Junge Union Brohltal wählt neuen Vorstand

Sebastian Schmitt ist Vorsitzender

Sebastian Schmitt ist Vorsitzender

Die JU Brohltal wählte einen neuen Vorstand.Foto: Privat

31.03.2014 - 18:45

Niederdürenbach. Die Mitgliederversammlung der Jungen Union Brohltal fand auf dem Neuen Maarhof in Niederdürenbach statt. Auf der Tagesordnung stand die Neuwahl des Vorstandes der Jungen Union. Als Vorsitzender wurde der 24-jährige Kommunalbeamte Sebastian Schmitt aus Hain gewählt. Der stellvertretende Vorsitzende ist der 18-jährige Christoph Schneider aus Niederzissen. Der neue Vorstand wird komplettiert durch die Beisitzer Sophie Hans, Tobias Schneider, Andreas Schröder, Christina Genn (alle Niederzissen), Matthias Schmidgen (Wassenach)und Maximilian Wolter (Burgbrohl). Zu den ersten Gratulanten zählte neben dem CDU-Gemeindeverbandsvorsitzenden Tino Hackenbruch auch Detlef Odenkirchen, CDU-Kandidat für das Bürgermeisteramt der Verbandsgemeinde Brohltal. Beide freuen sich über das politische Engagement junger Menschen im Brohltal und über die zukünftige Zusammenarbeit. Detlef Odenkirchen, der als Versammlungsleiter durch die Tagesordnung führte, betonte die Wichtigkeit des politischen Einsatzes junger Menschen für die demokratischen Werte. „Ich freue mich über das Engagement der jungen Menschen hier im Brohltal und darüber, dass unsere christlichen Werte auch in der Jugend hier bei uns manifestiert sind. Junge Menschen müssen sich in das politische Geschehen einmischen. Denn alles, was wir politisch entscheiden, tun wir vor allem für die Zukunft. Freiheitliche Meinungsbildung ist in unserer Welt nicht selbstverständlich. In Russland, China, Syrien oder auch Afghanistan können sich Menschen nicht frei äußern. Menschen werden gedemütigt, verschleppt oder verschwinden von der Bildfläche. In unserem Land ist das anders. Und damit dieses hohe Gut der freien Meinungsbildung und Meinungsäußerung so bleibt, bin ich froh darüber, dass junge Menschen ihre Politik mit eigenen Zielen definieren und umsetzen wollen. Ich freue mich auf die künftige Zusammenarbeit mit der JU hier vor Ort und deren Ziele mitzugestalten.“ Mit der Gründung der Jungen Union im Brohltal setzt der Kreisverband Ahrweiler seinen eingeschlagenen Weg konsequent fort. Ziel muss es sein, Jugendliche für die Mitarbeit zu motivieren und eine starke Stimme für die jungen Menschen im Brohltal zu sein. Sebastian Schmitt, der bei der kommenden Kommunalwahl auf Platz 14 der Liste der CDU-Kandidaten für den Verbandsgemeinderat stehen wird, hob hervor, dass neben den politischen Inhalten auch die Gemeinschaft im Vordergrund steht, denn nur mit einem guten Team kann man engagiert und zielstrebig zusammenarbeiten. „Wir wollen die Jugend in der Verbandsgemeinde Brohltal vertreten und würden uns über neue Mitglieder freuen. Je größer die Basis der Jungen Union vor Ort ist, desto besser kann sie sich auch Gehör verschaffen und sich für die Belange der Jugendlichen einsetzen.“


Pressemitteilung

Junge Union Brohltal

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Gemeinsam für den Radverkehr

Auftakt zur Machbarkeitsstudie der Pendler-Radroute zwischen Koblenz und der Landesgrenze NRW

Bad Breisig. Mit einer Machbarkeitsstudie wird eine geeignete Strecke für die Pendler-Radroute auf beiden Rheinseiten zwischen Koblenz und der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen gesucht. Hierzu haben sich die 13 Kommunen aus der Region und das Land Ende Januar 2021 im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung das Ja-Wort gegeben. Das Land Rheinland-Pfalz übernimmt 80 Prozent der Kosten der Machbarkeitsstudie als Interessenanteil. mehr...

Vermessungsarbeiten in der Quellenstraße in Brohl-Lützing

Brohl-Lützing. In der Quellenstraße sollen in 2022 und 2023 in zwei Bauabschnitten die Ver- und Entsorgungsleitungen erneuert werden. Mit den Vermessungsarbeiten wird bereits in diesem Monat begonnen. Der 1. Bauabschnitt verläuft von der Einmündung der Quellenstraße (B9) bis zur 1. Bahnkreuzung; dieser Abschnitt ist für das 2. Halbjahr 2022 vorgesehen. Im 2. Bauabschnitt (2023) erfolgt die Sanierung der Leitungen in der restlichen Quellenstraße bis hin zur Rheinstraße. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Der Frühling kommt: Wo befinden sich Eure Lieblingsausflugsziele im BLICK aktuell-Land?

Eifel
Ahr
Mittelrhein
Mosel
Westerwald
Andere
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare

Brutstätten für einheimische Vogelarten

juergen mueller:
Es gibt tatsächlich auch Leute, die das nicht im Munde führen oder über Medien verbreiten, sondern still und leise in ihrem eigenen Garten praktizieren. Solche privaten Aktionen wie von der BI sind begrüßenswert, erfordern Eigeninitiative und sollten auch gefördert werden. Ob man dies immer, sich...
K. Schmidt:
In dem Wahllokal, wo ich öfters aushelfe, kann ich mich nicht an Wähler mit Rollstuhl oder erkennbarer Gehbehinderung erinnern. Trotzdem hat man das Bürgerhaus für einen fünfstelligen Betrag barrierefrei gemacht. Bei den meisten Wahlen, außer Kommunalwahl glaub ich alles, kann man auch nicht nur zur...
juergen mueller:
Dass Menschen mit Behinderung ihrem Wahlrecht nachkommen können, sollte selbstverständlich sein. Ist es nicht, weil, es gibt ja die Briefwahl. Ist aber nicht dasselbe, als Ersatz zu sehen, weil Persönlichkeitsrechte damit aussen vor sind. Wer seine Stimme, seine Meinung, wie jeder andere auch, für...
Thorsten Hackner :
Habe das gleiche Problem, gibt es denn eine aktuelle bzw. Hier die richtige Adresse?...
Martin H.:
Die Emailadresse im Artikel scheint nicht korrekt zu sein. "ril.lalilu@gmail.com (ril.lalilu@gmail.com) Die Adresse, an die Sie Ihre Nachricht gesendet haben, wurde in der Zieldomäne nicht gefunden. Möglicherweise wurde sie falsch geschrieben, oder sie ist nicht vorhanden. Versuchen Sie, das Problem...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen