Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Verbandsgemeinde Pellenz möchte die Bürgernähe noch weiter verbessern

Digitale Verwaltung hat bereits hohen Entwicklungsstand erreicht

Digitale Verwaltung hat bereits
hohen Entwicklungsstand erreicht

Die Verbandsgemeinde Pellenz hat bereits wichtige Schritte in Richtung digitale Verwaltung absolviert.Foto: privat

14.02.2020 - 14:05

Pellenz. Eine große Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland wünscht sich eine digitale öffentliche Verwaltung, wie eine vom Digitalverband Bitkom in Auftrag gegebene repräsentative Umfrage aus dem vergangenen Jahr zeigt. 84 Prozent der Befragten gaben an, dass sie Behörden- und Verwaltungsangelegenheiten, wie zum Beispiel die Ummeldung des Wohnsitzes oder die Beantragung von Kindergeld, über das Internet erledigen möchten.

Mit dem Gesetz zur Verbesserung des Onlinezugangs zu Verwaltungsleistungen (Onlinezugangsgesetz) wurden 2017 die Weichen in Richtung einer digitalen öffentlichen Verwaltung gestellt. Das Onlinezugangsgesetz verpflichtet Bund, Länder und Kommunen bis spätestens Ende des Jahres 2022 Verwaltungsleistungen über Verwaltungsportale auch elektronisch anzubieten. Die Interaktion der Bürgerinnen und Bürger sowie der Unternehmen mit der öffentlichen Verwaltung soll zukünftig deutlich schneller, effizienter und nutzerfreundlicher werden. Aus Sicht des Bundesinnenministeriums wird in Deutschland mit der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes ein großer Schritt in Richtung einer modernen und bürgernahen öffentlichen Verwaltung vollzogen.

Den Bürgerinnen und Bürgern der Verbandsgemeinde Pellenz werden von Seiten der Verbandsgemeindeverwaltung bereits zahlreiche Verwaltungsleistungen auch digital angeboten. So können die Bürgerinnen und Bürger über die Internetseite der Verbandsgemeinde unter anderem Geburts-, Ehe-, Lebenspartnerschafts- und Sterbeurkunden beim Standesamt sowie Meldebescheinigungen beim Einwohnermeldeamt anfordern, zudem kann die Einrichtung einer Auskunfts- oder einer Übermittlungssperre im Melderegister online beantragt werden. Bauherren können dem Bauamt der Verbandsgemeinde sowohl den Antrag auf Baugenehmigung als auch die erforderlichen Bauunterlagen elektronisch übermitteln. Auch den Gewerbetreibenden in der Verbandsgemeinde Pellenz stellt die Verbandsgemeindever-waltung digitale Verwaltungsleistungen zur Verfügung, unter anderem kann die Anmeldung, Ummeldung oder Abmeldung eines Gewerbes beim Ordnungsamt online vorgenommen werden.


Online-Formular "Bürger teilen mit" wird bereits genutzt


Seit September 2018 können die Bürgerinnen und Bürger der Verbandsgemeinde Pellenz über das Online-Formular „Bürger teilen mit“ jederzeit schnell und unkom-pliziert Anfragen stellen, Anregungen mitteilen sowie Beschwerden oder Schadensmeldungen einreichen. Die Nutzer des Formulars hinterlegen ihre Kontaktdaten, wählen aus einer Drop-Down-Liste den Anlass des Kontakts aus und verfassen eine Nachricht an die Verbandsgemeindeverwaltung. Die eingehenden Anfragen, Anregungen, Beschwerden oder Schadensmeldungen werden innerhalb der Verbandsgemeindeverwaltung an die zuständigen Mitarbeiter weitergeleitet und zügig bearbeitet, je nach Komplexität des Sachverhalts kann die Bearbeitungszeit jedoch variieren. Ist der Bearbeitungsprozess abgeschlossen, informiert der zuständige Mitarbeiter der Verbandsgemeindeverwaltung den Verfasser der Nachricht in der Regel schriftlich über das Ergebnis der Bearbeitung des Anliegens.


Bürgerinformationssystem stehen Dokumente bereit


Die Arbeit der Gremien der Verbandsgemeinde Pellenz sowie der Ortsgemeinden Kretz, Kruft, Nickenich, Plaidt und Saffig können die Bürgerinnen und Bürger über das Bürgerinformationssystem auf der Internetseite der Verbandsgemeinde online verfolgen. Sowohl die Sitzungsunterlagen, Beschlussvorlagen und Anlagen, als auch die Niederschriften öffentlicher Gremiensitzungen stehen im Bürgerinformationssystem zum Download zur Verfügung. Das Bürgerinformationssystem, das Online-Formular „Bürger teilen mit“ sowie weitere elektronische Formulare sind auf der Internetseite der Verbandsgemeinde Pellenz unter dem Menüpunkt „Bürgerservice“ zu finden.

Bürgermeister Klaus Bell sieht die Verbandsgemeinde Pellenz hinsichtlich der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes auf einem sehr guten Weg, wichtige Schritte in Richtung einer digitalen Verwaltung wurden erfolgreich absolviert. „Die Verbandsgemeindeverwaltung stellt den Bürgerinnen und Bürgern bereits jetzt zahlreiche Verwaltungsleistungen, insbesondere Leistungen des Bürgerbüros, digital zur Verfügung. Über das Online-Formular „Bürger teilen mit“ können die Menschen in unserer Verbandsgemeinde der Verwaltung in zeitgemäßer Form Anfragen, Anregungen, Beschwerden oder Schadensmeldungen übermitteln und aktiv dazu beitragen, die Qualität des Verwaltungshandelns zu optimieren. Durch die im Bürgerinformationssystem bereitgestellten Dokumente wird die Transparenz der Entscheidungsprozesse in den Gremien der Verbandsgemeinde sowie der Ortsgemeinden deutlich verbessert. Hinsichtlich der Digitalisierung in der Verwaltung hat die Verbandsgemeinde Pellenz bereits einen, insbesondere im interkommunalen Vergleich, guten Entwicklungsstand erreicht. Dennoch gilt es, den Blick weiter nach vorne zu richten, den erreichten Entwicklungsstand auszubauen und somit die Bürgernähe der Verbandsgemeindeverwaltung weiter zu verbessern“, so Klaus Bell.

Pressemitteilung

Verbandsgemeinde Pellenz

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Workshop für Kinder & Eltern

Smartphone- Führerschein

Vallendar. Das Haus Wasserburg bietet die Gelegmheit sich praktisch mit dem Smartphone zu beschäftigen und es von einer anderen Seite kennenzulernen. Der Kurs richtet sich an Kinder von neun bis 12 Jahren und ihre Eltern und findet am 14. März von 9.30 bis 16.30 Uhr unter Leitung von Frank Temme und Dominik Strohe statt. Es ist zu beachten, dass Kinder nur in Begleitung eines Elternteils an der Veranstaltung teilnehmen können. mehr...

Enkelin und Oma sind Trainerinnen beim VfL Waldbreitbach

Engagement über Generationen hinweg

Waldbreitbach. Wenn Spaziergänger freitags um 16 Uhr die Sporthalle in Waldbreitbach blicken würden, sähen sie Jung und Alt in Bewegung und noch dazu zwei Trainierinnen, die Oma und Enkelin sind. mehr...

Weitere Berichte
Grenzau dominiert
Tabellenletzten Jülich

„Jugend forscht“-Trio mit drittem Sieg in Folge

Grenzau dominiert Tabellenletzten Jülich

Höhr-Grenzhausen. Der TTC Zugbrücke Grenzau kann die desolate Hinserie vergessen machen und feierte am Sonntag bereits den dritten Sieg in Serie. Die Gäste des TTC indeland Jülich blieben dabei weitestgehend Statisten. mehr...

Zu Besuch beim Kaiser

Exkursion des Historischen Vereins Andernach nach Sinzig

Zu Besuch beim Kaiser

Andernach. „Barbarossa. Kaiser zwischen Mythos und Marketing“- treffender konnte man diese Ausstellung im Schloss in Sinzig nicht betiteln. Sie beschäftigt sich auf zwei Etagen mit dem Mythos, sowie dem... mehr...

Kartenverkauf
musikalischer Brunch

Veranstaltung des Männerchors 1904 Nickenich

Kartenverkauf musikalischer Brunch

Nickenich. Der Kartenverkauf für den musikalischen Brunch des Männerchors 1904 der Chorgemeinschaft Nickenich am Sonntag, 29. März, in der Pellenzhalle hat begonnen. Zu diesem Event wurden mit der Sopranistin... mehr...

Politik

CDU-Ortsverband Bell lädt ein

Versammlung

Bell. Die nächste Versammlung des CDU-Ortsverbandes Bell findet statt am Montag, 2. März, um 19.30 Uhr im Sitzungszimmer des Gemeindehauses. mehr...

Stadtteil-Sprechstunden

Auf ein Wort mit Jan Einig

Neuwied-Gladbach. Auf ein Wort mit Jan Einig: Im März kommt Neuwieds Oberbürgermeister im Rahmen seiner Stadtteil-Sprechstunden nach Gladbach. Und zwar am Donnerstag, 5. März, von 17 bis 19 Uhr ins Pfarrheim... mehr...

Sport
Erfolgreicher Start
in die Turniersaison

Turner-Bund 1867 e.V. Andernach – Abteilung Karate

Erfolgreicher Start in die Turniersaison

Andernach. Vor Kurzem fanden in Schwäbisch Gmünd (Baden-Württemberg) die „International German Open“ statt. An diesem Turnier nahmen etwa 500 Starter aus zehn Nationen, unter anderem auch aus Malaysia, teil. mehr...

Erfolgreicher Tag in Zell

JC Neuwied

Erfolgreicher Tag in Zell

Neuwied. Vor Kurzem starteten zwölf Judokas aus Neuwied in Zell an der Mosel. Die Wettkämpfe der U15 nahmen am Rheinland Ranglistenturnier teil, wohingegen die Wettkämpfer der U18 und U21 an der Rheinland Einzelmeisterschaft teilnahmen. mehr...

Kurs für Kinder und Jugendliche

Badminton

Neuwied. Badminton ist eine Sportart, die eine sehr gute Augen-Hand-Koordination, Beweglichkeit, Schnelligkeit und Ausdauer fördert. Wichtig hierbei ist, dass die Kinder und Jugendliche ganz ohne Leistungsdruck trainieren. mehr...

Wirtschaft
Aktienhandel – für Anfänger und Profis

Aktienhandel – für Anfänger und Profis

„In Aktien zu machen“ – das ist gar nicht so einfach, wie der Satz vielleicht klingen mag. Experten raten Anfängern im Aktienumfeld dazu, sich zunächst im Umfeld der DAX-30-Werte zu orientieren und hier... mehr...

Karnevalsorden und Bützchen

-Anzeige-Jecker Besuch bei VITO Irmen

Karnevalsorden und Bützchen

Kripp. Gleich mehrere närrische Regenten konnte Geschäftsführer Dr. Michael Büchner am Firmensitz in Kripp begrüßen. Mit großem Gefolge und bester Stimmung im Gepäck erschienen das Prinzenpaar des SV... mehr...

Kommen! Hören! Gewinnen

- Anzeige -BECKER Hörakustik lädt zum Hör-Erlebnistag ein

Kommen! Hören! Gewinnen

Mayen. Nie wieder Batterien wechseln? Gibt es tatsächlich die Muckibude fürs Gehör? Gibt es Möglichkeiten, das Hören und Verstehen in geräuschvoller Umgebung zu optimieren? Antworten auf diese Fragen,... mehr...

 
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Was halten Sie von einem generellen Rauchverbot in der Öffentlichkeit?

Ich bin dafür.
Nein, sowas geht zu weit.
Mir egal.
635 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
 
Kommentare
Jochen Seifert:
Müntefering hat Recht: „Macht die Kommunen stark“ Franz Müntefering hat beim Jahresempfang der SPD in Sinzig etwas Wahres gesagt: „Macht die Kommunen stark!“ und dazu dann die Aufforderung die Angebote zu verbessern, unter anderem auch die Versorgung der älteren Mitbürger. Eine Antwort seitens der Kreis-SPD darauf gibt es nicht. Genauso verhält sie sich im Rahmen der Kreis - Haushaltsberatungen, wenn es darum geht, Landeszuschüsse anzufordern, die das Land den Kommunen nicht weiterleitet bzw. vorenthält. Das „Starkmachen“ der Kommunen wird bei dieser Landesregierung nicht funktionieren. Das hat selbst der Landesrechnungshof unterschwellig eingesehen. Vielleicht prüft er ja zukünftig auch die Haushaltswirtschaft der Landesregierung, so die Deutung einer Aussage in einem Schreiben an die FWG. Auch die Neueinstellung eines Direktors/Direktorin beim Landesrechnungshof, mit der Aufgabe zur Prüfung der Haushalts- und Wirtschaftsführung des Landes, könnte ein Zeichen sein. Noch besser wäre es jedoch, wenn die Kreis-SPD mal eigenständig in Mainz vorspricht und Verbesserungen anmahnt. Sie hat ja jetzt einen Anlass. Jochen Seifert, Fraktionssprecher der FWG im Kreistag Ahrweiler

Vortrags- und Diskussionsabend

Stefan Knoll:
Ganz schlimm, was Demos e.V. auf Facebook über die Machenschaften der AfD im Westerwald aufdeckt. Bei der AfD im Westerwald findet man Rassismus und Antisemitismus. Ganz übel.
August Heinrich Hoffmann von Fallersleben:
Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant.
Karsten Kocher:
Und heute berichtet DEMOS e.V. auf Facebook über einen weiteren schlimmen Vorfall bei der AfD Westerwald. Der Rechtsextremismus feiert fröhliche Urständ bei der AfD Westerwald.
B. Roß:
Hoffentlich werden dann auch wenigstens die Bäume abrasiert. Die sind sowieso den Radfahrern nur im Weg und wenn man sich die mal genau anschaut, sind die sicher auch krank. Derartige Bäume sind nämlich immer krank - das weiss man.
Marcel Iseke:
Die "jetzigen gefährlichen Einfahrten" sind dann nicht mehr gefährlich? Der Radweg muss einfach komplett freigegeben werden, für die Sicherheit unserer Fahrradfahrer, der Reduzierung des PKW Verkehrs, mehr Bewegung im Alltag, CO2 Reduktion und und und. Keine halben Sachen!!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.