Feuerwehr Engers

Großzügige Spende

Großzügige Spende

Die Engerser Feuerwehr braucht weiterhin Unterstützung. Foto: FFW Engers

03.12.2021 - 16:13

Neuwied. Die Firma TMK Gebäudereinigung Facility-Management GmbH hat der Feuerwehrgemeinschaft Löschzug Engers e.V. kurz vor Jahresende erneut eine Spende von 200 Euro zukommen lassen. Das ist gerade in einem Jahr, in dem der Förderverein der Feuerwehr in Engers durch die Coronapandemie wieder keine eigenen Einnahmen durch Veranstaltungen wie z.B. das Feuerwehrfest erzielen konnte, besonders wertvoll. Der Verein unterstützt mit diesem Geld die Anschaffung wichtiger Ausrüstungsgegenstände, die die ehrenamtlichen Brandschützer noch besser bei ihren Einsätzen schützen sollen. Spendenkonto: Feuerwehrgemeinschaft Neuwied Löschzug Engers e.V., IBAN: DE20 5745 0120 0005 0042 62, BIC: MALADE51NWD, Sparkasse Neuwied.


Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Befüllen des Insektenhotels in Eckendorf

Unterschlupf und ein Platz zum Wohlfühlen

Eckendorf. Für einen neuen Unterschlupf für zahlreiche Insekten, darunter auch bedrohte Tierarten, sorgten in der letzten Woche vor den Ferien 15 Kinder aus der Gemeinde Grafschaft. Jugendpflegerin Tina mit Hermann und Hanna freuten sich, dass so viele Kinder ihrer Einladung gefolgt waren und lieferten spannende Infos über die heimische Insektenwelt. mehr...

Seltener Besuch in der Schängelstadt

Brasilianische Delegation auf den Spuren ihrer Vorfahren in Koblenz

Koblenz. Seltenen Besuch erhielt jüngst die Stadtbibliothek Koblenz sowie Kulturdezernentin PD Dr. Margit Theis-Scholz: Eine Delegation aus Brasilien stattete dem Kultur- und Bildungsort im Zentrum der Rhein-Mosel-Stadt einen Besuch ab. Mit im Gepäck hatte die dreiköpfige Gruppe des Gemeindeverbandes des Großraums Florianópolis aus dem Bundesstaat Santa Catarina ein Buch. mehr...

Ahrweiler Schützenabordnung besucht Attendorner 800-Jahr-Feier

Gelebte Schützen-Solidarität

Ahrweiler. Es ist schon ein besonderes Jubiläum, das die Schützengesellschaft Attendorn 1222 e.V. am vergangenen Wochenende feierte: stolze 800 Jahre. Anlass genug für eine Abordnung der Ahrweiler Bürger- und Junggesellenschützen, ihre Freunde im Sauerland zu besuchen. Rund 2000 Schützen und ca. zehn Musikkapellen zogen bei Kaiserwetter durch die grün-weiß-schwarz beflaggte Innenstadt, vorbei am jubelnden und schützenbegeisterten Publikum. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service