Grundschule am Blauen See in Vettelschoß

Ausflug in den Kletterpark in Bendorf/Sayn

Der Klassen 4a und 4b

Ausflug in den Kletterpark in Bendorf/Sayn

Im Kletterwald ging es hinauf in schwindelerregende Höhen. Foto: privat

22.07.2021 - 15:19

Vettelschoß.Gut gelaunt und dem schlechten Wetter zum Trotz machten sich die Klassen 4a und 4b mit ihren Lehrerinnen Silvia Karbach und Birgit Otto, sowie dem FSJler Alexander Bussmann und ein paar Eltern, die sich bereit erklärt hatten, die Kinder zu fahren, auf in den Kletterwald in Bendorf/Sayn. Nach einem kleinen Frühstück und einer kurzen Einführung ging es auch sofort los und die Bäume wurden erklommen. Während die Kletterstrecken „Borneo“, „Fichtelgebirge“ und „Erzgebirge“ noch keine große Herausforderung darstellten, ging es bei den Strecken „Kilimanjaro“ oder „Grand-Canyon-Swing“ doch schon in schwindelerregendere Höhen. Doch voller Mut und mit jeder Menge Adrenalin in den Adern meisterten die Kinder auch schwierige Hürden. Einige ganz Mutige trauten sich sogar noch anspruchsvollere Touren, die dann zum Beispiel mit einem freien Fall endeten. Die Zeit verging wie im Flug und alle wären am liebsten noch viel länger geblieben. Besonders hervorzuheben sind zum einen die Eltern, die die Kinder sicher zum Kletterwald und wieder zurückbrachten, zum anderen der Förderverein Grundschule Vettelschoß e.V., der den kompletten Ausflug finanzierte. Ohne deren finanzielle Unterstützung wäre dieser Ausflug so nicht durchführbar gewesen.


Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Musik im Paradiesgarten:

Salonmusik von „café noir“

Koblenz. Die beliebte Veranstaltungsreihe „Musik im Paradiesgarten“ der Koblenzer Gartenkultur wird am kommenden Sonntag im Park am Deutschen Eck fortgesetzt. mehr...

Stadt Koblenz

Grillwiese am Rheinufer deutlich aufgewertet

Koblenz. Feuerprobe bestanden: Die neuen Grilltische auf der Grillwiese in Lützel konnten jetzt offiziell eingeweiht werden. Quartiersmanagerin Michaela Wolff von „Stadtgrün Koblenz-Lützel“ mit ihrer Arbeitsgruppe „Grillwiese“, der Beirat für Migration und Integration und die Stadtgärtner machten sich nach Rückgang des Hochwassers persönlich ein Bild von den Verbesserungen. „Wir freuen uns über die... mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Sommerzeit ist Grillzeit: Was kommt bei Euch auf den Rost?

Traditionell Steaks und Bratwurst.
Leicht muss es sein: Fisch und Gemüse
Hauptsache vegetarisch / vegan.
Alles was schmeckt!
608 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Mareike Noll:
Cutie ;)...

Fluthilfe-Portale für von Betroffene

Gertrud Schop:
Schade, die Telefonnummer war jetzt über 14 Tage richtig und wichtig, da wäre eine automatische Rufumleitung sicher nicht ganz verkehrt gewesen. ...

THW baut Brücken im Unwettergebiet

Monika d.:
Gert Kamphausen, wenn das zurzeit ihre größte Problem ist, dann müssen Sie sich glücklich schätzen. Außerdem was Werbung angeht da haben sie was total durcheinander gebracht....
Gabriele Friedrich:
Herr Kamphausen, die Erwähnung des THW ist keine Werbung sondern ein Lob und eine Anerkennung für die Leistung. Ohne diese Organisation wäre die Lage noch schlechter, als sie schon ist und das THW ist unverzichtbar für unsere Gesellschaft und ebenso für Einsätze im Ausland. Die allergrößte Hochachtung...
Beate J.:
Ehe Herr Kamphausen sich hier wichtig macht, sollte er zuerst mal die deutsche Rechtschreibung und Interpunktion beherrschen. Was das THW als erforderlich ansieht, wird es schon selbst wissen. Beate J....
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert