Vortrag in der Waldorfschule Neuwied

Lernen aus vielfältiger Perspektive

Verein zur Förderung der Waldorfpädagogik in Koblenz e.V. feiert 40. Jubiläum

Lernen aus vielfältiger Perspektive

1978 bis 2018 – seit 40 Jahren besteht der Verein zur Förderung der Waldorfpädagogik in Koblenz e.V. Foto: Heike Thütt

10.04.2018 - 11:38

Neuwied. Seit 40 Jahren besteht nun der Verein zur Förderung der Waldorfpädagogik, und das wird in der Waldorfschule Neuwied und den beiden zugehörigen Waldorfkindergärten Bendorf und Neuwied gebührend gefeiert. Zum Auftakt der Jubiläumsfeier lädt der Verein alle Interessierten zu einem öffentlichen Abendvortrag über Lernen und Erziehen in der Waldorfpädagogik ein. Der Vortrag findet statt am Donnerstag, 19. April, um 20 Uhr im Festsaal der Waldorfschule Neuwied und hat den vielversprechenden Titel „Lernen aus vielfältiger Perspektive - Gemüts- und Willenserziehung in der Waldorfpädagogik“.


Der Vortragsredner Claus-Peter Röh war selbst jahrzehntelang Waldorflehrer und leitet zusammen mit Florian Oswald die Pädagogische Sektion am Goetheanum in Dornach.


Verknüpfen, Brücken bauen, Unterstützung bieten


1978 wurde der Verein zur Förderung der Waldorfpädagogik in Koblenz e.V. gegründet mit der Absicht, Menschen zu verbinden und die vielfältigen Beziehungen innerhalb eines alternativen Erziehungskonzepts basierend auf der Pädagogik Rudolf Steiners zu verknüpfen.

Der Verein bot die Möglichkeit zur Gründung von zwei Waldorfkindergärten und dem Waldorfschulverein. Mit dem naturnahen Gelände an der Wied bietet der Verein einen guten Ort für anthroposophische Erziehung und Bildung.

In den waldorfpädagogischen Einrichtungen, aber auch in Kursen, Vorträgen, Kunst- oder Eurythmieprojekten finden abwechslungsreiche Begegnungen statt. Dies möchten die Vereinsmitglieder weiterhin unterstützen und Spenden für Projekte sammeln. Aktuell gibt es für Freunde, Ehemalige und Interessierte der Waldorfpädagogik die Möglichkeit, den Verein als Fördermitglied zu unterstützen. So werden Aktionen im Kindergarten- und Schulalltag ermöglicht und Zukunft gestaltet.

Veranstaltungsort: Waldorfschule Neuwied, Augustenthaler Straße 25, 56567 Neuwied, Tel. (0 26 31) 9 64 20. Weitere Informationen unter www.waldorfschule-neuwied.de.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Im Kanonenwall gründeten Nachbarn einen eigenen Fluthilfeverein – Mitmachen darf jeder aus Ahrweiler

Ahrweiler: Eine neue Dimension der Nachbarschaftshilfe

Ahrweiler. Eine Geburtstagsparty nach der Flut: In einem Hinterhof in Ahrweiler braten Frikadellen auf einer Grillplatte. Unter dem Pavillon gleich daneben nehmen die Feiernden mit einem Cheeseburger auf dem Teller und einem Bier im Glas auf Bierbänken Platz. Es wird gelacht, zugeprostet und Geschichten werden erzählt. Hinter dem Gasgrill steht Peter Gamb. Ist die Frikadelle für den Burger durch,... mehr...

LG HSC GAMLEN - RSC UNTERMOSEL beim VL „Rund um den Laacher See“

Mit großem Team erfolgreich am Start

Mendig. Die Teilnahme am 45. Lauf „Rund-um-den-Laacher See“ war für das angetretene LG-Team ein Erfolg. Die Lauffreunde von der LG Laacher See mussten in diesem Jahr die Nähe des Laacher Sees coronabedingt verlassen, und auf das Schwimmbad in Mendig ausweichen. Entsprechend gab es eine andere, ungewohnte Streckenführung vom Schwimmbad über die Autobahn hinauf auf die Höhen des Laacher Sees für die... mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare

Flut: Fördergelder können beantragt werden

juergen mueller:
Wann ereignete sich die Flutkatastrophe u. wie lange müssen Betroffene bereits auf die versprochene finanzielle Unterstützung warten? Zu lange. Da muss erst ein Wiederaufbaubeschleunigungsgesetz her. Alleine die Wortwahl verursacht Magenschmerzen, abgesehen davon, dass unter Beschleunigung etwas anderes...
Marlene Rolser:
Gut, dass es eine offizielle Stellungnahme des Bürgermeisters zu all den absurden Behauptungen gibt. Schade, dass die Person,die die Falschmeldung, kurz nach der Flut, über den angeblichen Dammbruch nicht zur Rechenschafft gezogen werden kann. Vielleicht meldet sich ja jetzt noch jemand,der die...
Lothar Skwirblies :
Kenne Jörg schon viele Jahre er ist ein wunderbarer Mensch und mach einen Super Shop DANKE ...
 
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen