BBC Linz

Neustart für den Herzsport

Neustart für den Herzsport

Die Herzsportler konnten sich über das erste gemeinsame Treffen seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie freuen.Foto: privat

26.07.2021 - 15:00

Linz. Wie eine bleierne Decke hatte sich die Corona-Pandemie im März 2020 mit strengen Regeln bis hin zum Lockdown übers Land gelegt und das Leben in fast allen Vereinen nahezu vollständig zum Erliegen gebracht. Dies galt auch für die Mitglieder der Linzer BBC Herzsportgruppe, die ihre wöchentlichen Treffen einstellen mussten. Anfang Juli 2021 konnte es nun aufgrund der gesunkenen Inzidenzwerte und der Installation von vier großen Raumlüftern in der Sporthalle des Martinus-Gymnasiums für die mittlerweile zweifach geimpften und getesteten Teilnehmer der Herzsportgruppe wieder losgehen. Vor Beginn des Sports musste die Vorsitzende der Sportgruppe, Brunhilde Winkelbach (Leubsdorf), zunächst mit Dr. Helga Reul die Impfausweise der Herzsportler kontrollieren und eine Adressliste für die Anwesenden an dem Abend anlegen. Zudem wurde der Blutdruck der Anwesenden gemessen.


Dann aber konnte der Sport mit Dehnübungen und den Bewegungstherapien wieder beginnen, was vielen nach so langer Zeit fehlender regelmäßiger sportlicher Bewegung nicht leicht fiel. Aber das Treffen hatte ja auch einen anderen Zweck. Denn nebenbei wurde es natürlich auch zum sozialen Austausch zwischen den Herzsportlern genutzt, die froh waren, sich nach so langer Zeit in der großen Runde wiederzusehen. Viele Berichte über Ereignisse und Erfahrungen während der Zeit der Pandemie wurden ausgetauscht. Für die kommende Zeit hoffen die Mitglieder auf die Rückkehr von weiteren Herzsportlern, die wegen noch ausstehender Impfungen oder anderen Gründen noch nicht dazukommen konnten. Die Gruppe zeigte sich auch bewusst offen gegenüber interessierten neuen Mitgliedern, die gern zur Kontaktaufnahme zu den Treffen der Gruppe, montags um 18:30 bzw. 19:45 Uhr, in die Sporthalle des Martinus Gymnasiums dazukommen können. Neben dem Neustart der sportlichen Übungen soll auch geprüft werden, ob für die Herzsportler bis zum Jahresende auch wieder ergänzende Veranstaltungen wie eine Herbstwanderung, Ernährungsabend sowie eine Weihnachtsfeier angeboten werden können.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

AC Mayen-Kartjugend beim Finale der ADAC Mittelrhein-Meisterschaft

Mayener Karttalent für Deutsche Kart-Slalom-Meisterschaft qualifiziert

Sommern/Mayen. Die Kart-Slalom-Meisterschaft des ADAC Mittelrhein e.V. ging mit dem 2. Endlauf der Regionen A und B am Sonntag, dem 12. September ins Finale. Das letzte Rennen der Meisterschaft wurde vom HAC Simmern durchgeführt und entschied die Qualifikation für weitere Meisterschaften. mehr...

RC Remagen-Sinzig und Bad Neuenahr-Ahrweiler unterstützen schnell und unbürokratisch

Fluthilfe: Rotary Clubs sammeln über 1 Mio. Euro an Spenden

Remagen/Sinzig. Schnell, unbürokratisch und für viele Betroffene der Flutkatastrophe eine große Unterstützung: Die Rotary-Clubs in Remagen-Sinzig und Bad Neuenahr-Ahrweiler sind seit Wochen damit beschäftigt, Spendengelder für die Flutopfer im Ahrtal zu sammeln, auszuzahlen und Projekte zum Wiederaufbau ins Leben zu rufen. „Von der riesigen Hilfs- und Spendenbereitschaft der Menschen in ganz Deutschland und sogar darüber hinaus sind wir überwältigt. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
Frau Heidtmann:
Sehr schöner Artikel Danke Ihnen. So ist er der Mann für alle Fälle :) ...
Peter Gregorius:
Ich wohne weit weg von diesem schlimmen Ereignis, aber wenn ich sehe welche Solidarität da vorherrscht, kann ich nur sagen: wir halten zusammen egal woher wir kommen, egal wohin wir gehen-wir alle sind Menschen und brauchen Unterstützung in der Not- und genau da zeigen wir wie zivilisiert wir in Deutschland...

„Sagen und Legenden aus der Eifel“

Mark Bloemeke:
Spannend! Schade, dass wir so weit weg sind, aber toll, dass es in dieser gebeutelten Region, kulturell wieder etwas zu erleben gibt....
 
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen