Tennisverein Melsbach

Tennis-Saison ist eröffnet

Tennis-Saison ist eröffnet

Clubhaus und Anlage sind fit für den Sommer. Foto: privat

21.05.2021 - 11:15

Melsbach. Anfang April haben die Vorstandsmitglieder des Vereins die Tennisanlage unter Einhaltung der Coronavorgaben für die kommende Saison in Schuss gebracht. Die eifrigen Helfer/innen haben sowohl die Tennisplätze als auch das Clubhaus auf Vordermann gebracht. Somit stieg die Vorfreude auf die Saisoneröffnung. Leider sind momentan nur Einzel-Spiele erlaubt. In diesem Jahr gehen wieder zwei Mannschaften in der Medenrunde an den Start. Hierzu gehören die Damen 30 und Herren 50. Dem Vorstand ist es weiterhin ein besonderes Anliegen, die wunderschöne Anlage zu erhalten und neue Mitglieder/innen zu gewinnen. Der Tennisverein bietet, wie in den vergangenen Jahren bereits erfolgreich praktiziert, interessante Angebote für Anfänger an. In Kooperation mit der Tennisschule JaJa gibt es wieder ein attraktives Schnupperjahr mit Training und Vereinsmitgliedschaft. Alle, die jetzt neugierig geworden sind, können sich gerne telefonisch an den 2. Vorsitzenden Patrick Kirstätter (02634/922 420) oder per Mail an info@tv-melsbach.de wenden. Der Verein hofft, dass bald wieder Treffen mit mehreren Personen auf der Anlage erlaubt sind, um das traditionelle Grillfest und auch die Saisonabschlussveranstaltung gemeinsam mit vielen Mitgliedern feiern zu können.


Als weitere Attraktion bietet der Tennisverein einen Bouleplatz an. Regelmäßig treffen sich die Boulespieler/innen donnerstags nachmittags. Auch hier freut sich der Vorstand über weitere Mitspieler/innen. Für weitere Information steht der Boulebeauftragte Hans Baesch, Tel. 02634/8243 zur Verfügung.

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage www.tv-melsbach.de.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Montabaur testet Parkplatzsensoren

Einstieg in die Welt der klugen Dinge wird ermöglicht

Montabaur. Die Weichen für den Einstieg zu einer smarten Kommune in Montabaur sind gestellt: Denn die Energieversorgung Mittelrhein (evm) hat auf dem Karoline-Kahn-Platz und dem Parkplatz Kalbswiese zwei Bodensensoren verbaut. „Wir wünschen uns eine intelligente Lösung für ein Verkehrsleitsystem in der Innenstadt, damit in Zukunft die Parkplatzsuche und die Emissionen in der Stadt Montabaur reduziert werden können. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Thema Gendersprache: Was haltet Ihr davon?

Das ist wichtig und richtig!
Völliger Quatsch!
Ist ok, aber nicht überall!
Mir ist das egal.
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
juergen mueller:
Geschwätz setzt sich fort. Ihr seid alle gleich. Weiterer Meilenstein für Koblenz. Wieviele braucht man denn noch? Beispiel Moselweißerstraße - Dach-/Fassadenbegrünung u. Entsiegelung. Wovon redet ihr da? Rasche Umsetzung? 8 Jahre PILGER (Mitglied im Umweltausschuss) sagt doch alles über seine...
juergen mueller:
UNSERE Kinder, Herr Ruland? Die der SPD? Die Politik der SPD war von jeher darauf ausgerichtet, erst einmal ihren selbst gesteckten Zielen gerecht zu werden u. das mit Versprechen, deren Verfallsdatum bereits mit deren Ausspruch mit einkalkuliert wurde. Politische Versprechen, nicht nur wahlkampftaktisch,...
Michael Koch:
Kinder benötigen sehr wohl besondere Rechte, denn die Kinder und Ihre Familien sind unsere Zukunft. Wer dies nicht versteht, kann dies nur im eigenen Interesse nicht verstehen oder hat die grundlegenden Probleme unserer Gesellschaft noch nicht verstanden. Wer hier und jetzt wirklich behauptet, dass...
Gabriele Friedrich:
Kinder sind genug gestärkt in der Gesellschaft. Es muss ja nicht sein, das sie mit 13/14 anfangen zu spinnen und es muss auch nicht sein, das der Staat sich weiter einmischt. Die SPD soll sich erstmal um die Alten kümmern und Wohnraum schaffen, da hat sie dann genug zu tun. Die SPD ist ein Jammerta...
juergen mueller:
SPD-Wahlkampfgeschwätz. Starke Persönlichkeiten - Sozialdemokratie - RULAND als Einpeitscher mit heroischen nichtssagenden Sprüchen, Verlierer einer Partei, die ihren Zenit schon lange überschritten hat, einer Partei, die nur noch von nichtssagenden Phrasen lebt., die sich selbst zugrunde gerichtet...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert