- Anzeige - Psychologische Beratung Hans-Jürgen Kohl

Flügel für jede Herausforderung

13.04.2021 - 08:59

Bad Neuenahr. „Flügel für jede Herausforderung“ verleiht Hans-Jürgen Kohl seinen Klienten in seiner Psychologischen Beratung in Bad Neuenahr.


Der ausgebildete und zertifizierte Psychologische Berater betreut seit gut einem Jahr in seiner Praxis in der Bergstraße 24 Menschen, die nach Lösungen in schwierigen Situationen suchen.


Corona belastet die Seele – hier gibt es Hilfe


„Gerade in der derzeitigen mit vielen unterschiedlichen Ängsten behafteten Phase der Corona-Pandemie kann ein fundiertes Gespräch wahre Wunder bewirken“ weiß Kohl, der unter anderem auch eine Ausbildung in atmosphärenzentriertem Gesprächstraining besitzt, einer neuen, ganzheitlich orientierten Methode.

Hier erfahren und erleben seine Klienten unter anderem Kraft, Motivation, Zuversicht und nicht zuletzt Selbstwertgefühl zu entwickeln – was besonders gerade jetzt denjenigen zugutekommt, die das Gefühl haben, dass Corona sie seelisch fertigmacht. Kurzarbeit, Arbeitslosigkeit und das Leben auf engstem Raum mit der Familie kann bekanntlich zu Frustration, Isolation und Einsamkeit und führen und selbst starke Persönlichkeiten völlig aus dem Gleichgewicht bringen.

„Jeder kennt das: Man weiß manchmal einfach nicht mehr weiter und braucht einen Menschen, der zuhört, der einen ernst nimmt und Mut macht. Genau darin sehe ich meine Aufgabe. Ich bin da, höre genau hin, lerne die Situation aufmerksam kennen und begleite meine Klienten bis zur Lösung“, beschreibt Kohl in seiner ruhigen, kompetenten und positiven Art seine Arbeit.

Dank eigener Erfahrungen in einem überaus vielfältigen Leben voller Höhen und Tiefen kann er einerseits viele Situation empathisch mitfühlen, ist aber andererseits auch in der Lage genügend Abstand zu wahren, um dem Gegenüber als professioneller Begleiter die Kraft zu geben anstehende Herausforderungen aus sich selbst heraus zu meistern.


Wenn Sie anrufen, haben Sie den schwierigsten Teil schon geschafft


Denn der erste Schritt ist bekanntlich der schwierigste. Insbesondere für Menschen, die gerade einen Schicksalsschlag oder eine lebensverändernde Situation durchlebten. Hier möchte Herr Kohl gerne wie ein Leuchtturm das richtige Signal zum richtigen Zeitpunkt senden und seine Klienten sicher in den ruhigen Hafen lotsen.

Oft herrscht im engsten zwischenmenschlichen Bereich ein ganzer Cocktail an Gefühlen von Wut und Enttäuschung über Ärger und Stress bis hin zum Gefühl der Kleinheit, Scham und Verletzlichkeit. Egal ob eine Partnerschaft in einer Sackgasse steckt, es Ärger mit Kollegen gibt oder Familienmitglieder einen an seine Grenzen bringen – Hans-Jürgen Kohl verwandelt mit seiner Kompetenz das Gefühl der Ohnmacht, der Minderwertigkeit und der Angst vor Auseinandersetzungen in positive Gefühle. So wird der Weg frei zu mehr Gelassenheit, eigener Wertschätzung, Freude und Zufriedenheit.

Manchmal begleitet der vierfache Vater mit seinem sympathischen Auftreten seine Klienten auch, sozusagen als „Therapie-Wartezeit-Überbrücker“. So sind Menschen, die auf einen Therapieplatz warten nicht völlig auf sich allein gestellt.

Er betont dabei auch in diesem Zusammenhang, wie wichtig hier das interdisziplinäre und kooperative Miteinander von Hausärzten, Psychiatern, Psychologen, Psychotherapeuten, Physiotherapeuten und Heilpraktikern ist. Intensiv bemüht er sich hier zum Wohle des Klienten um den Ausbau eines weiten Netzwerkes.


Es gibt immer einen Weg


Über seine persönliche Motivation sagt Kohl: „Ich bin davon überzeugt, dass in jeder noch so ausweglos erscheinenden Situation eine Veränderung zum Besseren möglich ist. Dass ich einen Teil dazu beitragen kann, ist ein großer Ansporn für mich.“ Mit Geduld, Ausdauer, Ruhe, der Fähigkeit, Situationen aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten und vor allem mit Respekt, Wertschätzung und impulsgebender Begleitung, begleitet er seine Klienten bei ihrer Suche nach Lösungen.

Dazu trägt auch sein eigener persönlicher Werdegang bei. „Mir ist fast nichts Menschliches fremd. Das hat mich gestärkt und reifen lassen. In Kombination mit meinen Ausbildungen fühle ich mich mit fundiertem Handwerkszeug ausgerüstet, um meinen Klienten Halt und Unterstützung zu geben.“

Hans-Jürgen Kohl versteht sich als verlässlicher Begleiter, der immer ganz mit im Geschehen ist. Als Psychologischer Berater ist sein Focus lösungs- und ressourcenorientiert im Hier und Jetzt und stets ausgerichtet auf positive Möglichkeiten.

Dabei nimmt Jürgen Kohl den Menschen ganzheitlich mit Körper, Psyche und Verstand wahr und biete sich auch gerne an, während oder nach einer Therapie begleitend tätig zu sein – vorübergehend auch gerne im persönlichen Videochat. Wer sich für seine Arbeit interessiert, kann sich in einer der regelmäßig stattfindenden Online-Schnuppergruppen ein Bild von seiner Arbeitsweise verschaffen. Die nächsten finden am Mittwoch, 14. April, von 18 bis 19:30 Uhr, sowie am Donnerstag, 15. April, ebenfalls von 18 bis 19:30 Uhr online statt. Anmelden kann man sich unter www.psychologische-beratung-kohl.de.

Psychologische Beratung Hans-Jürgen Kohl, Bergstraße 24, 53474 Bad Neuenahr, Tel. 0157/307 591 20, www.psychologische-beratung-kohl.de, E-Mail juergen.kohl@psychologische-beratung-kohl.de.

JOST

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Montabaur testet Parkplatzsensoren

Einstieg in die Welt der klugen Dinge wird ermöglicht

Montabaur. Die Weichen für den Einstieg zu einer smarten Kommune in Montabaur sind gestellt: Denn die Energieversorgung Mittelrhein (evm) hat auf dem Karoline-Kahn-Platz und dem Parkplatz Kalbswiese zwei Bodensensoren verbaut. „Wir wünschen uns eine intelligente Lösung für ein Verkehrsleitsystem in der Innenstadt, damit in Zukunft die Parkplatzsuche und die Emissionen in der Stadt Montabaur reduziert werden können. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Thema Gendersprache: Was haltet Ihr davon?

Das ist wichtig und richtig!
Völliger Quatsch!
Ist ok, aber nicht überall!
Mir ist das egal.
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
juergen mueller:
Geschwätz setzt sich fort. Ihr seid alle gleich. Weiterer Meilenstein für Koblenz. Wieviele braucht man denn noch? Beispiel Moselweißerstraße - Dach-/Fassadenbegrünung u. Entsiegelung. Wovon redet ihr da? Rasche Umsetzung? 8 Jahre PILGER (Mitglied im Umweltausschuss) sagt doch alles über seine...
juergen mueller:
UNSERE Kinder, Herr Ruland? Die der SPD? Die Politik der SPD war von jeher darauf ausgerichtet, erst einmal ihren selbst gesteckten Zielen gerecht zu werden u. das mit Versprechen, deren Verfallsdatum bereits mit deren Ausspruch mit einkalkuliert wurde. Politische Versprechen, nicht nur wahlkampftaktisch,...
Michael Koch:
Kinder benötigen sehr wohl besondere Rechte, denn die Kinder und Ihre Familien sind unsere Zukunft. Wer dies nicht versteht, kann dies nur im eigenen Interesse nicht verstehen oder hat die grundlegenden Probleme unserer Gesellschaft noch nicht verstanden. Wer hier und jetzt wirklich behauptet, dass...
Gabriele Friedrich:
Kinder sind genug gestärkt in der Gesellschaft. Es muss ja nicht sein, das sie mit 13/14 anfangen zu spinnen und es muss auch nicht sein, das der Staat sich weiter einmischt. Die SPD soll sich erstmal um die Alten kümmern und Wohnraum schaffen, da hat sie dann genug zu tun. Die SPD ist ein Jammerta...
juergen mueller:
SPD-Wahlkampfgeschwätz. Starke Persönlichkeiten - Sozialdemokratie - RULAND als Einpeitscher mit heroischen nichtssagenden Sprüchen, Verlierer einer Partei, die ihren Zenit schon lange überschritten hat, einer Partei, die nur noch von nichtssagenden Phrasen lebt., die sich selbst zugrunde gerichtet...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert