Infoabend für Berufswünsche

Infoabend für Berufswünsche

Der Berufs-Infoabend an der Reaslschule Cochem war gut besucht. Foto: privat

19.11.2021 - 15:19

Cochem. Aufgrund der geltenden Hygienebestimmungen wurde der Berufsinformationsabend der Realschule Cochem im neuen Format durchgeführt, welches einen so großen Zuspruch fand, dass es auch in die zukünftigen Planungen einfließen soll: So erhielten die Eltern in der Sporthalle der Realschule plus wichtige Informationen zur Berufsorientierung sowie schulischen Praktika und verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten nach dem Abschluss an der Realschule plus, während die Heranwachsenden im Schlossbergforum zahlreiche regionale Betriebe bei einer „Unternehmensrallye“ kennenlernten.

Nachdem die Konrektoren Sütterlin und Schmitt die anwesenden Eltern begrüßt hatten, stellten die eingeladenen Referenten sich und ihre Arbeit vor. Der Übergangscoach Herr Gorges referierte über seine Arbeit an der Schule, die vor allem das Ziel des möglichst reibungslosen Übergangs von Schule in Berufswelt verfolgt – wozu auch die Unterstützung einzelner Schülerinnen und Schüler bei der Suche nach einem Praktikumsplatz gehört. Frau Schmitz von der Handwerkskammer Koblenz nutzte die Gelegenheit, um mit Unterstützung des Ausbildungsbotschafters Herrn Fuhrmann die Vorzüge und Karrieremöglichkeiten einer Ausbildung im Handwerk zu verdeutlichen. Die Berufsbildende Schule Cochem wurde durch Frau Wilhelmi und Herrn Sahin vertreten, welche das Bildungsangebot der BBS erläuterten. Den Abschluss des Abends in der Sporthalle bildete der Vortrag von Herrn Schmitt über die zahlreichen Berufsorientierungsprojekte der Realschule plus Cochem und die anstehenden Praktika der Jugendlichen. Nachdem die Eltern diese vielfältigen Informationen erhalten hatten, konnten sie ihre Kinder im Schlossbergforum abholen, denn hier fand parallel der schülerorientierte Teil des Berufsinformationsabends statt. Frau Meurer, zuständig für die schulischen Patenbetriebe, konnte in diesem Jahr elf Unternehmen für die Teilnahme an diesem Informationsabend gewinnen. So hatten die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, sich auf einer „Unternehmensrallye“ bei den Betrieben zu informieren. Der ein oder andere Schüler nutzte gleich die Chance und fragte nach einem Praktikumsplatz. Die Vielfältigkeit der Berufswelt zeigte sich durch die anwesenden Unternehmen. Die Bereiche Pflege und Gesundheit, Technik, Handwerk, Handel und Industrie waren vertreten. Das heißt, für jeden „Berufstyp“ war etwas Interessantes dabei.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Bad Breisig 2022

Der Kurpark der Quellenstadt wurde am Wochenende zu einem beschaulichen Budendorf. Geboten wurde alles, was zu einem Weihnachtsmarkt dazu gehört - inklusive toller Basteleien, heißem Punsch und kleinen Geschenken vom Nikolaus. Einige Impressionen findet Ihr in unserer Fotogalerie. mehr...

Fotogalerie: Weihnachtsdorf in Andernach 2022

Glühwein, Musik und echte Engelchen: In Andernach weihnachtet es sehr! Das Weihnachtsdorf mit der Lebendigen Krippe verzaubert auch dieses Jahr die Besucherinnen und Besucher. Wir haben einige Fotos in unserer Galerie zusammengestellt! mehr...

Anzeige
 

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Sinzig

Sinzig. Der Weihnachtsmarkt am zweiten Adventswochenende in Sinzig ist mit seinem Hüttendorf immer wieder ein Anziehungspunkt. Aber auch der Mittelaltermarkt lockt mit seinem Angebot und besonderen Aktionen. Impressionen vom vorweihnachtlichen Markttreiben zeigen wir in unserer Fotogalerie. mehr...

CDU-Ortsverband Wirges

Weichen werden für die Zukunft gestellt

Wirges. In der CDU Mitgliederversammlung Ende November wurde Markus Schlotter einstimmig in seinem Amt als Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Wirges bestätigt. „Ich danke den Mitgliedern für das entgegengebrachte Vertrauen und auch wenn die letzten zwei Jahre durch Corona nicht einfach waren, sehe ich die Ergebnisse, die wir mit der CDU in der Stadt Wirges erreichen konnten“, so Schlotter. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
juergen mueller:
Bevor solche Kommentare in Umlauf gebracht werden, sollte man sich vorher genau informiert haben. Gibt es solche Sitzungsgelder, dann ist das rechtens, denn umsonst gibt es heutzutage nichts mehr (Zeit heutzutage will vergütet werden). Hier geht es auch nicht darum, wer was erhält, sondern welche...
Bernhard Sommer:
Wirtschaftliche Perspektive? Ich hoffe dass Herr Langner dann auch keine Sitzungsgelder usw. als Vorsitzender der Gesellschafterversammlung und Aufsichtsratsmitglied bekommt !!!! Und er kann das dem Weihnachtsmann erklären, dass es erst eine Woche vor Fälligkeit auffällt, dass kein Geld mehr da ist..........
juergen mueller:
Wirtschaftliche Perspektive? Wenn ein Unternehmen, wie das GKM, kontinuierlich Liquiditätsprobleme hat, dann geht man zuerst an diejenigen, die dafür am wenigsten können? Herr Langner ist Vorsitzender der Gesellschafterversammlung u. sitzt im Aufsichtsrat. Wenn im Januar oder Februar wieder diese...
juergen mueller:
Errst jetzt wach geworden? Bereits JUNI 2021 warnte VERDI (mit Recht) vor einer Übernahme/Mehrheitsbeteiligung durch SANA. Wie uns bereits jahrelange Erfahrung gelehrt hat ist es nicht sinnvoll, unser Gesundheitswesen mit privaten Kapitalinteressen zu verknüpfen/zu überlassen. SANA ist ein profitorientierter...
Gabriele Friedrich:
Bekloppte aller Art sind strategisch so aufgestellt, das man täglich 5-6 davon trifft oder mit Ihnen zu tun hat. Krankhaftes Verhalten ist das und unfassbar....
Service