egal wohin wir gehen-wir alle sind Menschen und brauchen Unterstützung in der Not- und genau da zeigen wir wie zivilisiert wir in Deutschland...
 
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen