Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Großes Konzert des Chores WIR in Wirges

22 Sänger und ein Pianist verzaubern zugunsten „Gerechtigkeit den Menschen“

11.02.2019 - 16:57

Wirges. Ein denkwürdiges Konzert fand am Sonntag in der evangelischen Martin-Luther-Kirche in Wirges statt: Der gemischte Chor WIR aus Montabaur hatte sich zu einem Benefizkonzert zugunsten des von Pfarrer Hans-Walter Barthenheier gegründeten Vereins „GdN – Gerechtigkeit den Menschen“ angesagt. Das Konzert stand unter dem Motto „Suche den Frieden und jage ihm nach“. Die Resonanz war überwältigend, alle Stühle in der Martin-Luther-Kirche waren besetzt, selbst im Nebenflügel und der Eingangshalle mussten Stühle aufgestellt werden, um den Besuchern Platz zu bieten.


Ein ganz besonderes Konzert mit Emotionen und Tiefgang


Erwartungsvolle Stille verbreitete sich in der Kirche, als das Konzert, nach einer kurzen Begrüßung, begann. Bereits beim ersten Lied „Ein Neubeginn“ wurde jedem klar, dass es nicht ein „normales“ Kirchenkonzert mit viel sakraler Musik sein würde, welches WIR vorstellt. Ein Reigen moderner religiöser Lieder überraschte die Besucher, bei denen vor allem der Mensch im Vordergrund stand und seine Beziehung zu Gott.

WIR haben sich auf die Fahne geschrieben, den Menschen mit ihren Liedern Freude zu bereiten, und, wie sie selbst sagen, keine „Lieder von der Stange“ zu interpretieren. Dieses Vorhaben konnte der Chor wundervoll umsetzen, die Texte konnten zum Nachdenken anregen, da sie in verständlicher Form gesungen wurden. Dabei schöpfte der Chor die komplette Bandbreite aus, in der Chorgesang dargestellt werden kann: Mal sehr einfühlsam melodisch, fast zärtlich, dann aber auch rhythmisch und kraftvoll. „Gott nahe zu sein, ist mein Glück“, „Komm, jetzt ist die Zeit zu beten“, „Dem, der die Liebe ist“ und „Because He Lives, Amen“ sind nur einige Lieder, die stellvertretend für das ganze Konzert erwähnt werden.

Der Chor profitierte von seiner musikalischen Führung durch den Dirigenten Hansjörg Klages, sowie Rainer Mies, der den Chor am Keyboard und Piano begleitete. Hansjörg Klages führte seinen Chor mit einer besonnenen, ruhigen Art, trotzdem fordernd und bestimmend. Die Freude und Energie, die der Dirigent verbreitete, übertrug sich auf den Chor, dieser wiederum gab alles zurück.


„Hallelujah“ – Rainer Mies berührt sein Publikum zutiefst


Eine ideale Ergänzung fand WIR in dem Pianisten und Keyboarder Rainer Mies, selbst Mitglied in der Theater- und Musikgruppe „OASE“ aus Montabaur. Rainer Mies gelang die schwierige Gratwanderung, die Verbindung zwischen Kirchenmusik und Unterhaltung herzustellen, ohne dabei seicht zu wirken. Meisterhaft beherrscht er seine Instrumente, dieses konnte er im Besonderen bei seinen beiden Soli unter Beweis stellen. Zunächst interpretierte er die „Regentropfen-Prélude“ von Frédéric Chopin, der begeistere Applaus der Zuhörer steigerte sich noch im weiteren Verlauf des Konzertes, als Rainer Mies den Welterfolg „Hallelujah“ von Leonard Cohen am Piano so melodiös und emotional vortrug, dass das Lied im Publikum mitgesungen wurde. Ohne die anderen Vorträge abwerten zu wollen, war das „Hallelujah“ der Höhepunkt des Konzertes, Ergriffenheit und Gänsehaut pur. Es ist wohl eine Selbstverständlichkeit, dass alle beteiligten Musiker erst nach drei Zugaben und Standing Ovations, glücklich und zufrieden die Bühne verlassen durften.


22 kräftige Stimmen stehen für wohltätige Projekte ein


Der gemischte Chor WIR aus Montabaur bestritt das Konzert mit insgesamt 22 Sängerinnen und Sängern, davon brillierten sechs Stimmen im Sopran, sechs Stimmen im Alt, fünf Tenöre und fünf Bässe. Die enorme Klangfülle, die WIR erfüllt, kommt nicht von ungefähr, sind doch alle selbst Mitglieder in anderen Chören. Sie treffen sich an nur zwei Wochenenden im Jahr, um für ihre Konzerte zu proben. Das Hauptaugenmerk ist auf die Mitgestaltung von Gottesdiensten ausgerichtet, sowie auf die Durchführung von Benefizkonzerten, auf diese Weise hat der Chor bereits einige tausend Euro für karitative Projekte „ersungen“.


Hilfe für das Projekt „Gerechtigkeit den Menschen“


Theresia Schmidt, die 2. Vorsitzende der Stiftung „Gerechtigkeit den Menschen“, bedankte sich bei den Besuchern und Musikern für das zu Herzen gehende Konzert. Sie erläuterte das Ziel der Stiftung, die sich zur Aufgabe gestellt hat, Straßenkindern auf der ganzen Welt etwas Hilfe zukommen zu lassen. Anhand des Schicksals eines Mädchens aus La Paz in Bolivien, führte sie eindringlich das Elend vor Augen, welches sich auf der ganzen Welt abspielt. Da kein Eintritt verlangt wurde, konnten die Besucher mit freiwilligen Spenden die Stiftung unterstützen. Das Spendenkonto von GdM befindet sich bei der Taunus Sparkasse mit der Kontonummer: DE05 51250000 0031 000181.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Für die Deutschen
Meisterschaften qualifiziert

SV Urmitz bei Südwestdeutschen Judo-Einzelmeisterschaften U18

Für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert

Urmitz. Vor Kurzem fanden im saarländischen Homburg-Erbach die Südwestdeutschen Judo-Einzelmeisterschaften der U18 statt. Für den SV Urmitz hatten sich Maurice Leufgen bis 66 kg und Nico Schnapp bis 81 kg über die Rheinland-Einzelmeisterschaften qualifiziert. mehr...

Rathaus Meckenheim

Energieberatung

Meckenheim. Die Vorfreude auf die warme Jahreszeit erhält dann einen Dämpfer, wenn die Heizkostenabrechnung ins Haus flattert. Steigende Kosten drücken auf die Stimmung. Dabei lassen sich die jährlichen Energiekosten senken. mehr...

Einladung
zum „jecken Heimspieltag“

„Fastelovend meets SGO“ bei der SG Ollheim-Straßfeld

Einladung zum „jecken Heimspieltag“

Heimerzheim. Am 24. Februar wird es beim Heimspiel der Ersten Herrenmannschaft karnevalistisch. Unter dem Motto „Fastelovend meets SGO“ erwartet man neben echtem Verbandsligahandball auch das Ollheimer... mehr...

Alaaf auf die neuen Ordensträger

Rheinbacher Tollitäten im Kindergarten Wibbelstätz

Alaaf auf die neuen Ordensträger

Rheinbach. Auch in diesem Jahr lud die Elterninitiative Kindergarten Wibbelstätz e.V. zum karnevalistischen Nachmittag auf die Tenne in den Hof Raaf. mehr...

Kreisverwaltung

Öffnungszeiten an Karneval

Rhein-Sieg-Kreis. Zu Karneval gelten auch bei der Kreisverwaltung geänderte Öffnungszeiten: An Weiberfastnacht, 28. Februar, schließt die Kreisverwaltung bereits um 12 Uhr ihre Pforten. Alle Dienststellen... mehr...

Mosaik-Kulturhaus

Neues Anmeldeportal

Meckenheim. Die Anmeldungen für die Ferienbetreuungen des Mosaik-Kulturhauses Meckenheim sind ab sofort über ein Online-Portal möglich. Unter www.unser-ferienprogramm.de/mosaik-kulturhaus gelangt man zum neuen Anmeldeportal. mehr...

Anzeige
Politik

Die Landratswahl des Kreises Neuwied am 27. September 2017 ist bereits einige Zeit her. Seitdem präsentiert sich mit Landrat Achim Hallerbach und dem 1. Kreisbeigeordneten Michael Mahlert ein dynamisches Duo an der Spitze des Landkreises. mehr...

FWG Weitersburg gratuliert Ortsbürgermeister Jochen Währ zum 50. Geburtstag

„Ein tolles Geburtstagsfest!“

Weitersburg. Der Vorstand und die Fraktion der FWG Weitersburg waren anlässlich des 50. Geburtstag des Ortsbürgermeisters von Weitersburg Jochen Währ in die festlich geschmückte Scheune der Familie Währ geladen. Hier konnten wir dann dem Ortsbürgermeister die herzlichen Glückwünsche der FWG zu seinem Jubiläumstag überbringen. Der 2. Vorsitzende Alfred Urwer hielt eine sehr amüsante Geburtstagsrede... mehr...

 
Sport

Aalborg/Mayen. „Das Siegertreppchen hatte ich fest im Blick,“ betonte Jil Augel vom Sen5 Karate Verein Mayen im Vorfeld der Junioren-Europameisterschaften im Norden Dänemarks. Nach zwei sehr unglücklichen... mehr...

SC Bendorf - Sayn

Bambinis erfolgreich bei Heimturnier

Bendorf. Vor kurzem stand für die Bambini des SC Bendorf-Sayn die 3. Runde des Sparkassen-Futsal-Hallencups an. Bei dem Turnier in Bendorf trat man gegen die Teams aus Arenberg, Rhens, Koblenz, Kettig und der eigenen 2. Mannschaft an. Die Spieler zeigten eine tolle Mannschaftsleistung und gewannen vier der fünf Spiele, bei einem Unentschieden. mehr...

Wirtschaft

- Anzeige -Hörtraining unter Anleitung bei BECKER Hörakustik Koblenz

Gutes Hören hält geistig fit

Koblenz. Das vielseitige und kostenfreie Hörtraining verbessert nicht nur die Hörwahrnehmung und -verarbeitung, es trägt auch zum Erhalt der kognitiven Leistungsfähigkeit und Flexibilität bei. Üben können Sie ganz bequem von zu Hause aus – mit dem TRITON Hörtraining. mehr...

Umfrage

1.000 Euro für jeden - Sollte es ein bedingungsloses Grundeinkommen geben?

Ja, finde ich gut.
Nein, sowas brauchen wir nicht.
Ist mir egal.
Anzeige
 
 
Anzeige
Kommentare
Gasuwe:
Wenn das ein deutscher Täter gewesenen wäre hätte man das als erstens erwähnt.

Ja zum Klimaschutz

Uwe Klasen:
Da nur die Hälfte des jährlich emittierten CO² in der Atmosphäre verbleibt, beträgt der gesamte deutsche Anteil 0,04 % an den globalen CO²-Emissionen. Im Übrigen ist 2018, nach 2017 und 2016, das dritte Jahr in Folge mit Abkühlung (!) (lt. NASA-Daten), trotz Weltweit steigenden CO²-Emissionen!
Uwe Klasen:
Die Steuerlast nimmt kontinuierlich zu, laut Daten der OECD nimmt Deutschland, zumindest, bei Steuern und Abgaben eine Spitzenposition ein. --- Dazu ein Satz aus dem politischen Testament von „Friedrich der Große“ (1712 – 1768): „Also ist es recht und billig, daß jeder Privatmann zu den Staatskosten beiträgt, aber er soll nicht sein halbes Einkommen mit dem Herrscher teilen.“
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.