Landfrauen Schuld

Käthe Kläsgen wurde als Ortsvertreterin verabschiedet

Roswitha Larscheid einstimmig als Nachfolgerin gewählt

Käthe Kläsgen wurde als
Ortsvertreterin verabschiedet

Käthe Kläsgen und Roswitha Larscheid mit der Landfrauenortsgruppe Schuld.Foto: privat

27.11.2019 - 11:56

Schuld. Käthe Kläsgen aus Schuld ist eine Landfrau aus der Gründerzeit. Sie hat die Landwirtschaftsschule in Ahrweiler besucht und die Entstehung des Landfrauenverbands hautnah miterlebt. Wichtig war ihr von Anfang an, dass auch die Frauen in Schuld dem Verein beitreten. Damals waren es ausschließlich Bäuerinnen, die Mitglied werden konnten. Als sich schließlich die Landfrauen in Ortsverbänden zusammenschlossen, übernahm Käthe Kläsgen die Aufgabe der Ortsvertretung für Schuld und war fortan das Bindeglied ihres Heimatorts hin zum Kreisverband. Wie viele andere Bäuerinnen war sie froh, in den Wintermonaten die Angebote an der hauswirtschaftlichen Abteilung der Landwirtschaftsschule in Ahrweiler wahrnehmen zu können. Aktuelle hauswirtschaftliche Themen und Trends wurden dort vermittelt. Aber ganz wichtig war auch der rege Austausch mit den Berufskolleginnen. Heute gibt es diese staatliche Anlaufstelle in Ahrweiler nicht mehr. Die Landfrauen arbeiten selbstständig und ehrenamtlich und bieten ihre Veranstaltungen in jedem Ort an, wenn es gewünscht wird und eine Ortsvertreterin wie zum Beispiel Käthe Kläsgen die Initiative im Dorf ergreift.


Die Landfrauenarbeit war Käthe Kläsgen stets besonders wichtig. Nicht zuletzt deshalb hat sie auch neun Jahre lang den Vorsitz des Kreisverbands wahrgenommen und die Interessen der Frauen auf dem Land über den Kreis Ahrweiler hinaus getragen. Besonders engagierte sie sich auch im Landfrauenkarneval. Viele Jahrzehnte hat die Moderation der traditionellen Karnevalsveranstaltung in Barweiler ihre Handschrift getragen, hier wurde sich unter ihrer Regie gefreut und herzhaft gelacht.

Nach fast 60 Jahren gibt Käthe Kläsgen aus gesundheitlichen Gründen den Ortsvorsitz in Schuld ab. Die Kreisvorsitzende Ingrid Strohe (Dedenbach) würdigte ihren Einsatz: „Käthe Kläsgen hat es trotz der Arbeit auf dem landwirtschaftlichen Betrieb und in der Familie mit Kindern und Enkelkindern immer wieder geschafft, alle Interessen unter einen Hut zu bekommen.“ Als Nachfolgerin wurde Roswitha Larscheid einstimmig gewählt.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Gesundheitsamt MYK stellt am 1. und 2. Mai Erfassungssystem um

MYK: Keine Veröffentlichung von Corona-Zahlen

Kreis Mayen-Koblenz. Ab dem 3. Mai kommt im Gesundheitsamt Mayen-Koblenz die bundeseinheitliche Software Sormas für das Kontaktpersonen-Management zur Bekämpfung der Corona-Pandemie zum Einsatz und löst damit die bisher eingesetzten Systeme ab. Aufgrund der erforderlichen Arbeiten können am Samstag, den 1. und Sonntag, den 2. Mai keine Infektions-Zahlen gemeldet werden. Eine der wichtigsten Änderungen... mehr...

- Anzeige -Ein neuer dm-Markt und ein dm Corona- Schnelltest-Zentrum eröffnen in der Moselweißer Straße

Gleich zwei Neueröffnungen in Koblenz

Koblenz. Am Donnerstag, 22. April, öffnete der sechste dm-Markt in Koblenz in der Moselweißer Straße 113. Auf rund 700 Quadratmeter Verkaufsfläche bietet der neue dm-Markt mit mehr als 12.500 Produkten eine breite Auswahl aus den Bereichen Schönheit, Pflege, Baby und Kleinkind, Foto, Ernährung und Gesundheit. Vor dem dm-Markt eröffnet zeitgleich ein Corona-Schnelltest-Zentrum von dm. Hier können sich Bürgerinnen und Bürger kostenfrei von geschulten Mitarbeitern testen lassen. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Der Frühling kommt: Wo befinden sich Eure Lieblingsausflugsziele im BLICK aktuell-Land?

Eifel
Ahr
Mittelrhein
Mosel
Westerwald
Andere
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
juergen mueller:
Ja, nicht nur in bekannten Problemvierteln sondern auch in Rübenach lodert es. Wer, was sich von einer solchen Aktion was verspricht (oder nicht), wird es wohl selbst nicht wissen. Man kann nur spekulieren, wen und was denjenigen zu einem solchen Vorgehen antreibt. Registriert man, was sich an Jugend...
S. E. K. :
Kann ich nur bestätigen. Bin mit ärztlicher Bescheinigung in Prio-Gruppe 2 (seltene Erkrankung; siehe Öffnungsklausel STIKO zu Einzelfallentscheidung). Impftermin muss vom Gesundheitsamt Siegburg zugeteilt werden. Bekomme einfach keine Antwort vom Gesundheitsamt Siegburg. Vielen Dank auch...so fühlt...

Nach 158 Jahren: MGV Oberlahnstein löst sich auf

S. Schmidt:
‚Danser encore‘: Protest mit Musik - Orchester, Chöre, Bands und Musikschulen werden aufgelöst, in Fashmobs versammeln sich Musiker, Tänzer, Sänger nun an öffentlichen Orte um mit dieser musikalischen Protestwelle auf ihre Probleme aufmerksam zu machen. Diese Art des Protestes startete vor zehn Tagen...
juergen mueller:
Ja, so wird es RÜBENACH auch irgendwann ergehen. Kein Nachwuchs, weil durch neuzeitliches Denken Prioritäten anders gesetzt werden, was man in die alten Köpfe nicht hineinbekommt, die in einer Welt leben, die nicht mehr der Wirklichkeit entspricht, was man nicht wahrhaben will. NEUZEIT - etwas, was...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert