LG HSC Gamlen – RSC Untermosel

Das Jahr 2020 im Zeichen der Solidarität

02.02.2021 - 13:07

VG Rhein-Mosel. Das Jahr 2020 hatten sich alle ganz anders vorgestellt. Es fing eigentlich gut an wie gewohnt nach dem Jahreswechsel. Crossläufe in Ochtendung / Mehren / Bell / Mayen, Meisterschaften in Koblenz und Laubach. Der Einstieg in die Straßensaison waren dann Läufe in Horchheim und Urmitz. Dann war schlagartig erst einmal Ende für das LG-Team. Die Monate bis Ende August waren nur für Einzeltraining wegen Corona genehmigt bzw. sehr stark eingeschränkt. Diese Zeit ging man trotz allem mit Elan an mit gewohnten Trainingseinheiten. Solidarität war in diesem Zeitraum das Zauber-Durchhalte-Thema. Der Einstieg war eine virtuelle Soli-Aktion über sieben Wochen für den LVRheinland in Koblenz. Hieran beteiligten sich ingesamt 35 LG-Läufer mit 7.203 km und stellten die zweitgrößte Teilnehmergruppe. Direkt danach gab es – mit 39 LG-TN – die Aktion 10.000 km PLUS, und hiermit die Bewerbung für den Stern-des-Sports 2020 der Genossenschaftsbanken im Landkreis Cochem-Zell. Es kamen am Ende 11.322 km zusammen, und ein guter vierter Gesamtplatz von acht Bewerbungen. Die LG Laacher See startete vom 14.9. bis 14.10.20 eine weitere virtuelle Laufaktion anstelle ihres wegen Corona abgesagten Meetings „ Vulkan-Marathon am 1. Mai „Wir waren selbstverständlich – trotz der beiden vorangegangenen Aktionen – auch hier wieder mit 20 Läufern dabei. Hier wurden keine Kilometer wie z.B. über 7 Wochen gesammelt, jeder konnte sich eine Distanz z.B. 5 km und 10 km aussuchen und absolvieren. Dieses wurde dann an den Veranstalter gemeldet. So kamen insgesamt 150 Kilometer zusammen. Belohnt wurden alle Teilnehmer mit zahlreichen Preisen als Anerkennung für ihre Solidarität mit der LG Laacher See. Eine weitere virtuelle Soli-Aktion der LG Laachersee startete dann für den Zeitraum 31.11.20 – 10.1.2021 unter dem Thema „Rote Mützen“. Eine gute Idee für die Läufer, und als wärmende Kopfbedeckung in der kalten Jahreszeit beim einsamem Lauftraining sehr willkommen. Auch hier waren wir selbstverständlich bei unseren Lauffreunden vom Laachersee mit an Bord mit insgesamt 2.957 km als zweitgrößtes TN-Team. Ganz zum Jahresende, und als Abschluss, steuerten wir noch insgesamt 11.889 Bewegungsminuten für die Aktion „Bewegungssteine 7.11. bis 27.12.20“ des TV Cochem bei. Auch hier ein Zeichen der Solidarität mit den Vereinen im Kreis Cochem-Zell. Alle diese Aktivitäten fanden nur virtuell und als Einzelläufe statt. Dieses so über einen langen Zeitraum durchzuhalten verdient Respekt und Anerkennung.


Vom 19.8. bis 25.10.20 gab es Läufe wie gehabt unter allerdings gewöhnungsbedürftigen Corona-Bedingungen. Gelaufen wurde in Ochtendung – Weitersburg und zwei Mal in Föhren mit Meisterschaften über 10.000 m und Halbmarathon. Über alle Läufe wurde zeitnah bereits in der Presse berichtet.

Das Jahr ging mit der aktuellen Corona – Situation und Lockdown ab Anfang Nov. 20 zu Ende, und dauert wohl noch eine Weile ins neue Jahr 2021 hinein. Leider ist alles auf Eis gelegt, Veranstaltungen im Laufbereich finden nicht statt, und Training gestaltet jeder mit viel Energie selbst nach seinen eigenen Plänen und Möglichkeiten.

Die jährliche LG-Winterwanderung im Januar musste bereits abgesagt werden, und wird natürlich nachgeholt .

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Polizei warnt vor weitverbreiteter Betrugsmasche

Sofort löschen: Angebliche SMS-Paketankündigung

Linz. Auch über das Wochenende erhielt die Polizeiinspektion Linz/Rhein wiederholt Meldungen von Geschädigten, welche vermeintliche DHL Paketankündigungs-SMS erhalten haben. Die SMS enthält zumeist die Mitteilung, dass das angeblich bestellte Paket zurückgesandt werde, wenn man nicht auf den beigefügten Link klicke, oder man schlichtweg dessen Zustellung bestätigen solle. Über ein Klicken auf den... mehr...

Zeugenaufruf nach Diebstahl in Lehmen

Unbekannte stehlen Zigarettenautomat

Lehmen. Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht von Samstag, 17. April, auf Sonntag, 18. April, nach bisherigen Erkenntnissen vier Zigarettenautomaten. Zwei in der Ortschaft Lehmen, einer in der Ortschaft Hatzenport und einer in der Ortschaft Lieg im Hunsrück. Diese wurden durch Werkzeugeinsatz von der Wand gehebelt und im Anschluss mit einem Fahrzeug abtransportiert. Eventuell haben Bürger die... mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Der Frühling kommt: Wo befinden sich Eure Lieblingsausflugsziele im BLICK aktuell-Land?

Eifel
Ahr
Mittelrhein
Mosel
Westerwald
Andere
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
juergen mueller:
Ich glaube, dass es keinem politischem Aufruf bedarf, sich in die Lage derer zu versetzen, die durch Corona einen Angehörigen verloren haben. Frau Dreyer hat recht. Das Anzünden einer Kerze verbreitet logischerweise Licht. Zuversicht, das muss jeder für sich entscheiden. Pathetik ist nun einmal das,...

Elektrogerät setzt Möbel in Brand

Gabriele Friedrich:
Unsere tolle Feuerwehr wieder ! Die retten wirklich alles, auch Katzen, Hunde und Jecken. :)))) Macht nicht so viel auf eine Steckdose, ich wette das war ein richtiger Kabbelknuddel- das muss ja mal schief gehen....
Heribert Heimer:
Dumm gelaufen! Der Fehler der Verordnung liegt darin, dass wenn bestimmte inizdenzien unterschritten werden, alles wieder freigegeben wird. Siehe Ostern. Es sollte ein Umdenken stattfinden und nur dann freigegeben werden, wenn auch die umliegenden Kreise und Städte diesen Wert erreichen. Dann hört...
K. Schmidt:
Ich und meine Lebensgefährtin haben getrennte Wohnungen. Wir sehen uns täglich, und solche Besuche sind auch explizit als Ausnahme von der Ausgangssperre in der Verfügung des Kreises genannt. Wenn wir zusammen im Auto sitzen, muss einer von uns Maske tragen, der andere nicht, und bei anderen gemeinsamen...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert