Kegelsportvereins Stromberg e. V.

KSV Stromberg 1 gegen TuS Kirchberg 1 – Glücklos im Hunsrück

2. Spieltag der 2. Bundesliga Süd für den KSV Stromberg 1 in Kirchberg

KSV Stromberg 1 gegen
TuS Kirchberg 1 – Glücklos im Hunsrück

KSV Stromberg 1 von links: Schumacher R., Hübgen T., Steinbach, Volk, Hübgen M, Schneider. Foto: privat

17.09.2021 - 14:00

Stromberg. Der TuS Kirchberg startete mit seinen besten Spielern, Matthias Bender und Ferdi Fuchss gegen Dirk Schneider und Markus Hübgen vom KSV Stromberg. Bender, in bester Form spielte 904 Holz, Fuchss immerhin 895 Holz. Zwar zeigte Schneider eine durchaus passable Leistung mit 874 Holz, Hübgen blieb aber hinter den Erwartungen mit 771 Holz weit zurück. TuS Kirchberg ging schon jetzt mit 154 Holz in Führung.


Anschließend zeigten Thorsten Klingels (828 Holz) und Falco Stockter (871 Holz) aus Kirchberg ihr Können gegen einen verzweifelten Marco Steinbach mit 762 Holz und gute 826 Holz von Rene Schumacher, der seinen Gegner fast noch halten konnte. Die Kirchberger erhöhten um 98 Holz den Vorsprung.

Krönender Abschluss der Auswärtsklatsche für den KSV Stromberg waren Markus Adams und Andreas Martin von der TuS gegen Thomas Hübgen und Ersatzman Jan Volk vom KSV. Leider konnte Hübgen (852 Holz) trotz guter Leistung Adams (871 Holz) nicht halten, ebenso war es Volk nicht möglich, mit Martin Schritt zu halten. So endete das Spiel 5152 : 4759 Holz, 50 : 28 Hilfspunkte, 3 : 0 für TuS Kirchberg.

Während dessen spielte die 3. Mannschaft des KSV Stromberg auf den Bahnen des SKC Masburg/Urmersbach 2. Gegen Manuel Roßwinkel (748 Holz) und Walter Gros (725 Holz) vom SKC hatten Daniel Wedert (589 Holz) und Manfred Graf (682 Holz) vom KSV keine Chance.

Im zweiten Block spielten die Stromberger Josef Bündgen (548 Holz) und Karlheinz Wihl (659) ebenso glücklos gegen die Urmersbacher Josef Fuhrmann (743 Holz) und Peter Zeus (753 Holz). Der KSV Stromberg verlor gegen den SKC Masburg/Urmersbach mit 2969 : 2478 Holz, 26 : 10 Punkten, 3 : 0.

Daran anschließend traf die Mannschaft des KSV Stromberg 2 auf den Heimbahnen auf den SKV Mülheim-Kärlich 1. Im ersten Block spielten die Stromberger Klaus Schumacher (891 Holz) und Jan Stoffels (810 Holz) gegen Jasmin Monteiro Marques (724 Holz) und Sascha Dombrowski (804 Holz). Beide Mülheim-Kärlicher blieben hinter den Erwartungen zurück während die Stromberger gute Leistungen ablieferten. Stromberg führte mit 173 Holz.

Den zweiten Durchgang bestritten Hans Schmitt (immerhin 706 Holz) und Uwe Lehmann (sehr gute 782 Holz) vom KSV gegen Mike Krumscheid (688 Holz) und Uwe Adams (752 Holz) vom SKV. Damit baute Stromberg den Vorsprung auf 221 Holz aus.

Zuletzt spielte die Strombergerin Isabella Steffes mit grandiosen 860 Holz den Kärlicher Ersatzmann Kurt Schneider (682 Holz) in Grund und Boden. Stromberg 2 gewann das Spiel hervorragend mit 4049 : 3650 Holz, 36 : 19 Punkten, 3 : 0.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Aufräumen im Ahrtal: Während es in den Dörfern in großen Schritten voran geht, ist dies nicht überall der Fall

Bad Neuenahr: Warum die Kurstadt beim Aufräumen hinterherhinkt

Bad Neuenahr. In den Dörfern an der Ahr ist der Fortschritt sichtbar. Überall wird aufgeräumt, Schutt abtransportiert und Sperrmüll verladen. Freiwillige Helfer, Handwerker aus dem ganzen Land und Einwohner packen gemeinschaftlich mit an. Das funktioniert sichtbar gut, ein Vergleich mit der Situation in den ersten Wochen nach der Flut ist kaum haltbar. Alles ist sortierter, aufgeräumter und weniger chaotisch. mehr...

Aus dem Polizeibericht:

Neuwied: Ladendieb flüchtet mit Krankenfahrstuhl

Neuwied. Einen nicht alltäglichen Vorfall erlebte am gestrigen Nachmittag eine Mitarbeiterin eines Neuwieder Schuhgeschäftes. Die 26 jährige Bedienstete wurde gegen 14.40 Uhr durch die Diebstahlwarnung am Ausgang des Ladens auf einen Ladendieb aufmerksam, der zwei Paar Schuhe entwenden wollte. Das laute Ertönen des Warnsignals beeindruckte den Mann jedoch so stark, dass er die Schuhe auf den Boden stellte und mit seinem elektronischen Krankenfahrstuhl die Flucht ergriff. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
Sabine Weber-Graeff:
Immer noch unfassbar.Aber die kleine Kirche steht und 3 bunte Herbstchrysanthemen wurden mutig in die Erde gesetzt.Das wird wieder!...
Olaf Cerny :
Brauchwasser gibt's in Laach aus IBCs und Trinkwasserversorgung ist bisher NOCH über das DRK sichgestellt. ...
Björn Krämer:
Wenn ich Wasser hier aus einer Notleitung hätte, wüsste ich das. Bis jetzt läuft das noch über die Polizei die uns die IBCs voll macht. Dank solcher Meldungen sitzen wir hier bald auf dem trockenen. Vielen Dank!...
Tina:
Was geschieht nach dem 1 Jahr mit den Häusern? Werden die nun benötigten Flächen dann wieder den Kindern zur Verfügung stehen?...
 
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen