- Anzeige - 3 x 2 Eintrittskarten zu gewinnen

„Der letzte der feurigen Liebhaber“

Die neue Komödie feiert am 17. November Premiere im Meckenheimer Theatrum Gaudium

„Der letzte
der feurigen Liebhaber“

Bereits bei den Probearbeiten liess sich erahnen, wie viel gute Laune die Zuschauer bei dieser Tragikkomödie erwarten können. Foto: -StF-

10.11.2017 - 12:58

Meckenheim. Bald ist es wieder soweit, am 17. November präsentiert das kleine Meckenheimer Theater „Theatrum-Gaudium“ sein neuestes Stück „Der letzte der feurigen Liebhaber“. Die Handlung lässt darauf schliessen, dass vor allem die Lachmuskeln der Zuschauer kräftig strapaziert werden. Simon Silbermann, Besitzer eines Fischrestaurants und seit 23 Jahren verheiratet, steckt mitten in der Midlife-Crises. Er sucht nach neuen Reizen, nach einem Abenteuer, um sich wieder lebendig zu fühlen. Einen Ort für seine amourösen Abenteuer hat er auch schnell gefunden, die Wohnung seiner Mutter. In dieses provisorische Liebesnest lädt er alle Frauen, die er in seinem Restaurant kennenlernt, ein. Doch wie das manchmal so ist, Erwartung und Realität stimmen natürlich nicht überein und die Kandidatinnen sind entweder depressiv oder völlig durchgeknallt. Das Stück von Neil Simon wurde von Natalie Conrad in Szene gesetzt und wird von Alexandra Leffers-Knoll, Alexandra Heimsberger und Oliver Wolff auf die Bühne gebracht. Alle Akteure sind absolute Profis in ihrem Fach und können auf eine lange und reichhaltige Bühnenerfahrung zurückblicken. Die drei Schauspieler sind bereits intensiv am Proben und auch der Vorverkauf hat bereits begonnen. Weitere Aufführungen sind am 24. November sowie am 2./3./ und 19. Dezember. Alle Aufführungen findet an der Spielstätte Bonner Str. 35 in 53340 Meckenheim statt.


-StF-


3 x 2 Eintrittskarten zu gewinnen


„BLICK aktuell“ verlost 3 x 2 Eintrittskarten für das Theaterstück. Gewinnen kann, wer folgende Frage richtig beantwortet:


Wie heißt der Autor des Theaterstücks?


Gewinn-Hotline

0137-8260026

(Telemedia interactive GmbH; die Gebühren betragen pro Anruf 50 Cent aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife sind teurer.)

Die Gewinn-Hotline ist bis Dienstag, 21. November

freigeschaltet.

Die Gewinner werden

umgehend benachrichtigt.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Polizei sucht Hinweise zu Betrunkenem in Sinzig

Mann mit Messer spricht Kinder an

Sinzig. Der Polizei Remagen wurde am Freitagnachmittag, 5. März, gegen 15 Uhr gemeldet, dass eine männliche Person in der Sinziger Innenstadt zwei Kinder angesprochen habe. Hierbei führte der Mann ein Messer in der Hand mit. Ein aufmerksamer Mitbürger aus Sinzig konnte den Hergang beobachten und die Kinder aus dem Gefahrenbereich holen. Zu einem Übergriff zum Nachteil der Kinder kam es nicht. Der... mehr...

Polizei bei Saisonstart am Nürburgring präsent

Getunte Fahrzeuge und Raser im Visier

Nürburgring. An diesem Wochenende wurde die Nordschleife des Nürburgrings zum ersten Mal im Jahr 2021 für die sogenannten Touristenfahrten geöffnet. Hierdurch kam es, wie zu erwarten, zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen auf den Bundes- und Landesstraßen rund um den Nürburgring. Insbesondere hinsichtlich getunter und verkehrsunsicherer Fahrzeuge, wurden durch die Polizeiinspektion Adenau, wie bereits... mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Individualverkehr oder ÖPNV: Wie kommt Ihr zu Eurer Arbeitsstelle?

Auto
Bus
Bahn
Fahrrad / E-Bike
Zu Fuß
Sonstiges
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Hans-Günther Droste:
Leider fehlen Angabe und Anschrift eines/einer Ansprechpartners/Ansprechpartnerin für weitere Interessierte....
Peter Baldus :
Vielen an Martin Esser der das leidige Theme endlich mal Anpackt.Mir ist es völlig unverständlich warum hier kein Radweg eingeplant wurde. die Strecke ist nach dem Ausbau noch gefährlicher geworden. Für mich ist die Route über den Wirtschaftsweg nach Eich keine gute alternative um nach Nickenich oder...
Klaus Richter:
Endlich eine tolle Idee für beide Dörfer. Ein Dorfplatz auf der "Grenze" zwischen Altendorf und Ersdorf ist schon viel zu lange überfällig und wird allen Bürgern und Bürgerinnen gerecht. Die Entwürfe liegen vor und es kann bald losgehen. Zum Wohle unserer schönen, sich weiter entwickelnden Dorfgeme...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert