Die jecken Mädchen von der Rheinschiene eröffneten die neue Session

200 Möhnen in Simons Hof

14.11.2017 - 18:00

Bad Bodendorf. Die schönsten Mädchen von der Rheinschiene begrüßten die neue närrische Session mit viel Alaaf und bester Laune in Bad Bodendorf. Rund 200 jecke Mädels kamen in der Kulisse von Simons Hof in der Bad Bodendorfer Hauptstraße zusammen. Und dies mit langer Tradition, denn es war bereits die 30. Auflage des Kreismöhnentreffens.


„Wir sind stolz und froh, dieses großartige Geschehen ausrichten zu dürfen“, freute sich Bad Bodendorfs Obermöhn Christine Wilden, die zum Auftakt 13 der insgesamt 15 Möhnegesellschaften zum Sektempfang begrüßen konnte. Für einen Startschuss mit Knalleffekt sorgte der Bad Bodendorfer Schütze Frank Beu, der um 11.11 Uhr drei Böllerschüsse in den wolkenverhangenen Himmel abgab.


Hochprozentiges vom Bürgermeister


Neben Ortsvorsteher Alexander Albrecht begrüßte Bürgermeister Wolfgang Kroeger die gut gelaunte Damenschar. Der Sinziger Stadtchef überraschte mit einer gereimten Lobeshymne auf die Möhnen, und zur Feier des Tages verteilte Kroeger Dutzende Fläschchen mit hochprozentigem „Termalwasser“.

Begleitet vom Spielmannszug „Blau-Weiß“ zogen die bunt kostümierten Frauen anschließend zur Schützenhalle. In der Halle selbst sorgten die Möhnen-Männer und die KG Rievkooche für die Bewirtung. Gulaschsuppe, Siedewurst und natürlich reichlich Kuchen standen bereit.


Buntes Bühnenprogramm


Für das Programm sorgten die Möhnen sozusagen selbst. Denn jeder der teilnehmenden Vereine hatte einen kleinen karnevalistischen Beitrag vorbereitet. Dies ergab dann ein bunt gemischtes und sehr unterhaltsames Bühnenprogramm aus Sketchen, Reden, Garde- und Showtänzen, das für ausgelassene Stimmung sorgte. Auftritte hatten auch die Tanzgruppen Blue Berries und Blue Stars aus Bad Bodendorf. Und natürlich dürfen auch bei einer Möhne-Veranstaltung die Jungs vom Männerballett Thekenstürmer in Bad Bodendorf nicht fehlen. BL

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Öffentliche Grünfläche Kolonnenweg/Im Teichert

Gestaltung des Eingangsbereichs kann begonnen werden

Ehrenbreitstein. Lange hatte es gedauert bis der Bewilligungsbescheid für die „Letzte Sanierungsmaßnahme“ in Ehrenbreitstein Oberbürgermeister David Langner von Innenminister Roger Lewentz überreicht wurde. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Vorsätze für 2021: Was haben Sie sich fürs neue Jahr vorgenommen?

Gesünder ernähren
Mehr Sport treiben
Mehr Zeit mit Familie und Freunde verbringen
Umweltbewusster handeln
Weniger rauchen / ganz aufgeben
Ich habe keine Vorsätze fürs neue Jahr
Marketing-Tipp "Corona-Spezial": Lächeln
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Manfred Möser22:
Hier sollten lieber Bäume gepflanzt werden, die brauchen CO 2 und erzeuven noch Sauerstoff. ...
juergen mueller:
In (fast) perfekter Logistik haben die Deutschen schon immer einen Spitzenplatz eingenommen. Aber was nützt das alles, wenn es an einem Bestandteil fehlt, der diese Logistik erst zum Blühen bringt. Dieses deutsche "Perfekt" hat noch immer einen Haken, wie auch jetzt, gehabt. Aber das spricht man,...
juergen mueller:
Dass gerade jetzt im Wahljahr alles angegangen wird was einem vor die Flinte kommt ist fast schon normal. Gehört zum politischen Handwerkszeug. Luftreiniger sind kein Allheilmittel, genau wie politische Versprechen ebenso. Wird man direkt angehustet, redet oder befindet man sich lange Zeit auf kurze...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen