Karin Joachim aus Bad Neuenahr bringt neuen Roman auf den Markt

Abtauchen in die 1920er Jahre

Abtauchen in die 1920er Jahre

Karin Joachim mit ihrem neuen Werk. Foto: privat

21.07.2020 - 08:35

Bad Neuenahr. Karin Joachim, Autorin aus Bad Neuenahr, war wieder fleißig. Nach zahlreichen Romanen und einigen Sachbüchern erschien Anfang Juli nun ihr neues Werk „Großstadtflüstern“. Im Buch nimmt Joachim die Leser mit auf eine Zeitreise in die vermeintlich goldenen 1920er Jahre. BLICK aktuell traf die Autorin nun zum Interview.

BLICK aktuell: Seit kurzem ist Ihr neues Buch „Großstadtflüstern“ im Handel erschienen. Um was geht es?

Karin Joachim: „Großstadtflüstern“ ist die Fortsetzung meines Romans „Domschattenträume“, der 2018 erschienen ist. Karolina Offermann, die junge Fabrikantentochter aus Köln, musste bereits einige Rückschläge hinnehmen. Noch immer träumt sie davon, Filmschauspielerin zu werden. Wir treffen sie im August 1927 wieder. Sie ist mittlerweile um einige Erfahrungen reicher. Und nimmt selbstbewusst ihr Leben in die Hand. Auf geht es nach Berlin! Ob eines der vielen Filmateliers ihr einen Vertrag anbieten wird?

BLICK aktuell: Das Buch ist in den 1920er Jahren angesiedelt und auch andere Ihrer Werke spielen in dieser Epoche. Was fasziniert Sie in an dieser Zeit?

Joachim: Mich fasziniert die Ambivalenz jener Jahre. Sie als golden zu bezeichnen, greift eigentlich viel zu kurz. Ja, es gab diese vielen Vergnügungen, aber wir müssen bedenken, dass bis 1923 die Folgen des Ersten Weltkrieges noch deutlich spürbar waren und dass gegen Ende des Jahrzehnts die Weltwirtschaftskrise alle Hoffnungen auf ein besseres Leben für viele Menschen wieder zunichtemachte. Und es existierte eine erstaunliche Modernität, wenn wir bedenken, dass z.B. bereits Elektroautos durch die Straßen fuhren, Design und Mode noch heute stilprägend sind, dass Frauen mehr Rechte bekamen. Und es gab diese Fortschritte und eine hohe Qualität beim Film. 1929 dann der rasche Übergang zum Tonfilm.

BLICK aktuell: „Großstadtflüstern“ ist der Nachfolger von „Domschattenträume“. Im Mittelpunkt steht die angehende Schauspielerin Karolina Offermann. Wie charakterisieren Sie Ihre Protagonistin?

Joachim: Karolina ist gereift, selbstbewusster, was bei einem so strengen und den Konventionen verhafteten Vater gar nicht so leicht ist. Sie wird bald großjährig, darf zum ersten Mal in ihrem Leben wählen gehen. Sie ist klug, aber dennoch nicht davor gefeit, Fehlentscheidungen zu treffen oder den falschen Menschen zu vertrauen.

BLICK aktuell: Ein Nachfolger weckt immer große Erwartungen: Können sich die Leser auf ein Wiedersehen mit bekannten Charakteren oder echten Stars dieser Zeit freuen?

Joachim: Aber ja. Die Familie Offermann und Karolins Freundinnen sind wieder mit von der Partie. Dann aber auch einige neue Charaktere. Besonders interessant wird es für die Leser von heute, wenn Karolina durch die Filmateliers streift oder bei Filmpremieren dabei ist, und dort bekannte Persönlichkeiten trifft. Lassen Sie sich überraschen. Auch Berlin selbst spielt eine große Rolle, Veranstaltungen wie der Presseball oder „Berlin im Licht“ verzaubern Karolina.

BLICK aktuell: Sie haben sich insbesondere als Autorin von Ahr-Krimis einen Namen gemacht. Nun spielen ihre Romane in Köln, Potsdam und Berlin. Wie kam es zu dieser Entwicklung?

Joachim: Als gebürtige Rheinländerin habe ich eine besondere Beziehung zu Köln. Meine frühesten Kindheitserinnerungen ranken sich um den Dom, die Kölner Museen, das Leben am Rhein. Wenn man damals so wie Karolina Offermann berühmt werden wollte, so kam man an Berlin nicht vorbei. Berlin war schließlich die Filmmetropole. Dort gaben sich die Berühmtheiten der Zeit ein Stelldichein. Für die beiden Romane „Domschattenträume“ und „Großstadtflüstern“ habe ich in verschiedenen Filmmuseen recherchiert, vor allem im Filmmuseum Potsdam, und in den Filmstudios Babelsberg. Auf dem Studiogelände stehen noch Bauten aus der Frühzeit des Films, so die Halle (heute Marlene-Dietrich-Halle), in der schon Fritz Lang und andere Größen gedreht haben.


Weitere Informationen:


Großstadtflüstern, GMEINER-Verlag, 416 Seiten, 13,5 x 21 cm, Klappenbroschur Premium

16 Euro, ISBN 978-3-8392-2718-3.

-ROB-

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Stellenanzeige +
Weitere Berichte

Den Führerschein wird der Mann wohl auch geraume Zeit nach Ablauf der Sperre nicht erwerben können

Rhein-Sieg-Kreis: Trotz Führerscheinsperre am Steuer erwischt

Hennef. Ein 32-jähriger Hennefer war von einem Gericht zur Aufenthaltsermittlung wegen mehrerer Verkehrsverstöße ausgeschrieben. Am Montag (3. Oktober) gegen 17 suchten Beamte der Polizeiwache Hennef die vermutete Wohnanschrift des Mannes auf. Während der Ermittlungen fiel ihnen ein Mercedes auf, der soeben in die Hauseinfahrt einfuhr. Wie der Zufall es wollte, saß der gesuchte Mann am Steuer. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Stadtbäume haben keine Lobby

juergen mueller:
Stadtbäume hatten noch nie eine Lobby. Wenn erforderlich, müssen sie stadtplanerischen Anforderungen weichen. Das ist so u. wird auch immer so sein. Und eine Baumschutzsatzung ändert daran auch nichts bis auf die Tatsache, dass Hauseigentümer mit Garten auf ihrem eigenen Grund u. Boden in Sachen BAUM...
juergen mueller:
Beschämend ist noch gelinde ausgedrückt, was sich im Nachhinein zur Flutkatastrophe da so alles abspielt und herauskommt. Wenn ich mir in Erinnerung rufe, wie z.B. auch ein Herr Lewentz seine angebliche Betroffenheit über das Ausmaß der Flutkatastrophe immer wieder zum Ausdruck brachte (oder war es...
juergen mueller:
"Die Energiekrise betrifft uns alle". Ein Pauschalsatz, den die Bundespolitik gerne vermehrt unter das Volk streut, offensichtlich in Abkehr der Tatsache, dass diejenigen, die für dieses "Streugut" verantwortlich sind, die die eigene Person betreffende Energiekrise quasi mit "links" überstehen werden,...
Service