Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Fachbacher Karnevalisten stechen in See

Die Narren übernahmen das Gemeindehaus

12.02.2019 - 10:26

Fachbach. Traditionsgemäß starten die Fachbacher Narren mit dem Erstürmen des Dorfgemeinschaftshauses, um bis Aschermittwoch die Macht und den Schlüssel des Bürgermeisters Dieter Görg zu entreißen.

Am Sonntagmorgen trafen sich die Jecken bei Familie Morsch, um gemeinsam mit der Bad Emser Karnevalsgesellschaft (EKG) und den Roten Husaren den Plan zu besprechen, wie sie am besten das Flaggschiff des Kapitäns von Fachbach entern könnten.

Wasser gab es je genug, wenn auch nicht unter dem Kiel, sondern von oben. Was aber so ein richtiger Karnevalist ist, den kann nichts erschüttern. Nach der Stärkung hieß es Anker lichten, Kanone klarmachen und ablegen.

Großer Widerstand seitens des „Segelschiffs Fachbach“, mit Kapitän Dieter Görg an Bord, wurde nicht geleistet. Das Narrenschiff „FCV Helau“ enterte es im Handumdrehen. Mit dabei viele Freunde der Kolpingfamilie Nievern-Fachbach-Miellen, Karnevalsverein Weiß-Blau Arzbach e.V. und Bürger.

Der Kapitän Alex Patzig des „FCV Fachbach“ begrüßte alle Matrosen und Passagiere mit einem dreifach kräftigen „Helau“. Von weit her sind sie diesmal gekommen und mussten den Schiffsverkehr nutzen, da es über die Straßen, aufgrund der vielen Baustellen nicht ging. „Die Umgehungsstraße ist ja schon soooooo „ALT“, bekam sie jetzt einen neuen Flüsterasphalt.

Hindernisse gibt es auch auf dem Wasser. Niedrigwasser, Schneechaos dank Frau Holle spielte für und alles keine Rolle. Nun sind wir hier, und verlangen bitte sehr, wie es der Brauch und Sitte ist, den Rathausschlüssel. Das Geld, das kannst Du behalten, denn seit Jahren schon bist Du pleite. Ein Sparschwein macht jetzt seine Runde. Helau!“

Daraufhin Bürgermeister Görg: „Helau, ihr lieben Weltenbummler, auch ich bereise als Kapitän der „SS-Fachbach“ die ganze Welt. Ich möchte Ihnen unser Schiff einmal vorstellen. Es handelt sich um ein Segelschiff mit Hilfsmotor. Seit nunmehr 23 Jahren bin ich der Kapitän. Die Mannschaft besteht aus einem 1. und 2. Offizier, 16 Besatzungsmitgliedern und einem Bordmonteur. Wir haben beständig 250 Passagiere an Bord. Neuerdings fährt das Schiff unter der „Reederei VGBEN“ - da haben sich zwei kleine defizitäre Reedereien zusammengeschlossen um ihr Minus zu reduzieren. Allerdings muss da einer die Punkt- mit der Strichrechnung verwechselt haben. Während Minus geteilt durch Minus plus ergibt, bleibt Minus Plus Minus, immer noch Minus.

Wegen der finanziellen Nöte unserer Reederei bekommen wir unsere guten Einnahmen zum größten Teil abgenommen, so das wir uns jedes Jahr Geld leihen müssen.

So haben wir des öfteren im Mainzer Hafen angelegt um Treibstoff aufzunehmen, den man uns vorher geklaut hatte. Tolle Passagiere haben wir an Bord. Eine Gruppe kümmert sich um die Sicherheit. Sobald das kleinste Qualmwölkchen aufsteigt, ist sie da und löscht das Feuer. Wiederum andere bespaßen den Rest der Passagiere oder regen sie zu sportlichen Betätigungen an. Es gibt aber auch viele, die teilnahmslos in ihrer Kabine rumhängen und sich selten auf Deck sehen lassen.

Vier Jahre fährt unser Schiff in ruhigen Gewässern. Viele Klippen werden umschifft. Mit straff gespannten Segeln voraus durch viel Sonne, nur ab und zu regnet es mal.

Doch im 2. Halbjahr des 5. Jahres bekommen wir von unserer Reederei zur Auflage gemacht, das Bermudadreieck zu kreuzen. Als Kapitän muss ich das Schiff dann immer hart am Wind und senkrecht zu den Wellen halten. Auch Meuterei gibt es an Bord. Fünf Mal haben wir jetzt das Bermudadreieck gekreuzt.“ „Kommt die Passagierin zum Käpten gerannt - ruft „Kapitän, Kapitän unser Schiff sinkt. Kapitän - „Na und, ist doch nicht ihr Schiff.“ Fachbach Helau.


Husaren und Zwergenmariechen


Nach dieser spannenden und lustigen Episode des Bürgermeisters Görg, spielten die Husaren zum Sieg auf. Die Zwergenmariechen und die Nachwuchsgarde des FCV unter der Leitung von Hanna Münden, präsentierten auf engstem Raum ihre Gardetänze und wurden mit reichlich Applaus belohnt.

Prinzessin Valesca I. von Glanz und Glitzer hatte leider noch immer keine Stimme. So richtete der Hofkanzler, Frank Spiegel die Grußworte der Prinzessin Schmetterling an das närrische Volk.

Wichtige Haltepunkte des Kreuzfahrtschiffes „FCV-Helau“ Fachbach: 16. Februar um 19.11 Uhr Närrische Sitzung in der Gemeindehalle Fachbach; 17. Februar um 14.11 Uhr Kinderkarneval in der Gemeindehalle Fachbach „Eintritt frei“, 3. März um 14.11 Uhr Karnevalsumzug ab Sportplatz Fachbach

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Für die Deutschen
Meisterschaften qualifiziert

SV Urmitz bei Südwestdeutschen Judo-Einzelmeisterschaften U18

Für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert

Urmitz. Vor Kurzem fanden im saarländischen Homburg-Erbach die Südwestdeutschen Judo-Einzelmeisterschaften der U18 statt. Für den SV Urmitz hatten sich Maurice Leufgen bis 66 kg und Nico Schnapp bis 81 kg über die Rheinland-Einzelmeisterschaften qualifiziert. mehr...

Rathaus Meckenheim

Energieberatung

Meckenheim. Die Vorfreude auf die warme Jahreszeit erhält dann einen Dämpfer, wenn die Heizkostenabrechnung ins Haus flattert. Steigende Kosten drücken auf die Stimmung. Dabei lassen sich die jährlichen Energiekosten senken. mehr...

Einladung
zum „jecken Heimspieltag“

„Fastelovend meets SGO“ bei der SG Ollheim-Straßfeld

Einladung zum „jecken Heimspieltag“

Heimerzheim. Am 24. Februar wird es beim Heimspiel der Ersten Herrenmannschaft karnevalistisch. Unter dem Motto „Fastelovend meets SGO“ erwartet man neben echtem Verbandsligahandball auch das Ollheimer... mehr...

Alaaf auf die neuen Ordensträger

Rheinbacher Tollitäten im Kindergarten Wibbelstätz

Alaaf auf die neuen Ordensträger

Rheinbach. Auch in diesem Jahr lud die Elterninitiative Kindergarten Wibbelstätz e.V. zum karnevalistischen Nachmittag auf die Tenne in den Hof Raaf. mehr...

Kreisverwaltung

Öffnungszeiten an Karneval

Rhein-Sieg-Kreis. Zu Karneval gelten auch bei der Kreisverwaltung geänderte Öffnungszeiten: An Weiberfastnacht, 28. Februar, schließt die Kreisverwaltung bereits um 12 Uhr ihre Pforten. Alle Dienststellen... mehr...

Mosaik-Kulturhaus

Neues Anmeldeportal

Meckenheim. Die Anmeldungen für die Ferienbetreuungen des Mosaik-Kulturhauses Meckenheim sind ab sofort über ein Online-Portal möglich. Unter www.unser-ferienprogramm.de/mosaik-kulturhaus gelangt man zum neuen Anmeldeportal. mehr...

Anzeige
Politik

Die Landratswahl des Kreises Neuwied am 27. September 2017 ist bereits einige Zeit her. Seitdem präsentiert sich mit Landrat Achim Hallerbach und dem 1. Kreisbeigeordneten Michael Mahlert ein dynamisches Duo an der Spitze des Landkreises. mehr...

FWG Weitersburg gratuliert Ortsbürgermeister Jochen Währ zum 50. Geburtstag

„Ein tolles Geburtstagsfest!“

Weitersburg. Der Vorstand und die Fraktion der FWG Weitersburg waren anlässlich des 50. Geburtstag des Ortsbürgermeisters von Weitersburg Jochen Währ in die festlich geschmückte Scheune der Familie Währ geladen. Hier konnten wir dann dem Ortsbürgermeister die herzlichen Glückwünsche der FWG zu seinem Jubiläumstag überbringen. Der 2. Vorsitzende Alfred Urwer hielt eine sehr amüsante Geburtstagsrede... mehr...

 
Sport

Aalborg/Mayen. „Das Siegertreppchen hatte ich fest im Blick,“ betonte Jil Augel vom Sen5 Karate Verein Mayen im Vorfeld der Junioren-Europameisterschaften im Norden Dänemarks. Nach zwei sehr unglücklichen... mehr...

SC Bendorf - Sayn

Bambinis erfolgreich bei Heimturnier

Bendorf. Vor kurzem stand für die Bambini des SC Bendorf-Sayn die 3. Runde des Sparkassen-Futsal-Hallencups an. Bei dem Turnier in Bendorf trat man gegen die Teams aus Arenberg, Rhens, Koblenz, Kettig und der eigenen 2. Mannschaft an. Die Spieler zeigten eine tolle Mannschaftsleistung und gewannen vier der fünf Spiele, bei einem Unentschieden. mehr...

Wirtschaft

- Anzeige -Hörtraining unter Anleitung bei BECKER Hörakustik Koblenz

Gutes Hören hält geistig fit

Koblenz. Das vielseitige und kostenfreie Hörtraining verbessert nicht nur die Hörwahrnehmung und -verarbeitung, es trägt auch zum Erhalt der kognitiven Leistungsfähigkeit und Flexibilität bei. Üben können Sie ganz bequem von zu Hause aus – mit dem TRITON Hörtraining. mehr...

Umfrage

1.000 Euro für jeden - Sollte es ein bedingungsloses Grundeinkommen geben?

Ja, finde ich gut.
Nein, sowas brauchen wir nicht.
Ist mir egal.
Anzeige
 
 
Anzeige
Kommentare
Gasuwe:
Wenn das ein deutscher Täter gewesenen wäre hätte man das als erstens erwähnt.

Ja zum Klimaschutz

Uwe Klasen:
Da nur die Hälfte des jährlich emittierten CO² in der Atmosphäre verbleibt, beträgt der gesamte deutsche Anteil 0,04 % an den globalen CO²-Emissionen. Im Übrigen ist 2018, nach 2017 und 2016, das dritte Jahr in Folge mit Abkühlung (!) (lt. NASA-Daten), trotz Weltweit steigenden CO²-Emissionen!
Uwe Klasen:
Die Steuerlast nimmt kontinuierlich zu, laut Daten der OECD nimmt Deutschland, zumindest, bei Steuern und Abgaben eine Spitzenposition ein. --- Dazu ein Satz aus dem politischen Testament von „Friedrich der Große“ (1712 – 1768): „Also ist es recht und billig, daß jeder Privatmann zu den Staatskosten beiträgt, aber er soll nicht sein halbes Einkommen mit dem Herrscher teilen.“
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.