Enrico Förderer aus Leuterod bei der ADAC Kart Masters in Wackersdorf

Grandioser 5. Platz im Finallauf

02.08.2021 - 10:34

Leuterod. Bei hochsommerlichen Temperaturen fand am Wochenende des 17./18. Juli die zweite Veranstaltung des ADAC Kart Masters in Wackersdorf statt. Das Pro Kart Raceland empfang 150 Teilnehmer, darunter 29 Junioren. Für Enrico Förderer bot sich hier die Chance, nach dem Totalausfall in Oschersleben, ein paar wichtige Meisterschaftspunkte zu sammeln. Er wusste noch nicht, ob er wieder hundertprozentig seine Leistung abliefern kann, war aber bereits nach dem ersten freien Training sicher, wieder voll angreifen zu können. Im Qualifying hatte er dann jedoch mit Motorenprobleme zu kämpfen, sodass er für die anstehenden Heats nur von Platz 20 aus ins Rennen starten konnte. Diese absolvierte er dann mit Bravour. „Es ist nicht einfach, hier ein paar Plätze gut zu machen. Die Heats dauern nur 9 Runden und wenn alle ungefähr gleich schnell fahren, ist das wirklich schwierig,“ erzählt Enrico. Aber in beiden Vorläufen konnte er sich mit imposanten Überholmanövern in Szene setzen und konnte sich auf Rang 16 (als 11. rein gekommen, jedoch durch eine Spoilerstrafe nach hinten versetzt worden) und auf Rang 8 verbessern. Dies sicherte dem Piloten vom KSW Birel Art Racing Team einen hervorragenden 10. Startplatz für das erste Finalrennen am Sonntagmorgen. Dieses schloss der Leuteroder auch wieder als Letzter der Top Ten ab. Im Finallauf konnte Enrico dann von einer Kollision direkt nach dem Start profitieren, indem er es schaffte dieser auszuweichen und so drei Positionen gut machen konnte. Durch gekonnte Überholmanöver landete er auf einem grandiosen 5. Platz. Das Finalrennen wurde jedoch bereits nach 9 Runden aufgrund eines schweren Unfalls abgebrochen. „Nach meinem Totalausfall in Oschersleben bin ich wirklich froh, dieses Mal einen Pokal mit nach Hause nehmen zu dürfen. Jedoch war dieses Wochenende auch geprägt von den schrecklichen Bildern der Unwetterkatastrophe. Es macht mich wirklich unendlich traurig, wie viele Menschen ihr ganzes Hab und Gut oder noch schlimmer, ihr Leben verloren haben. Ich bin so dankbar, dass es mir gut geht und ich werde schauen, wie ich mit meinen Mitteln dort helfen kann,“ erzählt Enrico betrübt.


Das Rennen des West-Deutschen ADAC Kart Cup in Kerpen wurde aufgrund der Hochwasserkatastrophe abgesagt.

Enrico wird unterstützt von: Clean-XL GmbH & Co. KG – Leuterod, Strategon Baufinanzierung GmbH – Bad Nauheim, Jund & Wittlich Steuerberaterpartnerschaft – Dierdorf, X-Direct Group – Frankfurt, Axa Versicherung Alexander Leis – Ransbach-Baumbach, Koni Baustoffhandel – Bannberscheid, GT LST GmbH und Kohlhaas Bau – Heiligenroth, Fitneßpark Charly – Ruppach-Goldhausen, Storm Photography und natürlich Blick Aktuell – der Heimatzeitung.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

AC Mayen-Kartjugend beim Finale der ADAC Mittelrhein-Meisterschaft

Mayener Karttalent für Deutsche Kart-Slalom-Meisterschaft qualifiziert

Sommern/Mayen. Die Kart-Slalom-Meisterschaft des ADAC Mittelrhein e.V. ging mit dem 2. Endlauf der Regionen A und B am Sonntag, dem 12. September ins Finale. Das letzte Rennen der Meisterschaft wurde vom HAC Simmern durchgeführt und entschied die Qualifikation für weitere Meisterschaften. mehr...

RC Remagen-Sinzig und Bad Neuenahr-Ahrweiler unterstützen schnell und unbürokratisch

Fluthilfe: Rotary Clubs sammeln über 1 Mio. Euro an Spenden

Remagen/Sinzig. Schnell, unbürokratisch und für viele Betroffene der Flutkatastrophe eine große Unterstützung: Die Rotary-Clubs in Remagen-Sinzig und Bad Neuenahr-Ahrweiler sind seit Wochen damit beschäftigt, Spendengelder für die Flutopfer im Ahrtal zu sammeln, auszuzahlen und Projekte zum Wiederaufbau ins Leben zu rufen. „Von der riesigen Hilfs- und Spendenbereitschaft der Menschen in ganz Deutschland und sogar darüber hinaus sind wir überwältigt. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
Frau Heidtmann:
Sehr schöner Artikel Danke Ihnen. So ist er der Mann für alle Fälle :) ...
Peter Gregorius:
Ich wohne weit weg von diesem schlimmen Ereignis, aber wenn ich sehe welche Solidarität da vorherrscht, kann ich nur sagen: wir halten zusammen egal woher wir kommen, egal wohin wir gehen-wir alle sind Menschen und brauchen Unterstützung in der Not- und genau da zeigen wir wie zivilisiert wir in Deutschland...

„Sagen und Legenden aus der Eifel“

Mark Bloemeke:
Spannend! Schade, dass wir so weit weg sind, aber toll, dass es in dieser gebeutelten Region, kulturell wieder etwas zu erleben gibt....
 
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen