Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Goldenes Feuerwehrehrenzeichen für verdiente Feuerwehrkameraden

„Garant für die Sicherheit im Kreis Ahrweiler“

Unverzichtbares Engagement für die Allgemeinheit wurde gewürdigt

12.11.2018 - 09:24

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Für ihren ehrenamtlichen Einsatz im Dienste der Allgemeinheit sind die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren im Kreis Ahrweiler unersetzlich. Um dieses wertvolle Engagement auch durch äußerliche Zeichen zu würdigen, verlieh Landrat Dr. Jürgen Pföhler in den Räumlichkeiten der Kreisverwaltung im feierlichen Rahmen das Goldene Feuerwehrehrenzeichen an Feuerwehrmitglieder mit 35- und 45-jährigen Dienstzeiten. Dabei gedachte man auch des kürzlich bei einem Einsatz auf tragische Weise verstorbenen Feuerwehrkameraden aus der Gemeinde Grafschaft. „Unsere Freiwilligen Feuerwehren sind wichtiger Garant für die Sicherheit in unserem Kreis. Hervorzuheben ist aber auch die große gesellschaftliche Verwurzelung. Bei jedem Feuerwehrfest ist die Besichtigung eines Feuerwehrautos der Renner beim Nachwuchs. Viele Jungen und Mädchen träumen davon, später einmal Feuerwehrmann bzw. Feuerwehrfrau zu werden. Ohne Ihr ehrenamtliches Engagement ließe sich das hohe Niveau des Brand- und Katastrophenschutzes nicht halten. Wir alle wissen, dass so ein Engagement, wie Sie es tagtäglich erbringen, große Herausforderungen mit sich bringt. Hinzu kommt der hohe zeitliche Einsatz, den derjenige oder diejenige aufwenden muss, der sich ehrenamtlich engagiert. Das alles ist nur zu leisten, wenn einen das private Umfeld hierbei unterstützt. Daher gebührt auch Ihren Familien und Lebenspartnern ein besonderes Dankeschön. Ohne sie wäre Ihr Engagement in diesem Ausmaße gewiss nicht möglich!


Aufgaben der Feuerwehr im ständigen Wandel


Die Aufgaben der Feuerwehr befinden sich in einem ständigen Wandel. Ich denke hier aktuell an die Afrikanische Schweinepest, die nun auch in Belgien angekommen ist. Sollte sie auch unseren Kreis Ahrweiler erreichen, was wir alle nicht hoffen, wird auch hier Rat und Tat der Feuerwehren gefragt sein. In den vergangenen Jahren hat der Kreis viele neue Fahrzeuge und Geräte für Feuerwehr und Katastrophenschutz beschafft und damit für eine entsprechende Ausstattung gesorgt. Insgesamt wurden seit 2009 rund 3,8 Millionen Euro investiert, zu dem das Land ebenfalls seinen finanziellen Beitrag geleistet hat. Darüber hinaus werden über den kreiseigenen 5-Jahres-Präventionsplan für den überörtlichen Katastrophenschutz bis zum Jahr 2021 vom Kreis weitere 250.000 Euro für Gerät und Material zur Verfügung gestellt“, sagte Landrat Dr. Jürgen Pföhler und fügte an: „Es ist beileibe keine Selbstverständlichkeit, sich über Jahrzehnte hinweg ehrenamtlich zu betätigen und dabei seine Gesundheit, im Extremfall sein Leben, für andere einzusetzen. Hierfür gilt Ihnen allen Dank und Anerkennung. Die Wertschätzung dieses hohen persönlichen Einsatzes bringt das Ehrenzeichen zum Ausdruck.“


Die Geehrten


Aus Bad Neuenahr-Ahrweiler erhielten das Goldene Feuerwehrehrenzeichen: Silvio Faulstich (Bad Neuenahr-Ahrweiler) und Hans-Joachim Heuser (Bad Neuenahr-Ahrweiler).

Aus der Gemeinde Grafschaft erhielt das Goldene Feuerwehrehrenzeichen: Albert Niedecken (Gelsdorf).

Aus der Verbandgemeinde Altenahr erhielten das Goldene Feuerwehrehrenzeichen: Ralf Lanzerath (Berg), Achim Berthold Weidenbach (Kesseling), Matthias Zavelberg (Kirchsahr), Dieter Großgarten (Dernau, 45 Jahre), Rudolf Großgarten (Dernau, 45 Jahre), Gebhard Kreuzberg (Dernau, 45 Jahre), Karl-Hubert Kreuzberg (Dernau, 45 Jahre), Hans-Joachim Marner (Dernau, 45 Jahre), Karl-Heinz Schmitz (Dernau, 45 Jahre) und Dieter Sebastian (Dernau, 45 Jahre).


Bestellung und Verabschiedung


Anschließend wurde Achim Klein aus Grafschaft-Birresdorf, der seit Dezember 2012 Wehrleiter der Gemeinde Grafschaft ist, zum „Fachberater Strahlenschutz“ bestellt. Seine Verabschiedung als Kreisausbilder nach 17-jähriger Tätigkeit nahm Jörg Beckmann aus Bad Neuenahr-Ahrweiler entgegen, der den Kreis aus beruflichen Gründen in Richtung Mecklenburg-Vorpommern verlässt.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Stadt Rheinbach

Die Türen des offenen Treffs „kunterbunt!“ sind wieder geöffnet

Rheinbach. Mitte März musste aufgrund der Coronavirus-Pandemie auch der offene Treff „kunterbunt!“ in Flerzheim schließen. Nun ist der offene Treff in Flerzheim wieder mit angepassten Zeiten geöffnet: jeden Donnerstag für die 6 bis 11-jährigen von 15:00 - 16:30 Uhr und für die 12 bis 18-jährigen von 17:00 - 18:30 Uhr. mehr...

Gro-Rhei-Ka Prinzengarde

Training der Tanzgruppen gestartet

Rheinbach. Eine lange coronabedingte Pause liegt hinter den Mädels der Tanzgruppen der Gro-Rhei-Ka Prinzengarde Rheinbach. Sie starteten ihr Tanz-Training in der vergangenen Woche auf dem Gelände ihres Vereinsheims am Bahnhof. mehr...

Weitere Berichte

RSC Rheinbach beim Einzelzeitfahren in Elsdorf

Erfolgreicher restart

Rheinbach. In Elsdorf, in der Nähe des Tagebaus, fand das erste Radrennen nach dem Lockdown in Nordrhein-Westfalen unter dem Namen „CoronaChrono NRW“ statt. Veranstaltet wurde das Rennen, einem Einzelzeitfahren... mehr...

Herzen für
Krebspatientinnen

kfd St. Petrus und Paulus Odendorf, Essig,Ludendorf und St. Martinus Ollheim

Herzen für Krebspatientinnen

Swisttal. Es ist fast schon Tradition, dass die Patchworkgruppe der kfd Odenorf Essig, Ludendorf, Ollheim für das Brustzentrum im Euskirchener Marianhospitel Herzkissen näht. Die Kissen sollen helfen, den Druckschmerz nach der Operation zu mildern. mehr...

Erste Jahreshauptversammlung abgehalten

„Rheembacher Fastelovendsjecke“

Erste Jahreshauptversammlung abgehalten

Rheinbach. Die im Jahr 2019 gegründeten „Rheembacher Fastelovendsjecke“ haben ihre erste Jahreshauptversammlung abgehalten. Zunächst wurden einige neue Mitglieder aufgenommen. Danach mehr...

Politik

Böse fragt nach: Ortskernentwicklung Buschhoven

Klarheit für Bürgerinnen und Bürger schaffen

Swisttal. Im Rahmen seiner zahlreichen Gespräche und Onlinekontakte mit Swisttaler Bürgerinnen und Bürgern konnte der von SPD, Bündnis 90 / Die Grünen und der Wählervereinigung „Die Swisttaler“ getragene... mehr...

Zerstörten Wald
schnellstmöglich wiederaufforsten

UWG Rheinbach beantragt konkrete Hilfsmaßnahmen besonders für Privatwälder

Zerstörten Wald schnellstmöglich wiederaufforsten

Rheinbach. Die Schäden in den Rheinbacher Wäldern sind inzwischen überall zu erkennen. Der noch vor wenigen Jahren vorhandene bedeutende Fichtenbestand wird schon in den nächsten 1-2 Jahren vollständig verschwunden sein. mehr...

Großes Engagement für die Bürger

Bürgermeisterkandidat Ludger Banken besuchte Malteser-Rettungswache in Rheinbach

Großes Engagement für die Bürger

Rheinbach. Einen äußerst interessanten Einblick in die Arbeit der Malteser bekam Ludger Banken, der überparteiliche Bürgermeisterkandidat für Rheinbach, bei seinem Besuch in der Rheinbacher Rettungswache. mehr...

Sport
Neustart beim
American Football-Team

Turnerbund 1906 Witterschlick e.V. - Figthing Miners - American Football

Neustart beim American Football-Team

Witterschlick. Es war der 29. September 2019, als das Seniorenteam der Fighting Miners sein letztes Spiel im heimischen Stadion bestritt. Da der Abstieg aus der Verbandsliga NRW besiegelt war, konnten viele Spieler nicht mehr gehalten werden. mehr...

Erfolgreicher Start
in die Mannschaftsspiele 2020

TC Remagen

Erfolgreicher Start in die Mannschaftsspiele 2020

Remagen. Corona-bedingt sah es lange Zeit nicht so aus, als würden die diesjährigen Mannschaftsspiele stattfinden können. Umso glücklicher sind die Spieler, dass es ermöglicht wird, mit Wahrung der Hygieneregeln, die Medenrunde dennoch mit einigen Mannschaften spielen zu können. mehr...

Trainervorstellung und Talentsichtung

SC Bad Bodendorf

Trainervorstellung und Talentsichtung

Sinzig. Kürzlich war es soweit. Die in der kommenden Saison in Bad Bodendorf spielenden C-Jugend (U15) der JSG Bad Bodendorf/Westum/Löhndorf kam zur ersten Spieler- und Talentsichtung. Bevor aber das... mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Debatte in Bundesländern um Abschaffung der Maskenpflicht - Was sagen Sie?

Nein, auf keinen Fall.
Ja, ich bin dafür.
Lieber eine Empfehlung statt Pflicht.
842 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
 
Kommentare
Sandra Simon:
Es ist löblich, wenn sich Zeitungsredaktionen als Pressestelle der Stadt Bad Breisig zur Verfügung stellen. Es ist nämlich für uns Angehörige die EINZIGE Informationsquelle! Selbst schriftliche Gesuche an den Landrat bleiben ungeachtet unbeantwortet. Das pietätlose Vorgehen und Benehmen der Stadt Bad Breisig ist nicht in Worte zu fassen

Ich schäme mich

Reiner Bermel:
Auf der Kleinkunstbühne Bootshaus fand eine tolle kulturelle Veranstaltung mit Andrea Volk statt. Bei politischem Kabarett werden schon mal Religionen, Männer und Frauen auf die "Schippe" genommen und das ist auch gut so, sonst wäre es keine Satire. Allerdings dabei von Rassismus zu sprechen, ist weit her geholt und entbehrt jeder Grundlage. Frau Volk ist eine mehrfach ausgezeichnete Künstlerin, die ihr Programm schon seit vielen Jahren auf Deutschlands Bühnen zum Besten gibt und, soweit mir bekannt ist, vom Verfassungsschutz nicht überwacht wird. Irgendwie sind Ihre Ausführungen befremdlich und für mich nicht nachvollziehbar. Schauen Sie sich mal die Programme von Mario Barth oder Michael Mittermaier an, da geht die Post ganz anders ab. Es kommt mir so vor, dass Sie, was Satire und politisches Kabarett betrifft, nicht auf dem Stand der Dinge sind. Die Zugabe-Rufe bezogen sich am Ende auf das Programm insgesamt und nicht auf einzelne Passagen. Also, schön bei der Wahrheit bleiben.

In Europa vereint

Jean Seligmann:
"auch Vertreter aller demokratischen Fraktionen des Neuwieder Stadtrates " Hier sei die Frage gestattet, sind denn auch undemokratische Fraktionen im Neuwieder Stadtrat vertreten und wenn ja, wie sind diese dorthin gekommen? Ernannt durch obskure Mächte?
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.