Sitzung der KG Rievkooche Bad Bodendorf

Feiner handgemachter Saalkarneval

Furioses Programm brachte das Publikum im Winzerverein zum Rasen

26.02.2019 - 15:12

Bad Bodendorf. Eine volle Hütte im Saal des Winzervereins und knisternde und erwartungsfrohe Spannung: Die KG Rievkooche bot über vier Stunden lang feinen handgemachten Saalkarneval, der oft von eigenen Kräften dargeboten wurde. Es war übrigens die siebte Auflage der Karnevalssitzung der Bad Bodendorfer KG, und es schimmert immer noch immer etwas von der Traditionen durch, als im einstigen Kurort „die Originale in die Bütt gingen“.

Auch in diesem Jahr probte der Saal sozusagen den karnevalistischen Ausnahmezustand. Eine ganz zauberhafte Vorstellung lieferte die kleinste der Bad Bodendorfer Tanzgruppen ab: Die Blue Berrys kamen als Flower-Power-Mädels in den Saal.

„Immer wieder ein ganz tolles Bild“, lobte zu Recht Moderator Jürgen Werf, der die Sitzungsleitung in Form einer Moderation bereits zum siebten Mal innehatte. Wie üblich gab Werf einen kleinen Jahresrückblick, feierte mit den Jecken die nun endlich vorliegende Baugenehmigung für die neue Sporthalle und kommentierte auch den letzten Platz des Team Bad Bodendorf bei „Schlag die Möhre“ in Westum: „Das klingt alles etwas aggressiv, für uns sollte das Motto ‚Piep, Piep, ich hab die Möhre lieb‘ lauten.“ Der Vorstand der KG nahm sich in sehenswerter Weise des Geschehens im Kino an. Es waren schon skurrile Gestalten, die ein inniges Liebespaar, in der Sitzreihe getrennt, an den äußeren Rand gebracht hatten. Pantomimisch grandios dargestellt gingen Streicheleinheiten und Bützchen durch die Reihe, und das Publikum schrie sozusagen vor Lachen.


Wenn Gänse zur Tüte greifen


Die Bodendorfer Möhnen präsentierten erneut einen Knaller. Monika Klar und Doris Schmelzsauer demonstrierten eindrucksvoll und überzeugend, dass auch Fluggänse Flugangst bis kurz vor dem Erbrechen haben können. Krämpfe in den Flügeln, Herzinfarkt, Schrotladung vom Schützenfest oder gar die Triebwerke eine Düsenjets beschwor die Erste mit der großen Phobie herauf, bis auch ihre eigentlich ganz coole Begleiterin zur Papiertüte greifen musste.


„Importe“ glänzten in der Bütt


Importiert werden bei der Rievkooche-Sitzung in Bad Bodendorf eigentlich immer die närrischen Tollitäten. Und da bediente man sich natürlich des Sinziger Dreigestirns der befreundeten Närrischen Buben. Für die Bütt als Import glänzte Andy Marquardt, und Werner Blasweiler aus Mayen wusste als „Doktor“ einiges aus einem kuriosen Mediziner-Alltag zu berichten. Die Mädels der Tanzgruppe Blue Stars waren als Weltenbummler unterwegs, die großen Kolleginnen von den Blue Velvets erweiterten das karnevalistische und tänzerische Geschehen bis hinein ins Weltall. Zum Sitzungsende gaben die „Schlappkappe“ noch einmal Vollgas. Die junge Partyband aus Hönningen hatte den Saal so richtig im Griff.

Dann wurde ganz flott umgebaut: Denn nach der Rievkooche-Sitzung ist vor der Rievkooche-Party, und die dauerte dann in Bad Bodendorf bis in die frühen Morgenstunden.

BL

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Sinziger Frühlingserwachen 2023

Drei Tage lang blühte Sinzig am vergangenen Wochenende auf: Das von der Sinziger Aktivgemeinschaft veranstaltete Frühlingserwachen lockte trotz des weniger frühlingshaften Wetters mit Live-Musik, buntem Markttreiben und kulinarischem Genuss in die Innenstadt. Zahlreiche Eindrücke von dem Frühlingsfest findet Ihr in unserer Galerie! mehr...

Ein denkwürdige Nacht mit Promille, Blut und einem kaputten VW Polo in Siegburg

Betrunken und blutverschmiert: Frauen bissen sich nach Autounfall

Siegburg. Am Mittwochmorgen (29. März) trafen Polizisten im Farnweg in Siegburg zwei Frauen in einem beschädigten Auto. Die Frauen waren alkoholisiert und in den Gesichtern blutverschmiert. Die Ermittlungen der Polizisten ergaben folgenden Sachverhalt: Die befreundeten Frauen hatten sich am Dienstagabend (28. März) getroffen und zusammen Alkohol konsumiert. Von einer Bar in der Kaiserstraße fuhren... mehr...

Eine-Welt Linz e.V.

Kleider tauschen statt kaufen

Linz. Am Samstag, 15. April, findet von 11 bis 13 Uhr im Ratssaal des Historischen Rathauses Linz eine Kleidertauschbörse statt, die der Verein Eine-Welt Linz zusammen mit dem Weltladen durchführt. Ein Termin, bei dem wie in den vergangenen Jahren Frauen ihre Frühjahrsmode, ohne Geld in die Hand nehmen zu müssen, aktualisieren und erneuern können. mehr...

Ortsgemeinde Herschbach

Neue Tischgruppen installiert

Herschbach. In der letzten Woche wurden die ersten neuen Tischgruppen am Spielplatz Waagweiher / Grundschule installiert. Jeweils eine Bank-Tisch-Kombination lädt nun zum Verweilen ein. Diese robusten Kombinationen werden in den nächsten Wochen auf allen Spielplätzen neu aufgebaut. Des Weiteren wird noch eine weitere Kombination im Außenbereich an der Brücke in der Loh aufgebaut werden, um Spaziergängern eine weitere Rastmöglichkeit zu bieten. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Rentner:
Eine wachsende Zahl von Rentnern wird jedes Jahr besteuert, gleichzeitig werden die Leistungen der Krankenkassen heruntergeschraubt, eine vollkommen verfehlte Politik verteuert beständig die Energie, womit alles Produkte und Dienstleistungen ebenfalls im Preis steigen. Warum bitte schön soll ich Leute...
germät:
Dass bei dieser Kontrolle nur "2" ertappt wurden, die bei Rot über die Ampel fuhren spiegelt nicht die Tatsache wider, die sich täglich ereignet. Dies ist aber nicht nur bei dieser Kreuzung so, sondern ebenfalls in Nähe der Bundeswehr! ...

Stadt Koblenz wird vom ADFC nominiert

koblenz-tipps.de:
Ich habe mein Auto gegen ein Fahrrad eingetauscht und radel täglich durch unsere Stadt. Ja, es tut sich was. Aber, bitte, wenn schon neue Radwege entstehen, dann weist, wie für die Autofahrer üblich, bitte darauf hin, dass die Verkehrsführung geändert wird/wurde. Und, bitte, lasst die alten Schilder...
Service