Karnevalsfreunde Blau-Gold RansbachBaumbach

„Kölsche Tön“

Am Freitag, 28. Oktober

21.09.2022 - 14:04

Ransbach-Baumbach.„Blau-Gold rockt Kölsch“ – unter diesem Motto laden die Karnevalsfreunde Blau-Gold Ransbach-Baumbach am Freitag, 28. Oktober ab 19 Uhr in die Stadthalle zu ihrem 4x11-jährigen Jubiläum ein. Zu Gast ist neben Kasalla, den Domstürmern und den Boore auch die lokale Partyband Fohr Five. Tickets sind noch im Vorverkauf erhältlich.

Das eigentliche Jubiläumskonzert der Karnevalsfreunde Blau-Gold Ransbach-Baumbach war bereits für Oktober 2020 geplant. Pandemiebedingt musste dieses allerdings verschoben werden. In der närrischen Kannenbäckerstadt freut man sich deshalb aber nun umso mehr gemeinsam mit Freunden auf einen schönen Abend. „Wir sind stolz darauf, dass wir mit namhaften Bands wie Kasalla, den Domstürmern und den Boore ein Stück rheinische Kultur zu uns nach Ransbach-Baumbach holen und so gemeinsam mit den kölschen Stars gebührend feiern können“, so Christoph Fohr, Präsident der Karnevalsfreunde Blau-Gold Ransbach-Baumbach. Für alle Freunde der Kölschrockband Kasalla lohnt sich ein Besuch in der Stadthalle Ransbach-Baumbach gleich doppelt: Die Band feiert in diesem Jahr nämlich ebenso Jubiläum – zehn Jahre auf der Bühne. „Wer sich das große Jubiläumskonzert von Kasalla in diesem Juni im ausverkauften RheinEnergieStadion in Köln angeschaut hat, der weiß so ungefähr, was uns in der Stadthalle erwarten wird. Wir freuen uns dann gemeinsam, gleich zwei Jubiläen nachzufeiern“, so Fohr.

Komplettiert wird das Programm durch die beiden kölschen Mundart-Bands Domstürmer (u. a. „Mach dein Ding“) und die Boore (u. a. „Rut sin de Ruse“). Vorab wird die lokale Partyband Fohr Five dem Publikum einheizen. Tickets für die Jubiläumsveranstaltung sind über die Homepage der Karnevalsfreunde Blau-Gold Ransbach-Baumbach unter www.kf-blau-gold.de/tickets erhältlich.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Ettringen

Ettringen. Der Weihnachtsmarkt in Ettringen ist schon etwas ganz Besonderes. Zwar nur an einem Tag, dafür aber nicht weniger interessant und mit sehr großem Angebot, viel Liebe zum Detail und dem Besuch des Nikolauses im Flair des Ortes am Hochsimmer. Impressionen aus Ettringen gibt es in unserer Fotogalerie. mehr...

Anzeige
 

Der Mühlenweg in Rübenach

Tafel eingeweiht

Rübenach. Es ist noch keine 100 Jahre her, da gab es in Rübenach insgesamt noch acht Wassermühlen, die vom Brückerbach und Anderbach gespeist wurden. Keine von diesen Mühlen ist heute noch in Betrieb, der wegen des fehlenden Wassers auch gar nicht mehr möglich wäre - der Anderbach, der unterhalb des sogenannten Güterverkehrszentrums entspringt, ist zum Beispiel inzwischen trocken gefallen. mehr...

Singkreis 70 in Koblenz

Spürbar hörbar im Advent

Koblenz. Schon anlässlich der Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Koblenz in der Liebfrauenkirche und beim Winninger Lichterglanz stimmte der Koblenzer Chor Singkreis 70 die Gäste besinnlich und auch fröhlich auf die Adventszeit ein. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
germät:
Alle Jahre wieder und fast nichts geschieht! Die meisten Fahrräder haben gar kein Licht. Hier ist Schutz für "Alle" aber auch für sich selbst eingefordert. Fahrräder instand setzen und vorführen lassen. Ansonsten passiert hier gar nichts! ...
juergen mueller:
Was sind das für Akten? Ist deren Inhalt maßgebend für Schuld oder Unschuld, für Versäumnisse u. Verfehlungen auch von Frau Dreyer? Die Opposition will weitere Köpfe rollen sehen u. packt ihren altbekannten Vorschlaghammer aus, ohne jedoch (wie hier) konkret zu werden. Ein unfaires, zugleich intrigantes...
G. Friedrich:
Alles fängt im Elternhaus an und die jungen Taugenichtse haben es wohl nicht besser gelernt. Die Quittung der modernen und digitalen Zeit und volles Versagen der Generation XYZ. Was soll noch Gutes in diesem Land wachsen ?...
Service