Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Proklamation zur Eröffnung des Ahrweiler Weinmarkts

Jennifer Knieps aus Walporzheim ist neue Gebietsweinkönigin

Erst im dritten Wahlgang setzte sie sich gegen sechs Mitbewerberinnen durch

21.05.2013 - 08:58

Ahrweiler/Ahrtal. Kaum war der Trommelwirbel verklungen und ihr Name als neue Gebietsweinkönigin am Freitagabend verkündet, ließ Jennifer Knieps aus Walporzheim ihren Emotionen und der aufgestauten Spannung freien Lauf. Es flossen nicht wenige Tränchen - Zeichen dafür, wie sehr sich die sympathische 27-Jährige dieses ehrenvolle Amt gewünscht hat. Als sie sich gesammelt hatte, ließ sie auch die zahlreichen Besucher auf dem Ahrweiler Marktplatz an ihrem Gefühlsleben teilnehmen: „Mit fällt nur ein Wort ein: Wow“, sagte sie, bevor es aus hier heraussprudelte. „Im Vorfeld der Wahl im Hotel Rodderhof war ich noch relativ entspannt, kurz vorher aber am Rande des Nervenzusammenbruchs. Nie hätte ich daher gedacht, dass ich heute Abend hier oben als Gebietsweinkönigin stehen würde. Und eines können Sie alle sicher sein: Ich bin mit Leib, Herz und Seele dabei“, was ihr angesichts des erfrischenden und offenen Auftritts jeder abnahm.

Der Dank von Jennifer Knieps galt denen, die ihr das Vertrauen geschenkt hatten, allen voran die fachkundige, 40-köpfige Jury - und vor allem ihren beiden „Lehrmeistern“ Dennis Leyendecker und Marius Völkerink, die sie in den Wochen zuvor fachlich auf die Prüfungen vor der Jury vorbereitet hatten. „Ich war ja auch schon in der Jury bei der Wahl der Deutschen Weinkönigin“, berichtete Ahrwein-Vorsitzender Marc Adeneuer. „Daher kann ich sagen, das die Fachfragen bei uns, noch deutlich schwieriger sind.“


„Spätburgunder mit Ecken und Kanten“


Vielleicht lag es daran, dass es erstmals sogar drei Wahlgänge bedurfte, ehe sich Jennifer Knieps gegen die starke Konkurrenz aus den Weinorten von Altenahr bis Heimersheim durchsetzte. „Alle Kandidaten waren fachlich hervorragend. Es war eine spannende, nervenaufreibende, aber auch lustige Zeit“, berichtete die amtierende Deutsche Weinkönigin Julia Bertram aus Dernau von dem mehrstündigen Auswahlverfahren. „Jennifer hat die Jury schließlich mit ihrer pfiffigen Art überzeugt. Sie brachte die Dinge auf den Punkt, glänzte mit Fachwissen, aber auch ihrer Persönlichkeit.“ Lustig sei gewesen, dass sich Jennifer Knieps dabei einmal als „Spätburgunder mit Ecken und Kanten“ bezeichnet habe - „ein schönes und passendes Bild, das uns alle zum Lachen gebracht hat“.

Als erstes Geschenk für die neue Gebietsweinkönigin hatte Bertram ein „Paket mit Strumpfhosen, Cola, Schokolade und Bonbons“ mitgebracht, eben „alles, was man als Weinkönigin auf Reisen braucht“. Jennifer Knieps scheidende Vorgängerin Julia Migend hatte während ihrer Regentschaft schließlich mehr als 20.000 Kilometer als Repräsentantin des Ahrweins zurückgelegt und seit ihrer Wahl vor „356 Tagen fast 120 Termine wahrgenommen“, wie sie berichtete. Namenscousine Julia aus Dernau dankte Migend für „die gemeinsame Zeit im Einsatz für die Region. Wir waren ein tolles Duo. Du hast mit Deiner charmanten und angenehmen Art den Ahrwein hervorragend repräsentiert.“ Von Adeneuer gab es für die 22-jährige Mayschoßerin, die im September in Offenburg zur Wahl der 65. Deutschen Weinkönigin antritt, einen Ring. Trotzdem war es für die scheidende Gebietsweinkönigin ein „wehmütiger Moment“.

Die neue Regentin Jennifer Knieps hatte gegenüber ihren sechs Mitbewerberinnen natürlich ein um fünf oder mehr Jahre höhere Lebens- und Berufserfahrungen in die Waagschale zu werfen. Denn die 27-Jährige hat es bereits zur Vertriebsleiterin des LED-Lampen-Produzenten LED-ex-Change GmbH aus Rheinbreitbach geschafft. Sie schätzt die „Qualität, die den Ahrwein ausmacht“ und die „liebevolle und fleißige Arbeit“ der hiesigen Winzer, wie sie in der von den beiden Julias geleiteten Befragung vor Bekanntgabe der Wahl bekundete.

Hier hatten auch die Mitbewerberinnen manchen lockeren Spruch auf den Lippen. Mit George Clooney würde sie gerne einmal einen Ahrwein statt eines Kaffee‘s trinken, für den der Hollywoodstar bekanntlich wirbt, bekundete Burgundia Carolin Groß aus Ahrweiler. Und die Dernauer Weinkönigin Evelyn Creuzberg warb ihrerseits für ihren Heimatort und die Veranstaltung „Für jede jätt“ am kommenden Samstag auf dem Krausberg - „mit jätt Häppche und vill Wing“, so Creuzberg im lupenreinen Dernauer Platt.


Charme und Kompetenz


Landrat Dr. Jürgen Pföhler ließ sich angesichts so geballter jugendlicher, holder Weiblichkeit auf der Bühne zu einem fast poetischen Kommentar hinreißen: „Was wäre der wunderbare Ahrwein, wenn er nicht von wunderschönen Frauen vertreten würde.“ Ob es die in ihren meist schulterfreien Kleidern fröstelnden Damen erwärmte? Bürgermeister Guido Orthen seinerseits lobte den „wunderbaren Wettstreit“ am Nachmittag, der Vorstandsvorsitzende der Volksbank Rhein-Ahr-Eifel Elmar Schmitz „den Charme und die Kompetenz aller Bewerberinnen“. Achim Gemein, stellvertretendes Vorstandsmitglied und Personalchef bei der Kreissparkasse Ahrweiler, hatte ebenfalls einen „exzellenten Wettbewerb“ gesehen und zollte Anerkennung für die große Spontanität von Jennifer Knieps. „Exzellenz kommt, Exzellenz geht“ war sein Kommentar zum Wechsel der Gebietsweinkönigin.

„Mit Stolz“ hat Julia Migend nach eigenem Bekunden ihr Amt ausgefüllt, mit Stolz kann jetzt auch ihre Nachfolgerin das im vergangenen Jahr neu entworfene Königinnendiadem ins Haar tragen, das die 30 Jahre alte Vorgängerkrone ersetzte. Die neue Krone in der Art eines Diadems besitzt acht weiße Perlen, die für die Anzahl der Weinorte an der Ahr stehen. In der Mitte befindet sich ein Weinblatt mit granatroten Perlen - Symbole für die Hauptrebsorte an der Ahr, den Spätburgunder. Ein stilisiertes „A“ in der Mitte ist die Abkürzung für das Weinbaugebiet Ahr.

Nach der Proklamation wurde zugleich auch der Weinmarkt der Ahr mit der ersten Amtshandlung der neuen Ahrweinkönigin offiziell eröffnet. 13 Weingüter und Winzergenossenschaften präsentierten vier Tage lang ihre Produkte. Dabei wurden mehr als 200 verschiedene Weine aus den Lagen zwischen Altenahr bis Heppingen ausgeschenkt.

Mit einem ganz speziellen Flair, guter Musik und bester Unterhaltung in einem außergewöhnlichen Ambiente lockte die Veranstaltung auch dieses Mal wieder Tausende von Besuchern in die historische Altstadt von Ahrweiler. Selbst angesichts der kühlen Witterung zur Proklamation der neuen Gebietsweinkönigin war der Weinmarkt gut besucht und die Stimmung unter den zahlreichen Zuschauern prächtig. So mancher hatte sich offensichtlich bereits zuvor zur schwungvollen Tanzmusik von „Siegfried Service“ und den heißen Rhythmen der Brass-Band „Ahrtal-Tramps“ warm geschunkelt und dazu einen gut temperierten Spätburgunder genossen, der an diesem Abend wohl erste Wahl weit vor Weißwein und Rosé war.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Drei Judokas
erhielten Auszeichnungen

ESV Siershahn bei der Ranglistenehrung in Mendig

Drei Judokas erhielten Auszeichnungen

Siershahn. Kürzlicch fand in Mendig die diesjährige Ranglistenehrung statt. Auch drei Judokas des ESV Siershahn wurden geehrt. Den Anfang machte die Altersklasse U15. Hier konnte sich Justus Burth über den vierten Platz freuen. mehr...

Mandolinenverein Ötzigen

Jahreshauptversammlung

Ötzingen. Alle aktiven und passiven Mitglieder des Mandolinenvereins Ötzigen sind zur Jahreshauptversammlung am Freitag, 11. Januar um 20 Uhr in die Gaststätte Thessaloniki nach Ötzingen eingeladen. Die... mehr...

435.000 Euro für Ausbau der Wiedstraße in Herschbach

Modernisierung und Aufwertung der Fahrbahn

Herschbach. Die Ortsgemeinde Herschbach erhält über die Verbandsgemeinde Selters für den Ausbau der Wiedstraße in Herschbach eine Zuwendung in Höhe von 435.000 Euro, wie Verkehrsminister Dr. Volker Wissing mitgeteilt hat. mehr...

Busfahrt des Seniorenbüros zum Mainzer Weihnachtsmarkt

Ein weihnachtlicher Nachmittag mit Hindernissen

Ransbach-Baumbach. Wie in den letzten Jahren bot das Seniorenbüro der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach eine Busfahrt zu einem Weihnachtsmarkt an. Diesmal fiel die Wahl auf die Landeshauptstadt Mainz, deren Weihnachtsmarkt vor der beeindruckenden Kulisse des 1000-jährigen Doms St. mehr...

Fraktion lehnt Haushaltsplan ab

Der CDU-Ortsverband Hillscheid informiert

Fraktion lehnt Haushaltsplan ab

Hillscheid. In der letzten Gemeinderatssitzung des Jahres 2018 beriet der Gemeinderat über den Haushaltsplan 2019. Dieser wird mit einem Minus von 35.000 Euro abschließen. Der Fehlbetrag kann aus den Rücklagen ausgeglichen werden. mehr...

Haushaltsplan, Statistiken
und aktuelle Entwicklungen

Themen und Inhalte der Verbandsgemeinderatssitzung

Haushaltsplan, Statistiken und aktuelle Entwicklungen

Höhr-Grenzhausen. Im nichtöffentlichen Teil wurde dem Verbandsgemeinderat der Umfang der auszuschreibenden Maßnahme „Beschaffung eines Einsatzleitwagens ELW 1 und eines Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeugs HLF 20 für die Feuerwehr der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen“ bekanntgegeben. mehr...

Weitere Berichte

Bad Neuenahr. Weihnachtliches Wintervergnügen erfüllt im Dezember wieder den Kurpark von Bad Neuenahr. Jedes Jahr locken die festlich illuminierten Dekorationen am Ahrufer, auf der imposant dekorierten Kurgartenbrücke und im Kurpark im Advent zahllose Besucher nach Bad Neuenahr. mehr...

Verleihung des Sportabzeichens in Höhr-Grenzhausen

Eine sportliche Herausforderung für Jung und Alt

Höhr-Grenzhausen. Bürgermeister Thilo Becker empfing wieder zahlreiche Sportbegeisterte und deren Familien zu einer kleinen Feierstunde im Sitzungssaal des Rathauses Höhr-Grenzhausen. Gemeinsam mit dem Organisatoren-Team des „Sport-Treffs am Moorsbergstadion“, Marion Lind und Frank Rothweiler, überreichte Thilo Becker die Urkunden und Abzeichen für das Deutsche Sportabzeichen. Marion Lind erinnerte an viele schöne Momente während des Trainings in den Sommermonaten. mehr...

Politik

Mayen. Weiterer Paukenschlag in der StEG-Affäre: Der Stadtrat der Stadt Mayen hatte am Dienstag auf Antrag der CDU-Fraktion entschieden, Oberbürgermeister Wolfgang Treis von seinem Amt als Beiratsvorsitzender... mehr...

Neuer Vorstand im CDU-Ortsverband Montabaur gewählt

Gut gerüstet in die Vorbereitungen der Kommunalwahl starten

Montabaur. Der bis dahin als Vorsitzender amtierende Ulrich Richter-Hopprich begrüßte bei der diesjährigen Mitgliederversammlung die Mitglieder des CDU-Ortsverbandes und bekräftigte, „dass die Stärke der CDU-Montabaur darin liegt, die Entwicklung unserer Stadt mitzugestalten und voranzutreiben.“ Vor den Neuwahlen sprachen die Mitglieder des Ortsverbandes dem scheidenden Kassenprüfer Paul Rickes ihre Anerkennung für die gute Arbeit und sein langjähriges Engagement aus. mehr...

 
Sport
Wirtschaft

Koblenz/Neuwied. „Hauptsache ihr habt Spaß“ versprechen die MediaMärkte Koblenz & Neuwied ihren Kunden – und halten auch in der Weihnachtszeit Wort: Denn dieses Jahr finden die Kunden bei MediaMarkt nicht... mehr...

Koblenzer Oberbürgermeister David Langner zu Gast auf gut besuchter Delegiertentagung der KHS Mittelrhein

Koblenz für Azubis attraktiver machen

Koblenz. Angesichts unzähliger Studenten werden Azubis immer mehr zur begehrten Mangelware. Die Innungen sind um eine qualitativ hochwertige innerbetriebliche Ausbildung bemüht und investieren zahlreiche Stunden ehrenamtlicher Arbeit. Was aber kann die Stadtpolitik tun, um die Rahmenbedingungen zu verbessern und junge Leute ins (Handwerks-)Boot zu holen? David Langner, Koblenzer Oberbürgermeister, war jetzt zu Gast bei der Delegiertentagung der Kreishandwerkerschaft Mittelrhein. mehr...

Umfrage

Was verschenkt ihr zu Weihnachten?

Technik
Etwas Selbstgemachtes
Bücher
Gutschein
Ein gemeinsames Erlebnis
Nützliches
Leckeres
Anzeige
 
 
Anzeige
 
Kommentare
Waltraud Joswig :
Komme aus dem Kopfschütteln nicht mehr raus. Wage nicht zu sagen was ich seit Wochen denke wenn ich morgens die Zeitung lese. Schadet dem Image der Stadt und wo für?? Oder ist das schon Wahlkampf???
Daxi90:
Die mangelnde Bewegung ist auch für mich der entscheidende Punkt gewesen. Ich habe viel Aufwand betrieben um endlich schmerzfrei zu werden. Heute kann ich endlich sagen , dass ich dauerhaft schmerzfrei bin. Aktuell schreibe ich auch auf meinem Blog über meine Erfahrungen: https://rueckenschmerz-frei.com/

CBD Öl – hilfreich, gesund und voll im Trend

Dario Tobler:
So sehr ich positive BErichterstatung auch mag, ist es der Sache gar nicht dienlich, wenn im Vorfeld nur halberzig recherchiert worden ist. Cannabidiol wird nicht aus den Samen gewonnen. Das öl aus den Samen ist Salatöl. CBD öl ist ein extrakt welcher mehrheitlich durch CO2 fraktion, Alkoholextraktion oder Butangas extraktion gewonnen wird. Weiter ist CBD öl nicht in jedem Fall rein biologisch. es ist zu 100% organisch aber in den meistenfällen konventionell hergestellt! Dann noch zur Substanz selbst: CBD kann in Artzneimitteln zum Einsatz kommen (Sativex), es kann zu kosmetischen Zwecken verarbeitet werden, ist nach juristischer Auffassung aber in erster Linie ein Lebensmittel. Deshalb bedingen die Produkte auch eine Novellfood registrierung damit sie als Lebensmittel und Lebensmittelzusatz legal verkehrsfähig sind. Grüsse von dem wahrhaften CBD BIOnier der Schweiz www.zitronic.ch
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.