- Anzeige - 5 x 2 Logenkarten inkl. Bewirtung für Weiberfastnacht zu gewinnen

Deutschlands schönstes und größtes Karnevalszelt steht wieder in Köln!

Deutschlands schönstes und größtes
Karnevalszelt steht wieder in Köln!

Eine tolle Show erwartet die Besucher. Foto: Niki Siegenbruck - Foto & Grafik- www.siegenbruck.de

29.09.2022 - 15:58

Köln. Vom 10. bis 18 Februar 2023 wird am Kölner Südstadion wieder echt kölscher Karneval gefeiert. An fünf jecken Tagen lädt Veranstalter Christoph Damaschke in das rot-weiße Mega-Festzelt, wo rund um die einzigartige Mittelbühne stimmungsvoll gefeiert wird. Die Kölschen Top-Bands geben sich dabei die Klinke in die Hand. Mit dabei: Kasalla, Brings, die Höhner, die Paveier, die Klüngelköpp und viele mehr.

Seit 14 Jahren pilgern tausende bunt verkleidete Jecke in die Kölner Südstadt, um bei eiskaltem Gaffel Kölsch und kölschen Spezialitäten gemeinsam zu singen, zu tanzen und zu feiern.

Am 10. Februar startet VIVA COLONIA mit dem großen Comeback unter dem Titel des Kasalla-Hits „Immer noch do“. Stilecht wird diese kölsche Top-Band den Abend und damit das große Karnevals-Comeback nach pandemiebedingter Pause eröffnen.

Einen Tag später, am 11. Februar, lädt Ex FC Trainer Peter Stöger als Schirmherr zum großen VIVA COLONIA Benefiz-Special für „Dat Kölsche Hätz“. Gemeinsam mit prominenten Gästen und Künstlern wie Brings, Höhner und Miljö, spenden die Veranstalter 5 Euro je Ticket an den Förderverein für krebskranke Kinder in Köln.

An Weiberfastnacht (16. Februar), Karnevalsfreitag (17. Februar) und Karnevalssamstag (18. Februar) heißt es dann „Fastelovend non-stop“ am Südstadion. Drei Tage am Stück präsentieren die Kölschfest-Präsidenten Robert Greven und Heinz-Gert Sester dann Live-Auftritte von Brings, Höhner, Paveier und vielen mehr,

„Eine große Zahl sanitärer Anlagen, ein ausgefeiltes Sicherheitskonzept mit qualifiziertem Personal und über 100 Service-Mitarbeiter sorgen für ein unbeschwertes Karnevalserlebnis im beheizten und trockenen Festzelt“, freut sich Schirmherr Peter Stöger. Auch der Infektionsschutz wird selbstverständlich großgeschrieben. Wir werden alle geltenden Regelungen umsetzen und allen Gästen ausreichend Platz bieten,“ ergänzt der Veranstalter.

Tickets für das jecke Treiben im Festzelt gibt es zu fairen Preisen ab 15 Euro.

Auf der Homepage www.viva-colonia.koeln können alle Ticketangebote bequem per Saalplanbuchung gebucht - und per Print@home direkt zuhause ausgedruckt werden.

Für Firmen, Weihnachtsfeiern oder Gruppen eignet sich besonders der exklusive Procar VIP-Balkon. Ab einer Gruppengröße von 30 Personen können per Mail an tickets@viva-colonia.koeln individuelle Angebote zu gesonderten Gruppenkonditionen angefragt werden.

Alle Termine von Viva Colonia – Das neue Kölschfest am Südstadion

Präsentiert von Robert Greven und Heinz-Gert Sester

Fr. 10. Februar 2023 Immer noch do! – Das große Comeback mit Kasalla, den Räubern, den Boore uvm..

Sa. 11. Februar 2023 Benefiz-Special für „Dat Kölsche Hätz“ mit Schirmherr Peter Stöger sowie Brings, den Höhnern, Miljö uvm..

Do. 16. Februar 2023 Weiberfastnacht im rot-weißen Festzelt mit den Paveiern, den Räubern uvm..

Fr. 17. Februar 2023 Karnevalsfreitag in der Südstadt mit Brings, Klüngelköpp. Eldorado uvm..

Sa. 18. Februar 2023 Das große Finale mit den Räubern, Björn Heuser, den Rabaue, Druckluft uvm..


5 x 2 Logenkarten mit Bewirtung zu gewinnen


„BLICK aktuell“ verlost 5 x 2 Logenkarten mit Bewirtung für Weiberfastnacht, am Donnerstag den 16. Februar, Gewinnen kann, wer folgende Frage richtig beantwortet:


Welche Band eröffnet das Karnevals-Comeback?


Gewinn-Hotline

0137-8260027

(Telemedia interactive GmbH; die Gebühren betragen pro Anruf 50 Cent aus dem deutschen

Fest- und Mobilfunknetz.

Datenschutzinformationen unter: datenschutz.tmia.de)

Die Gewinn-Hotline

ist bis Dienstag, 11. Oktober

freigeschaltet.

Die Gewinner werden

umgehend benachrichtigt.

BITTE UNBEDINGT AUCH EINE E-MAIL-ADRESSE NENNEN.

Die Teilnehmerinnen

und Teilnehmer des Gewinn-

spieles erklären sich durch ihre Teilnahme damit einverstanden,

dass ihre Kontaktdaten im Falle eines Gewinnes an den Veranstalter übermittelt werden.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Ettringen

Ettringen. Der Weihnachtsmarkt in Ettringen ist schon etwas ganz Besonderes. Zwar nur an einem Tag, dafür aber nicht weniger interessant und mit sehr großem Angebot, viel Liebe zum Detail und dem Besuch des Nikolauses im Flair des Ortes am Hochsimmer. Impressionen aus Ettringen gibt es in unserer Fotogalerie. mehr...

 

Tag der offenen Tür an der Hans-Dietrich-Genscher-Schule

Über Roboter, Trommeln und tolle Kinder

Berkum. Am 26. November hatte die Wachtberger HDG-Schule zum Tag der offenen Tür eingeladen und präsentierte sich von ihrer besten Seite. Das Angebot richtete sich vor allem an interessierte Viertklässler, die im Sommer den Wechsel zur weiterführenden Schule vor sich haben, und deren Eltern, aber auch andere Gäste waren herzlich willkommen. In den Klassen fand echter Unterricht statt, bei dem man... mehr...

„Vocale Plaidt“

Adventssingen

Plaidt. Wer in den letzten Wochen montagsabends am Probenraum von „Vocale Plaidt“ vorbeigekommen ist, merkte schnell, dass es dort ganz gewaltig weihnachtet. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
germät:
Alle Jahre wieder und fast nichts geschieht! Die meisten Fahrräder haben gar kein Licht. Hier ist Schutz für "Alle" aber auch für sich selbst eingefordert. Fahrräder instand setzen und vorführen lassen. Ansonsten passiert hier gar nichts! ...
juergen mueller:
Was sind das für Akten? Ist deren Inhalt maßgebend für Schuld oder Unschuld, für Versäumnisse u. Verfehlungen auch von Frau Dreyer? Die Opposition will weitere Köpfe rollen sehen u. packt ihren altbekannten Vorschlaghammer aus, ohne jedoch (wie hier) konkret zu werden. Ein unfaires, zugleich intrigantes...
G. Friedrich:
Alles fängt im Elternhaus an und die jungen Taugenichtse haben es wohl nicht besser gelernt. Die Quittung der modernen und digitalen Zeit und volles Versagen der Generation XYZ. Was soll noch Gutes in diesem Land wachsen ?...
Service