Volleyball-Bundesliga: VC Neuwied77

Deichstadtvolleys auf dem Rückweg in den Spielbetrieb

Kellerduell gegen Nawaro Straubing am 15. Januar - ohne Zuschauer

Deichstadtvolleys auf dem Rückweg in den Spielbetrieb

Die Diagonalspielrinnen Marie Hänle und Sarah Kamarah wurden nach dem Hinspiel zu MVPs gewählt. Hinter beiden Namen stehen auf der Mannschaftsmeldeliste noch Fragezeichen. Foto: VBL

14.01.2022 - 09:35

Neuwied. Nach drei Spielausfällen zu Jahresbeginn kann die Begegnung der Deichstadtvolleys mit Tabellennachbar Nawaro Straubing am Samstag, 15. Januar um 19 Uhr stattfinden. Soweit die gute Nachricht für die Volleyball-Bundesliga VBL und die Volleyballfreunde in Niederbayern und am Mittelrhein, die das Spiel bei Sport 1 extra verfolgen können.


Zuschauer sind bei dem mit Spannung und Hoffnungen erwarteten Kellerduell nicht zugelassen, das beherrschende Thema „Pandemie und Omikron“ lastet auf dem Spiel: Der Tabellen-Vorletzte aus Straubing ist zwar bisher von Infektionen verschont geblieben, dafür haben Verletzungen die Mannschaft von Trainer Van der Mark heimgesucht. Mit den Ergebnissen der Vorrunde, lediglich Neuling VCN‘77 wurde am zweiten Spieltag besiegt, ist man bei den Süddeutschen nicht zufrieden und strebt an, zunächst durch einen Sieg in Neuwied Boden in der Tabelle gutzumachen. Die Chancen dafür stehen nicht schlecht, sind doch die Neuwiederinnen stark gebeutelt und konnten erst jetzt wieder das Training aufnehmen. Die beiden infizierten Spielerinnen sitzen ihre zweiwöchige Quarantäne ab und versuchen, sich im „Homeoffice“ fit zu halten. Die übrigen Spielerinnen wurden diese Woche als Kontaktpersonen nach und nach aus der Absonderung entlassen und melden sich zum Training zurück, dem Cheftrainer Dirk Groß seinerseits bis Donnerstagabend ebenfalls noch fernbleiben musste: Seine Quarantäne wurde vom Gesundheitsamt Bonn erst mit dem heutigen Donnerstag offiziell beendet. So musste er sich die letzten Tage damit begnügen, von seiner Wohnung aus „Material zum Selbststudium“ zu erstellen und den Spielerinnen im Distanzunterricht Videomaterial zur Verfügung zu stellen. Der Präsenzunterricht in der Trainingshalle wurde von Cotrainer Ralf Monschauer und Scout Michel Beautier geleitet. „Die Mädels möchten nach den Feiertagen und der Zwangspause unbedingt wieder spielen, sich für die Schlappe in Erfurt rehabilitieren und sind total motiviert“, weiß Dirk Groß, der sich riesig freut, ab heute und dann zum Abschlusstraining sowie am Samstagabend in der Sporthalle des Rhein-Wied-Gymnasiums wieder dabei zu sein.

Optimale Vorbereitung allerdings sieht ganz anders aus, zudem fehlen die beiden Infizierten, so dass man sich bei den Deichstadtvolleys von kurzfristigen Zielen verabschieden muss. Im Vordergrund steht zunächst das Bestreben, den durch die vielen Nachholspiele zwangsläufig gestrafften Spielplan erfüllen und die Runde bis zum Ende der Hauptrunde vollständig abschließen zu können. Denn natürlich schaut man mit Sorge zu den Kollegen: Schließlich musste in der ärger betroffen Männerliga die Hauptrunde bereits eingestellt werden, um direkt in die Zwischenrunde zu starten. „Wir tragen alles Machbare dazu bei, damit unsere Runde ohne Spielausfälle zu Ende gespielt werden kann“, erklärt Geschäftsführer Manohar Faupel. Da die Deichstadtvolleys als Spielstätte nur auf eine Schulsporthalle zurückgreifen können, sind regelmäßige Spieltermine mittwochs außerhalb der Schulferien kaum realisierbar, was aber wegen der zahlreichen Nachholtermine unabdingbar wäre. „Ich bin deshalb sehr froh, dass uns die VBL und die anderen Bundesligavereine behilflich sind, die Deichstadtvolleys im Spielbetrieb zu halten!“

(hw)

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Die Autobahnpolizei Montabaur bittet um Mithilfe bei der Suche nach bislang unbekannten Tankbetrügern

Foto-Fahndung: Wer kennt diese Männer?

Koblenz. Die Autobahnpolizei Montabaur bittet um Mithilfe bei der Suche nach bislang unbekannten Tankbetrügern. Diese betanken nach bisherigen polizeilichen Erkenntnissen seit mindestens Februar 2022 einen Personenkraftwagen Ford Mondeo mit den polnischen Kennzeichen DBL-NS10 in der Absicht, den getankten Dieselkraftstoff nicht zu bezahlen. Bundesweit sind mindestens elf derartige gewerbsmäßige Betrugsdelikte... mehr...

Der Pkw-Fahrer wird sich in einem Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs behaupten müssen

Schwerer Unfall bei Dattenberg: Bus kollidiert mit Auto

Dattenberg. Wie bereits berichtet kam es am 18.05.2022 gegen 05:30 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der L254 in Höhe Dattenberg, zwischen den Gemarkungen Rothe Kreuz und Girgenrath. Im Verlauf einer langgezogenen, unübersichtlichen Linkskurve wollte ein mit acht Personen besetzter Mercedes-Vito einen vor ihm fahrenden Linienbus überholen. Während des Überholvorgangs kam ihm ein in entgegengesetzter... mehr...

„Erhöhte Wachsamkeit ist nötig“, sagt Guido Orthen, Bürgermeister von Bad Neuenahr-Ahrweiler

Kreis Ahrweiler: Warnung vor markantem Wetter am Donnerstag und Freitag

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) weist für Donnerstag und Freitag auf eine markante Unwetterlage hin. Nach aktuellem Stand sind ab ca. Donnerstagmittag sowie am Freitag in unserer Region schwere Unwetter mit Gewittern, Starkregen und Sturmböen zu erwarten. Ob und in welchem Umfang auch das Stadtgebiet von Bad Neuenahr-Ahrweiler betroffen sein wird, lässt sich derzeit noch nicht vorhersagen. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Tempo 30 für Andernach?

Katie:
Aufgrund des desolaten Zustandes sämtlicher Straßen im Innenstadtbereich kann man sowieso vielerorts keine 50 km/h fahren, weil man sich dann sein Fahrzeug auf Dauer "zerschießt". Ich als mitten in der Stadt lebende Anwohnerin hoffe seit über 25 Jahren (!!!), dass hier mal was passiert und zum Beispiel...
juergen mueller:
Ist immer wieder eine Freude zu lesen, mit welchem Einfallsreichtum man sich mit dem Ausschmücken der deutschen Sprache bedient, anstatt ein Problem einfach, kurz u. bündig, auf den Punkt zu bringen. Nadeln im Heuhaufen. Darauf muss man erst einmal kommen. Da werden sich diejenigen aber freuen, deren...
Hans-Joachim Schneider:
Es ist schön, dass Optimismus im Ahrtal wieder Platz hat. Das ist wohl die wichtige Botschaft dieses Artikels. Die genannten Ideen sind ja alle nicht neu, sondern waren auch schon vor der Flut in den Köpfen derer, denen das Ahrtal und seine touristische Zukunft am Herzen liegt. Allerdings sind Hängeseilbrücken...
Service