Fulminantes Sportfest der Döttesfelder „Amboss Kickers“

Sonne, Matsch und strahlende Gesichter

04.06.2024 - 10:25

Döttesfeld. Sie ließen sich auch von teilweise widrigen Wetterbedingungen nicht stoppen: Am ersten Juniwochenende feierten die Döttesfelder „Amboss Kickers“ ihr traditionelles Sportfest. Mit vielen Hobbykickern und Freunden aus der Nachbarschaft.

Und am Ende gab es ein Bad in der Wied: Conny Redel und seine Teamkollegen vom Wiedtaler Hobby Club Bettgenhausen tauchten am Samstag (01.06.24) nach sechs Stunden Freizeitfußball beim Sportfest der Amboss Kickers in Döttesfeld in die Fluten des allgegenwärtigen Flusses. „Matsch abwaschen“ war angesagt. Und: „Tränen verdünnen“ - denn Redel und Co. hatten das Finale des spannenden Hobbyturniers knapp gegen die „Drunken Raptorz“ verloren. 4:4 hatte es nach der regulären Spielzeit gestanden, im fälligen Neunmeterschießen hatten die ganz in Pink angetretenen „Raptorz“ die Nase vorn.

Drei Tage lang stand der Fußball in Döttesfeld im Mittelpunkt des Sportfestes - jedes Jahr ist es das große Highlight im Veranstaltungskalender der gut 660-köpfigen Gemeinde zwischen dem Tal der Wied und der Mündung des Holzbachs. Das herrlich gelegene Waldstadion der 1988 gegründete „Amboss Kickers“ ist dabei ein regelrechter Magnet für Hobbyfußballer - bietet es doch beste Bedingungen. Neben dem liebevoll gepflegten Rasenplatz lockt die beliebte Vereinsgaststätte, die von den Hobbykickern in kompletter Eigenleistung aufgebaut wurde. „Das Miteinander steht bei uns im Vordergrund“, sagt Vereinspräsident Sebastian Fischbach, der wie all seine Klubkollegen/-innen drei Tage lang voll beschäftigt war, um das Turnier mit seinen insgesamt gut 500 Teilnehmern und Zuschauern reibungslos über die Bühne zu bringen.

Das Wetter haben aber natürlich auch die Döttesfelder nicht ganz unter Kontrolle - so musste das traditionelle Neunmeterschießen aller benachbarten Gemeindebürgermeister, das traditionell am Sonntagmittag stattfindet, wegen zu übler Platzverhältnisse kurzerhand in die benachbarte Eisenbahn-Unterführung verlegt werden - Verbandsgemeindebürgermeister Altenkirchen-Flammersfeld Fred Jüngerich zeigte sich hierbei am treffsichersten. Vorher setzten sich die neuformierten Amboss-Kiddis in einem Einlagespiel gegen den WHC Bettgenhausen auf dem mittlerweile eher schlammigen Stadionrasen mit 6:5 durch. Los ging’s allerdings schon am Freitag mit einem Altherrenturnier, das - bei noch bestem Sonnenwetter - eine kombinierte Auswahl aus Güllesheim und Döttesfeld gewinnen konnte. Nach diesem Aufgalopp verglichen sich am Samstag zehn Hobbyteams, die neben dem Sieger der „Drunken Raptorz“ auch eine wegen der ergiebigen Regenfälle schwer ramponierten Rasenfläche hinterließen. So durften sich sonntags die Akteure des großen Dorf- und Betriebsmannschaften-Turniers im Matschfußball versuchen - mit dem DTC Seifen als strahlendem Sieger.

„Wir haben es wie immer genossen. Haben tollen Sport gesehen, viele neue Freundschaften geschlossen und einfach drei schöne Tage miteinander verbracht“, resümierte Klub-Boss Fischbach, dessen Vater Martin - der in diesem Jahr nach 30 Jahren als Döttesfelder Bürgermeister aus dem Amt ausscheidet - am Abschlusstag zum Ehrenmitglied des Klubs ernannt wurde. Conny Redel und seine knapp unterlegen Teamkollegen vom samstäglichen Finalspiel waren auch irgendwann wieder aus der Wied aufgetaucht. Und versicherten: „Nächstes Jahr sind wir wieder mit dabei!“.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Tag der Musikschulen mit buntem musikalischem Open-Air

Offene Bühne im Sinziger Schlosspark

Sinzig. Es war eine kleine, bemerkenswerte und auch recht gut besuchte Veranstaltung: Beim Tag der Musikschulen gab es auf der offenen Bühne im Sinziger Schlosspark ein buntes Open-Air mit ganz viel musikalischer Unterhaltung. Der Samstag am vergangenen Wochenende kam als Gemeinschaftsproduktion der Sinziger Musikschulen daher: Denn das Cellostudio Monika Recker-Johnson, die Musikschule Holger Queck,... mehr...

Die Polizei wurde in Koblenz, dem Kreis MYK und weiteren Orten aktiv

Region: Einsätze im Rotlicht-Milieu

Region. Zur Bekämpfung der Rotlichtkriminalität fanden in der letzten Woche erneut gemeinsame Kontrollmaßnahmen an mehreren Objekten statt, an denen der Prostitution nachgegangen wird. Einsatzraum war das Stadtgebiet Koblenz, Lahnstein sowie Gemeinden im Landkreis Mayen-Koblenz und im Rhein-Lahn-Kreis. Beteiligt waren neben dem Polizeipräsidium Koblenz alle zuständigen Behörden der Stadt Koblenz,... mehr...

Regional+
 

Keine Sommerpause bei den Fahrradschraubern

Sinzig. Für die Schraubergruppe der Fahrrad AG im Sinziger Bürgerforum geht die Arbeit ohne Sommerpause weiter. Ein Aussetzen der Termine während der Ferien am Werkstattstandort bei den mobilen Hilfen der Franziskaner in der Kölnerstraße 13 wird es nicht geben. Geschraubt wird am Dienstag, 23.. Juli sowie am Dienstag, 30. Juli von 14 Uhr bis 17 Uhr. Im Juli gibt es auch einen Schraubertermin im ASB-Zelt. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte
Brand im Haus Vier Türme: Ermittlungen laufen weiter

Nach wie vor bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung

Brand im Haus Vier Türme: Ermittlungen laufen weiter

Lahnstein. Die Polizei teilt mit, dass die Ermittlungen zum im Haus Vier Türme derzeit noch andauern. Sowohl durch Ermittler der Kriminalpolizei Montabaur als auch durch Gutachter wurde das Anwesen bereits mehrfach aufgesucht, um die Brandursache sowie die Schadenshöhe zu ermitteln. mehr...

Koblenz: Unbekannte randalieren auf Friedhof

Zahlreiche Gräber wurden beschädigt

Koblenz: Unbekannte randalieren auf Friedhof

Koblenz. Auf dem Friedhof Bienhornhöhe in Koblenz-Pfaffendorf kam es in den vergangenen zwei Wochen mehrfach zu Sachbeschädigungen an Gräbern. Am Sonntag, 07.07.2024, verschoben bislang unbekannte Täter an drei Gräbern die Grababdeckungen, zerschlugen Kerzenhalter und warfen Blumentöpfe um. mehr...

Nickenich: Garage und Werkstatt standen in Flammen

Zwei Personen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert

Nickenich: Garage und Werkstatt standen in Flammen

Nickenich. Am 14.07.2024 kam es in den Abendstunden gegen 20:15 Uhr zu einem Garagenbrand in Nickenich. Eine Garage und die angrenzende Werkstatt standen in Vollbrand, ein dort abgestellter Pkw geriet ebenfalls in Brand. mehr...

Konstituierende Sitzung des neuen Gemeinderats

Konstituierende Sitzung des neuen Gemeinderats

Niederdürenbach. Am Donnerstag, 04.07.2024 kam der bei der Kommunalwahl im Juni neu gewählte Gemeinderat erstmals zusammen. In der Burghalle Hain wurden die organisatorischen Grundlagen für die Zusammenarbeit in den nächsten fünf Jahren gelegt. mehr...

Faires Turnier mit guter Laune und angenehmer Atmosphäre

Am 3. Juli hatten die „Alten Herren“ der SG Eich/Nickenich im Rahmen der Sportwoche des SV Eich zum 2. AH-Horeb-Cup geladen

Faires Turnier mit guter Laune und angenehmer Atmosphäre

Andernach-Eich. Am 3. Juli hatten die „Alten Herren“ der SG Eich/Nickenich im Rahmen der Sportwoche des SV Eich zum 2. AH-Horeb-Cup geladen. Sechs befreundete Mannschaften aus der Region waren der Einladung gefolgt, der Gastgeber selbst stellte zwei Teams. mehr...

Lauf in Neuhof für einen guten Zweck

HSC-Team beim Sidonia in Kelberg erfolgreich

Lauf in Neuhof für einen guten Zweck

Gamlen. Kurz vor den Sommerferien gab es in der Region noch zwei Events für Laufbegeisterte. Am 6. Juni fand in Neuhof / Landkern der 14. Schafberglauf statt. Am 13. Juni zog es die HSC – Runner zum erstmalig ausgerichtetem SIDONIA-ESCPAE – Lauf nach Kelberg. mehr...

TC Dohr - Herren Ü30

Dritter Sieg im dritten Spiel

Dohr. Dritter Sieg im dritten Spiel für die Dohrer Herrenmannschaft Ü30. Bei der SG Üdersdorf / Gillenfeld 2 wurde erneut ein souveräner Auswärtssieg eingefahren. Mit vier gewonnenen Einzeln konnte der TC Dohr das Spiel schon früh für sich entscheiden. mehr...

LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
K. Schmidt:
Ja, so eine riesige Fraktion kann man ja auch nicht alleine führen, da ist es gut wenn es zwei sind. Gibt es dann wenigstens auch für alle Vorsitzenden mehr Sitzungsgeld für die viele Arbeit?...
K. Schmidt:
Es ist ja schön, wenn der Ministerpräsident sich jetzt "dem für die Menschen im Ahrtal oftmals massiv belastenden Thema der überbordenden Bürokratie annehmen" will. Herrje, das läuft jetzt alles seit drei Jahren, seit Anfang an war Herr Schweitzer Mitglied der Landesregierung, auch in einer gar nicht...
Amir Samed:
Meldungen dieser Art häufen sich, jeden Tag. Seit Mannheim scheint ein Bann gebrochen: Immer mehr Polizisten werden Opfer von Angreifern. Sie erleiden, was bisher unbewaffneten Bürgern vorbehalten war: Aggressive Angriffe aus dem Nichts heraus. Es wird so hingenommen, so wie man es bislang beim Normalbürger...
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service