Kurfürst-Balduin-Gymnasium

Erfolgreicher MINT-EC-Tag

Erfolgreicher MINT-EC-Tag

Die Besucherinnen und Besucher bekamen einen guten Überblick von der breiten Palette der MINT-EC-Aktivitäten. Foto: KuBa

13.06.2022 - 16:26

Münstermaifeld. Die Schülerinnen und Schüler präsentierten drei Stunden lang der Öffentlichkeit die Ergebnisse von 62 MINT-Projekten und Experimenten mit Begeisterung und Überzeugungskraft. Die mehr als 400 Besucherinnen und Besucher, die sich am Freitagnachmittag im Schulgebäude und extern am Wasserturm umschauten, waren überwältigt von der Fülle der Ideen und dem Enthusiasmus der Mädchen und Jungen, die ihre Projekte erläuterten und mit Vorführungen veranschaulichten.

Seit 2002 gehört das Kurfürst-Balduin-Gymnasium Münstermaifeld zu den inzwischen 339 MINT-EC-Gymnasien in Deutschland. Für die Mitgliedschaft im MINT-EC muss die Schule kontinuierlich strenge Kriterien erfüllen, so dass alle im Schuljahr 2018/19 wiederzertifiziert werden konnten. Alle zwei Jahre veranstaltet die Schule, wie jetzt, einen MINT-EC-Tag.

Die Besucherinnen und Besucher bekamen einen guten Überblick von der breiten Palette der MINT-EC-Aktivitäten wie Wettbewerbe, Schülerexperimente, fachübergreifende Projekte, MINT-Wahlfach Miniprojekte, viele Mitmachstationen und Experimentalvorträge aus den MINT-Fächern oder der Nachweis der Erdrotation im Wasserturm – das Foucaultpendel. Diese Seltenheit ist in Zusammenarbeit mit Stadtführern, besonders Herrn Schwarzmann und Herrn Ritzenhofen, vor 10 Jahren im Wasserturm installiert worden und ist heute noch voll funktionsfähig. Wer 20 Minuten Zeit mitgebracht hatte, konnte die Erddrehung erfahren. Auch das wichtige Zukunftsthema „die Erderhitzung stoppen“ kam nicht zu kurz. Im Rahmen der Schulkampagne „Hydrogen for Future“ erläuterte Herr Diederichs von „SmartQuart“ Kaisersesch an einem Mirai, einem Brennstoffzellen-PKW auf dem Schulhof, die grüne Wasserstofftechnologie. Ein weiteres ganz besonderes Highlight war, dass mehr als 100 begeisterte Kinder im Alter von 7 bis 10 Jahren durch ihre aktive Teilnahme an interessanten Experimentierstationen das Kinder-MINT-EC-Zertifikat erhielten.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Stellenanzeige +
Weitere Berichte

Den Führerschein wird der Mann wohl auch geraume Zeit nach Ablauf der Sperre nicht erwerben können

Rhein-Sieg-Kreis: Trotz Führerscheinsperre am Steuer erwischt

Hennef. Ein 32-jähriger Hennefer war von einem Gericht zur Aufenthaltsermittlung wegen mehrerer Verkehrsverstöße ausgeschrieben. Am Montag (3. Oktober) gegen 17 suchten Beamte der Polizeiwache Hennef die vermutete Wohnanschrift des Mannes auf. Während der Ermittlungen fiel ihnen ein Mercedes auf, der soeben in die Hauseinfahrt einfuhr. Wie der Zufall es wollte, saß der gesuchte Mann am Steuer. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Stadtbäume haben keine Lobby

juergen mueller:
Stadtbäume hatten noch nie eine Lobby. Wenn erforderlich, müssen sie stadtplanerischen Anforderungen weichen. Das ist so u. wird auch immer so sein. Und eine Baumschutzsatzung ändert daran auch nichts bis auf die Tatsache, dass Hauseigentümer mit Garten auf ihrem eigenen Grund u. Boden in Sachen BAUM...
juergen mueller:
Beschämend ist noch gelinde ausgedrückt, was sich im Nachhinein zur Flutkatastrophe da so alles abspielt und herauskommt. Wenn ich mir in Erinnerung rufe, wie z.B. auch ein Herr Lewentz seine angebliche Betroffenheit über das Ausmaß der Flutkatastrophe immer wieder zum Ausdruck brachte (oder war es...
juergen mueller:
"Die Energiekrise betrifft uns alle". Ein Pauschalsatz, den die Bundespolitik gerne vermehrt unter das Volk streut, offensichtlich in Abkehr der Tatsache, dass diejenigen, die für dieses "Streugut" verantwortlich sind, die die eigene Person betreffende Energiekrise quasi mit "links" überstehen werden,...
Service