Neues vom Leuteroder Kartfahrer Enrico Förderer:

Start-Ziel-Sieg für Enrico!

28.06.2021 - 11:16

Leuterod/Kerpen. Die erste Veranstaltung des Westdeutschen ADAC Kart Cup, kurz WAKC genannt, fand am 19./20. Juni auf dem Erftlandring in Kerpen statt. Insgesamt nur 85 Teilnehmer starteten bei der Regionalserie, die vom MSC Langenfeld durchgeführt wurde. Auch Enrico Förderer nutzte die Gelegenheit dort zu starten. Im letzten Jahr konnte er sich den Vizemeistertitel im WAKC sichern.


„Ich würde mir in diesem Jahr natürlich gerne den Meistertitel sichern, aber es gibt ein paar Terminüberschneidungen und ich weiß noch nicht, ob ich alle Rennen dieser Serie fahren kann“, erzählt Enrico.

Durch die Pandemie wurden wieder einige Termine verschoben, sodass es schwierig werden wird, in den einzelnen Serien alle Rennen zu fahren. Erstmals waren auch wieder Zuschauer erlaubt. Diese Möglichkeit nutzten seine Fans (Freunde/Familie) gerne und reisten nach Kerpen, um Enrico anzufeuern.

Leider konnte Enricos Mechaniker Andy Münch nicht mit anreisen, da seine Frau hochschwanger ist und er nicht so weit weg sein wollte, falls die Geburt losgehen sollte. „Auch wenn ich mir gewünscht habe, dass er dabei wäre, habe ich dafür natürlich Verständnis. So ein Ereignis gibt es ja nur einmal im Leben. Mit meinem Onkel Waldemar Förderer, der ja schon lange auch den „Job“ des Mechanikers ausführt, haben wir das Wochenende gemeinsam richtig gut gemeistert“, erzählt der 14-jährige Leuteroder.

Samstags fanden die freien Trainings statt, die bei hochsommerlichen Temperaturen die Fahrer deutlich zum Schwitzen brachten. Die Stoppuhr zeigte bereits, dass der Pilot vom AC Rübenach zu den absoluten Favoriten gehörte. Er dominierte deutlich jedes freie Training und sorgte somit für Spannung unter den Fahrern. Am Sonntagmorgen entschied er ebenso das Warm Up und das Qualifying konsequent für sich. Dementsprechend motiviert startete der Förderpilot vom ADAC Mittelrhein e.V. dann von der Pole Position aus ins erste Rennen. Bereits beim fliegenden Start konnte er sich vom Verfolgerfeld absetzen und sah die Zielflagge mit 10,485 Sekunden Vorsprung als Erster. Auch im zweiten Rennen konnte er seinen Fans einen sehenswerten Start-Ziel-Sieg präsentieren. In allen Sessions glänzte er mit den besten Rundenzeiten. „Es sind leider nicht so viele Starter gewesen, wie bei internationalen Rennen, wie der DKM. Da wäre so ein Sieg natürlich noch viel bedeutsamer gewesen. Aber trotzdem freue ich mich sehr über dieses gelungene Wochenende und fühle mich gut vorbereitet für das nächste Rennen“, berichtet Enrico. Bereits am 03./04. Juli 2021 findet in der Motorsportarena in Oschersleben (Sachsen-Anhalt) der Saisonauftakt des ADAC Kart Masters statt.

Enrico wird unterstützt von: Clean-XL GmbH & Co. KG – Leuterod, Strategon Baufinanzierung GmbH – Bad Nauheim, Jund & Wittlich Steuerberaterpartnerschaft – Dierdorf, X-Direct Group – Frankfurt, Axa Versicherung Alexander Leis – Ransbach-Baumbach, Koni Baustoffhandel – Bannberscheid, GT LST GmbH und Kohlhaas Bau – Heiligenroth, Fitneßpark Charly – Ruppach-Goldhausen, Storm Photography und natürlich BLICK aktuell – der Heimatzeitung.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Im Kanonenwall gründeten Nachbarn einen eigenen Fluthilfeverein – Mitmachen darf jeder aus Ahrweiler

Ahrweiler: Eine neue Dimension der Nachbarschaftshilfe

Ahrweiler. Eine Geburtstagsparty nach der Flut: In einem Hinterhof in Ahrweiler braten Frikadellen auf einer Grillplatte. Unter dem Pavillon gleich daneben nehmen die Feiernden mit einem Cheeseburger auf dem Teller und einem Bier im Glas auf Bierbänken Platz. Es wird gelacht, zugeprostet und Geschichten werden erzählt. Hinter dem Gasgrill steht Peter Gamb. Ist die Frikadelle für den Burger durch,... mehr...

LG HSC GAMLEN - RSC UNTERMOSEL beim VL „Rund um den Laacher See“

Mit großem Team erfolgreich am Start

Mendig. Die Teilnahme am 45. Lauf „Rund-um-den-Laacher See“ war für das angetretene LG-Team ein Erfolg. Die Lauffreunde von der LG Laacher See mussten in diesem Jahr die Nähe des Laacher Sees coronabedingt verlassen, und auf das Schwimmbad in Mendig ausweichen. Entsprechend gab es eine andere, ungewohnte Streckenführung vom Schwimmbad über die Autobahn hinauf auf die Höhen des Laacher Sees für die... mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare

Flut: Fördergelder können beantragt werden

juergen mueller:
Wann ereignete sich die Flutkatastrophe u. wie lange müssen Betroffene bereits auf die versprochene finanzielle Unterstützung warten? Zu lange. Da muss erst ein Wiederaufbaubeschleunigungsgesetz her. Alleine die Wortwahl verursacht Magenschmerzen, abgesehen davon, dass unter Beschleunigung etwas anderes...
Marlene Rolser:
Gut, dass es eine offizielle Stellungnahme des Bürgermeisters zu all den absurden Behauptungen gibt. Schade, dass die Person,die die Falschmeldung, kurz nach der Flut, über den angeblichen Dammbruch nicht zur Rechenschafft gezogen werden kann. Vielleicht meldet sich ja jetzt noch jemand,der die...
Lothar Skwirblies :
Kenne Jörg schon viele Jahre er ist ein wunderbarer Mensch und mach einen Super Shop DANKE ...
 
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen