Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr in Schuld

Jubiläum bei der Jugendfeuerwehr

10.07.2019 - 09:11

Schuld. „Die Jugendfeuerwehr von heute ist die aktive Feuerwehr von morgen und gibt unserem Alltag ein Stück mehr an Sicherheit“, lobte der Erste Kreisbeigeordnete Horst Gies die rund 170 Mitglieder der Jugendwehren und der THW Jugend beim 45-jährigen Jubiläum im Gemeindehaus Schuld. Weiter führte Gies aus, dass es gerade in Zeiten des demografischen Wandels wichtiger denn je sei, Nachwuchsarbeit zu betreiben. Hier hat Hans Willi Adams, ehemaliger Wehrführer der Verbandsgemeinde Bad Breisig, die Zeichen der Zeit früh erkannt und bereits im Jahr 1974 die Kreisjugendfeuerwehr Ahrweiler ins Leben gerufen. Und so stand das diesjährige Zeltlager, das in wochenlanger Arbeit vom Kreisjugendfeuerwehrwart Dirk Schorn und seinen Stellvertretern Dieter Ferres und Winfried Kraatz geplant wurde, unter dem Motto „45 Jahre erfolgreiche Jugendarbeit der Kreisjugendfeuerwehr Ahrweiler“. Am Donnerstag reisten rund 170 Mitglieder der Jugendfeuerwehr mit über 30 Betreuern aus Bad Breisig, Burgbrohl, Schuld, Antweiler, Adenau, Sinzig, Remagen, Oedingen, Unkelbach, Kripp, Oberwinter und die THW Jugend aus Sinzig, um die Zelte zu beziehen. Standen am Donnerstag noch Erkundung der Gegend, Lagergottesdienst und die Suche nach dem „Kreisjugendfeuerwehrtalent 2019“, wobei die Jungs und Mädels sich mit lustigen Tanzeinlagen und Geschicklichkeit präsentierten, auf dem Plan, stand der Freitag ganz im Zeichen der Jugendflamme der Stufen 1 und 2. Hierbei galt es in verschiedenen Schwierigkeitsgraden feuerwehrtechnisches Wissen unter Beweis zu stellen, um anschließend eine Prüfung abzulegen. Im Anschluss hatten die 50 Teilnehmer Gelegenheit bei strahlendem Sonnenschein in der Ahr zu schwimmen oder sich im Lagerpool abzukühlen. Spannung, etwas Grusel und Abenteuer erlebten die Teilnehmer bei der berühmt berüchtigten Nachtwanderung durch den Gemeindewald von Schuld. Um Mitternacht ging das erste langerwartete Highlights zu Ende. Der Samstag war für viele Teilnehmer der wichtigste Tag der Teilnehmer des Kreiszeltlagers. Es war die Abnahme der Leistungsspange, der höchsten Auszeichnung die einem Jugendfeuerwehrmitglied verliehen werden kann. Die taktische Einheit „Gruppe“ musste mehrere Übungsbestandteile mit Erfolg abschließen. Neben den sportlichen Übungen wie Kugelstoßen und Staffellauf, galt es eine Schlauchleitung auf Zeit zu kuppeln. Dann wurde ein Löschangriff aufgebaut und vorgeführt. Bei der theoretischen Prüfung wurde neben Feuerwehrtechnischen- und politischen Fragen auch das Allgemeinwissen geprüft. Erfreulich ist, dass die drei teilnehmenden Gruppen aus den Verbandsgemeinden Adenau und Brohltal sowie aus der Stadt Remagen die Übungen erfolgreich abgeschlossen haben und der Verleihung der Leistungsspange nichts mehr im Wege stand. Die übrigen Teilnehmer wurden in einem Kreativ-Wettbewerb gefordert, bei der Bilder auf eine Leinwand gemalt wurden. Zum Abschluss des Tages fand die berühmte Disco statt. Bei heißen Rhythmen und mit alkohol- und Zuckerfreien Cocktails konnten die jugendlichen den Tag ausklingen lassen. Die verantwortlichen waren sichtlich zufrieden mit dem Zeltlager und hatten den nächsten Termin 2021 schon im Visier, denn nach dem Zeltlager ist vor dem Zeltlager.


SES

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Gemeinsam für den Radverkehr

Auftakt zur Machbarkeitsstudie der Pendler-Radroute zwischen Koblenz und der Landesgrenze NRW

Bad Breisig. Mit einer Machbarkeitsstudie wird eine geeignete Strecke für die Pendler-Radroute auf beiden Rheinseiten zwischen Koblenz und der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen gesucht. Hierzu haben sich die 13 Kommunen aus der Region und das Land Ende Januar 2021 im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung das Ja-Wort gegeben. Das Land Rheinland-Pfalz übernimmt 80 Prozent der Kosten der Machbarkeitsstudie als Interessenanteil. mehr...

Vermessungsarbeiten in der Quellenstraße in Brohl-Lützing

Brohl-Lützing. In der Quellenstraße sollen in 2022 und 2023 in zwei Bauabschnitten die Ver- und Entsorgungsleitungen erneuert werden. Mit den Vermessungsarbeiten wird bereits in diesem Monat begonnen. Der 1. Bauabschnitt verläuft von der Einmündung der Quellenstraße (B9) bis zur 1. Bahnkreuzung; dieser Abschnitt ist für das 2. Halbjahr 2022 vorgesehen. Im 2. Bauabschnitt (2023) erfolgt die Sanierung der Leitungen in der restlichen Quellenstraße bis hin zur Rheinstraße. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Der Frühling kommt: Wo befinden sich Eure Lieblingsausflugsziele im BLICK aktuell-Land?

Eifel
Ahr
Mittelrhein
Mosel
Westerwald
Andere
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare

Brutstätten für einheimische Vogelarten

juergen mueller:
Es gibt tatsächlich auch Leute, die das nicht im Munde führen oder über Medien verbreiten, sondern still und leise in ihrem eigenen Garten praktizieren. Solche privaten Aktionen wie von der BI sind begrüßenswert, erfordern Eigeninitiative und sollten auch gefördert werden. Ob man dies immer, sich...
K. Schmidt:
In dem Wahllokal, wo ich öfters aushelfe, kann ich mich nicht an Wähler mit Rollstuhl oder erkennbarer Gehbehinderung erinnern. Trotzdem hat man das Bürgerhaus für einen fünfstelligen Betrag barrierefrei gemacht. Bei den meisten Wahlen, außer Kommunalwahl glaub ich alles, kann man auch nicht nur zur...
juergen mueller:
Dass Menschen mit Behinderung ihrem Wahlrecht nachkommen können, sollte selbstverständlich sein. Ist es nicht, weil, es gibt ja die Briefwahl. Ist aber nicht dasselbe, als Ersatz zu sehen, weil Persönlichkeitsrechte damit aussen vor sind. Wer seine Stimme, seine Meinung, wie jeder andere auch, für...
Thorsten Hackner :
Habe das gleiche Problem, gibt es denn eine aktuelle bzw. Hier die richtige Adresse?...
Martin H.:
Die Emailadresse im Artikel scheint nicht korrekt zu sein. "ril.lalilu@gmail.com (ril.lalilu@gmail.com) Die Adresse, an die Sie Ihre Nachricht gesendet haben, wurde in der Zieldomäne nicht gefunden. Möglicherweise wurde sie falsch geschrieben, oder sie ist nicht vorhanden. Versuchen Sie, das Problem...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen