Promenadenkonzert von Jazzclub in der Konzertmuschel in Koblenz

Die Band Die Aus Dem Keller Kam - aus dem Bauch direkt in die Beine

Livemusik und volles Programm der Veranstalter bei freiem Eintritt in den Kaiserin-Augusta-Anlagen direkt am Rhein

05.07.2021 - 13:12

Koblenz. Die Bässe der Hip-Hop-Musik des Warm-Uppers DJ SoulSunday waren schon mehrere Straßenblocks an diesem ersten Donnerstag im Juli weit von den Kaiserin-Augusta-Anlagen entfernt zu hören. Endlich, nach so langer Corona-Pause und Kontaktsperren wieder Live-Musik in der Konzertmuschel, deren Veranstalter immer donnerstags von 19:00-21:00 Uhr, mit über 30 geplanten Live-Veranstaltungen, musikinteressiertem Publikum, für freien Eintritt, ein kulturell und musikalisch abwechslungsreiches Programm bieten.


Dabei war es dem Zuhörenden selbst überlassen, ob er nun in den angrenzenden gemütlichen Biergarten Café Rheinanlagen oder gleich direkt vor der Konzertmuschel Platz nehmen wollte. Viele hatten auch die Möglichkeit genutzt sich bei den sommerlichen Temperaturen nahe dem Wasser in kleinen Gruppen auf den Wiesen der Rheinanlagen niederzulassen, um von dort aus der Musik zuzuhören.

Also gab es gleich drei alternative Platzwahlmöglichkeiten, um sich auf die Klänge des immer wieder spontan improvisierenden, vielköpfigen Jazz/Hip-Hop-Ensembles Jazzclub, das fester Bestandteil der Koblenzer Altstadt-Kultur ist, voller Erwartung einzulassen. Nichts sollte nun einem musikalisch inspirierenden Abend im Wege stehen. Dies bestätigte sich auch kurz, nachdem die beiden Bandleader Daniel Lipskey an der Gitarre und Wolfgang Ernst am Schlagzeug ihre Band in die ersten Takte des improvisierten Stücks begleiteten und aufspielten.

Das muss den Jungs fast unwirklich vorgekommen sein, plötzlich nach so langer Zeit wieder vor Publikum gemeinsam zu jammen. Und die noch leeren Stühle vor der Konzertmuschel und die Rheinpromenade hatten sich auch rechtzeitig für den Auftritt der Jazz-Vokalistin Isabelle Klein gefüllt.

Nicht zu Unrecht beschreibt sich das Jazz/Hip-Hop-Ensemble auf ihrer Facebookseite als Die Band Die Aus Dem Keller Kam (DBDADKK) - die Musik macht, die aus dem Bauch kommt und direkt in die Beine geht.

Transportieren sie doch durch ihr immer wieder unbeschwertes, gemeinsames Spiel und trotz der vielen Kombinationen aus verschiedensten Instrumenten und Besetzungen eine Leichtigkeit, diese sich sofort auf den Zuhörenden überträgt. Und dies bestätigte sich auch mal wieder an diesem Donnerstagabend!

Was mag das für ein Keller sein, aus dem diese Band kommt? Statt Betonböden und Finsternis muss es in dem Keller Palmen, Strand und Sommerfeeling pur in Einmachgläsern geben, die sie ihrem Publikum an diesem Konzertabend in ihrer Musik mitbrachten und somit auch einen Ausgleich zum doch eher diesigen Sommerwetter schufen.

Alles in allem war es ein gelungener Abend! Die Veranstalter ließen ein freies Treffen unter sämtlichen Corona-Vorsichtsmaßnahmen unter freiem Himmel zu. Ein Lob an die Stadt Koblenz und die Veranstalter der Konzertmuschel, die diese Art von Konzerten immer wieder ermöglich, um auch Kulturschaffenden in schwierigen Zeiten eine Plattform zu bieten. Die Besucher können sich auf viele weitere, bereits geplante Veranstaltungen freuen.

Und übrigens, nicht nur für „Jazzclub“ war Daniel Lipskey der kreative Kopf und Ideengeber. Der aus Niederelbert stammende allround-talentierte Musikschullehrer ist auch Leiter und Mitbegründer der „Die Neue Musikschule“. Ebenso ist er auch Kursleiter im Haus der Jugend Montabaur und in viele weitere musikalischen Solo-Projekten und Band-Konstellationen involviert. So spielt er zum Beispiel in dem längst etablierten und angesehenen Gitarrenduo „Auszeit“, gemeinsam mit dem Gitarristen Arnulf Lambach regelmäßig in den verschiedensten Kneipen und Locations in und rund um Montabaur.

Auch ist er des Öfteren unter dem Synonym „Pferdedieb und Komplizen“ an der Gitarre mit unterschiedlichen Musikerkollegen unterwegs. Und nicht zu vergessen ist, dass er auch Bandmitglied und Mitbegründer der legendären westerwälder Ska-Band „Make The Day“ war, die um die 2000er-Jahre ihre Erfolge regional und überregional feierte.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Erdgas in Kürze in weiteren Bereichen von Bad Neuenahr-Ahrweiler verfügbar

Erdgas: Wiederversorgung im Ahrtal schreitet weiter voran

Bad Neuenahr. Weitere Teile von Bad Neuenahr, Ahrweiler und Walporzheim können in Kürze wieder mit Erdgas versorgt werden. Die Monteure der Energienetze Mittelrhein (enm) nehmen am Mittwoch, 27. Oktober, die Sektoren 8d (unter anderem Hauptstraße und Ravensberger Straße) und 11c (unter anderem Wilhelmstraße). wieder in Betrieb. Am Donnerstag, 28. Oktober, folgt dann der Sektor 10b (Teile von Walporzheim)... mehr...

Erlös eines Sponsorenlaufs geht an die Grundschule Bad Neuenahr

Grundschule aus Ostfriesland hilft dem Ahrtal

Bad Neuenahr. „Mama, Herr Münzel hat mich heute gefragt, ob du eine Grundschule oder eine Kita im Ahrtal kennst, für welche unserer diesjähriger Spendenlauf eine besonders große Hilfe ist?“ Die Mutter ist gerührt. Das Thema Flutkatastrophe ist Mitte September 2021 nicht mehr in den Medien präsent. Kaum wer in Aurich weiß, dass die Mutter von Clarissa Plate gebürtig aus dem Ahrtal kommt. Die Bilder der Zerstörung haben die beiden von Freunden und Familie geschickt bekommen. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
Gerda Nehls:
Da der Nabu strickt gegen das Aufräumen war und ist, sollte der Nabu jetzt mal einen Teil der verursachten Schäden/ Kosten übernehmen. Treibgut war in erster Linie eben altes liegengelassenes Gehölz/ Bäume, nicht gemähte Ufer usw. Jetzt unterschreiben lassen, dass sie für die Zukunft für die Schäden...
Tobias Hilken (Bremen):
Habt ihr für den Schwachsinn einen Berater gebraucht? Oder ist das euch beim Würfeln eingefallen. ...
P. Müller:
Wer kommt bitte auf einen solchen Unsinn? Wie um alles in der Welt soll Brennholz das Problem sein, wenn ganze Häuser und Totholz an den Brücken hängen. Manchmal habe ich den Eindruck, die Welt ist echt am Ende!...
Tom:
Ich finde den Kommentar von J. Thul mehr als bedenklich. Die in seinen Augen depressiv machenden Fertig-Garagen sind "... ok für Bauarbeiter auf einer Großbaustelle in Afrika". Traurig, traurig :-( Er gehört zu den vielen Menschen, die solche Initiativen einfach mal mies machen. Eine Art Hobby gelangweilter...
Klaus Rinke:
Sehr guter erster Schritt für die Betroffenen.Und der Vorschreiben oben ......nur Rummotzen sonst nichts?Anstatt das zu Unterstützen erstmal nieder machen.Lachhaft so etwas.Es wird etwas Gutes Geschaffen und nur das zählt....
J.Thul:
Ich kann dem G. Friedrich zustimmen , das sind mehr Fertig- Garagen als was zum wohnen ! Da könnte man sich mehr einfallen Lassen ! Da wird man wirklich depressiv drin ! Ist ok für Bauarbeiter auf Großbaustelle in Afrika , aber nicht für die Senioren im Ahrtal..........
Gertie :
Aha wusste nicht dass dass Brennholz am Stück gelagert wird . Sorry es ist doch eher dass nicht wegräumen von Unterholz am wassernähe, 25 cm brennholzstücken können sich nicht so verkanten . Da sucht man wieder ein schuldige anstatt mal die Augen auf zu machen. Was macht man mit Autos,Containern ,Mülltonnen...
A.Hoffmann:
Ergreifende Bilder aber der Bildanzeige hätte man eine Funktion zum ausblenden hinzufügen müssen...
 
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen