Koblenzer Nacht der Offenen Kirchen

In diesem Jahr gibt es eine „Filmische“ Nacht

Am Freitag, 23. April

19.04.2021 - 14:13

Koblenz. Die Koblenzer Nacht der Offenen Kirchen findet diesmal in digitaler Form am Freitag, 23. April, von 19 bis ca. 21 Uhr statt.


Schon im vorigen Jahr musste die traditionelle Koblenzer Nacht der Offenen Kirchen, die in der Regel ca. 2 bis 3 Wochen nach Ostern stattfindet, pandemie-bedingt abgesagt werden.

Auch in diesem Jahr kann das vielfältige und bunte Programm, das sonst in den teilnehmenden Kirchen in der Innenstadt von Koblenz und in den angrenzenden Stadtteilen gestaltet wird, nicht in der gewohnten Weise realisiert werden.

Alternativ dazu wird es in diesem Jahr eine „filmische“ Nacht der Offenen Kirchen in Koblenz geben. Sie kann am Freitag, 23. April, ab 19 Uhr (bis ca. 21 Uhr) als Live-Stream und später als youtube-Video im Internet (u.a. auf den Homepages der Gemeinden) angeschaut werden: kostenlos unter https://youtu.be/SlwFowUhQoA

Ab 19 Uhr werden nach einer Begrüßung und Einführung durch die Veranstalter*innen aus dem „AK Ökumene in der City“ zunächst kleine Filmbeiträge aus 15 teilnehmenden Gemeinden gezeigt.

Später wird Werner Mutschke ab ca. 20:15 Uhr an der Mayer-Orgel der Basilika St. Kastor live mit freien Orgelimprovisationen zu hören sein.

Anschließend mündet die filmische Nacht der Offenen Kirchen um 20:30 Uhr in das „Ökumenische Gebet für die Stadt“. Dieses Gebet (bis ca. 21 Uhr) wird ebenfalls von Werner Mutschke an der Orgel begleitet und von einem Vokalensemble unter der Leitung von Wolfram Hartleif gesanglich gestaltet.

Wegen der begrenzten Plätze (überwiegend für die Akteur*innen der teilnehmenden Gemeinden) wird auch das „Gebet für die Stadt“ aus St. Kastor direkt live ins Internet übertragen: https://youtu.be/SlwFowUhQoA

Nähere Informationen bei Monika Kilian, Tel. (01 51) 53 83 12 44 oder unter www.koblenzer-nacht-der-offenen-kirchen.de

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Wambach- und Kapuzinerstraße und Ehrenbreitstein

Lose Fahrbahnplatten erneuert

Ehrenbreitstein. Auf Initiative von SPD-Ratsmitglied Marion Mühlbauer hat der städtische Servicebetrieb nach langen Verzögerungen in Teilbereichen die losen Plattenbeläge der Wambachstraße und der Kapuzinerstraße erneuert. Hier wurden jetzt die Gefahrenstellen, die leider noch in vielen Straßenbereichen von Ehrenbreitstein vorhanden sind, fachgerecht beseitigt. mehr...

Erste digitale Live-Führung im Roentgen-Museum Neuwied

Einblick in die August Friedrich Siegert-Ausstellung

Neuwied. Bis zum 29. August 2021 befindet sich im Roentgen-Museum Neuwied die Sonderausstellung „August Friedrich Siegert (1820-1883) – Die kleine Welt in der großen“. Präsentiert werden rund 50 Kunstwerke des in Neuwied geborenen, später in Düsseldorf lebenden Malers und Akademie-Professors August Friedrich Siegert. Bedingt durch die Corona-Pandemie war die Ausstellung bisher noch nicht öffentlich zugängig. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Der Frühling kommt: Wo befinden sich Eure Lieblingsausflugsziele im BLICK aktuell-Land?

Eifel
Ahr
Mittelrhein
Mosel
Westerwald
Andere
559 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Rainer Rütsch:
Die Stadt Bad Neuenahr könnte sich noch wesentlich mehr für die Umwelt einsetzen, wenn die Innenstadt mit Kurgartenstrasse endlich ohne Autos wäre. Alle außerhalb ins kommende neue Parkhaus…...
K. Schmidt:
"Es treten ab übermorgen, also Donnerstag, 13. Mai, 0 Uhr, die Corona-Schutzmaßnahmen der sogenannten „Bundesnotbremse“ außer Kraft .... Stattdessen gelten die Regelungen der dann gültigen Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz, die uns derzeit noch nicht vorliegen. Die Kreisverwaltung...
Gabriele Friedrich:
Eine rostige Machete: Fazit: wie der Herr, so’s Gescherr. Da hat einer den Knall nicht gehört. ...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen