Radfernfahrt Deutsche Alleenstraße in Koblenz

Mit dem Fahrrad 2.300 Kilometer durch Deutschland

09.06.2021 - 14:44

Koblenz.Auf ihrer 2.300 km langen „Radfernfahrt Deutsche Alleenstraße“ trafen 20 Radfahrer aus Rösrath kommend, in Koblenz ein.


Der Verein „Freunde der Bundesgartenschau Koblenz 2011 e.V.“ an ihrer Spitze Thomas Schilling und Anna-Maria Schuster, luden zu einem Empfang der Sportler, der vom BUND-Mecklenburg-Vorpommern organisierten Radfernfahrt Deutsche Alleenstraße, ein. Mit diesem Empfang wurde gleichzeitig die Übergabe von 15 Spendenbäume (Winterlinden) an die Stadt Koblenz in der Mendelssohnallee – Rheinseite Mendelssohnpark Koblenz-Horchheim, gewürdigt.

Nach 750 gefahrenen Kilometer wurden die 20 Radfahrer vom Oberbürgermeister der Stadt Koblenz David Langner, dem Vorsitzenden des ADAC Mittelrhein e.V. Dr. Klaus Manns und vom Vorstand Finanzen der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Alleenstraße Jürgen Joras, begrüßt.

In Deutschland findet man noch ca. 23.000 Straßenkilometer als Alleen. Leider fielen in den 60iger/70iger Jahren vor allem in Westdeutschland aufgrund des gestiegenen Verkehrs auf über 50.000 Kilometer Alleenbäume der Motorsäge zum Opfer.

Die Referentin für Baum- und Alleenschutz beim BUND Mecklenburg-Vorpommern Katharina Dujesiefken, bedankte sich für den Empfang der Radfahrer. In ihrer Ansprache sprach sie von den zehn Bundesländern und den 19 Zieleinläufen, in denen sie als Botschafter für den Schutz und das Pflanzen von Alleen fungieren. Sie sieht die „Deutsche Alleenstraße“ mit ihren 2.900 km als die längste Ferienstraße durch die schönsten Regionen Deutschlands an. Die Alleen als Natur- und Kulturerbe, sowie als touristische Attraktion sind von unschätzbarem Wert. Alleen gehören schon seit hunderten von Jahren zum Landschaftsbild, die anfangs in Parks, Schlossanlagen und vor Herrenhäusern gepflanzt wurden. Selbst der Mendelssohn-Allee mit ihren 160 bis 180 Jahre alten Winterlinden liegt eine lange Geschichte zu Grunde. Gestartet sind die Radfahrer in Dangast/Varel an der Nordsee und ihr Ziel erreichen sie am 21. Juni im Ostseebad Sellin.

Im Anschluss an die einzelnen Ansprachen wurden die Spender der 15 Winterlinden mit einer Urkunde geehrt.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Nächtliche Vollsperrung auf der A61 bei Koblenz

Sattelzug stand in Flammen

Koblenz. Auf der A61 geriet in der Nacht vom 18.06. auf 19.06. gegen 01:00 Uhr ein Sattelzug in Brand. Der Sattelzug, bestehend aus LKW und Kühlauflieger, befuhr die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Rheinböllen und Laudert in Fahrtrichtung Norden. Beladen war der Kühlauflieger mit Lebensmitteln. Durch die Feuerwehr konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden. Wegen der Rauchentwicklung... mehr...

DRK Bad Breisig

Blutspende

Bad Breisig. Der nächste Blutspendetermin in Bad Breisig findet am Donnerstag, 15. Juli von 17 bis 20.30 Uhr in der Lindenschule, Rheintalstraße 35 - 39 statt. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Thema Gendersprache: Was haltet Ihr davon?

Das ist wichtig und richtig!
Völliger Quatsch!
Ist ok, aber nicht überall!
Mir ist das egal.
773 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
juergen mueller:
Kontraproduktives Gelaber, nichts weiter. Jeder glaubt von sich aus an dass Lewentz,daran teilgenommen, es ausreicht, einen Machtwechsel herbeizuführen. Teil einer ausgefeilten Wahlkampfstrategie ist jedoch nur wo nicht zählt, an was man glaubt, sondern wie man diesen Glauben am Besten verkaufen kann....
juergen mueller:
Hört, hört. Jung, erfahren, engagiert - SPD. Ein tolles Angebot an die Wähler*innen. Ist ja schließlich Wahlkampf. Trotzdem - das Gesülze bleibt das Gleiche. Mitgestalten, Voranbringen. O-Ton Herr Rudolph: "Ich habe Lust". Ich schon lange nicht mehr Herr Rudolph. Und mit der SPD schon garnicht. Ein...
juergen mueller:
Man begrüßt und hofft mal wieder. Vor 2 Jahren beschlossene Entwurfvariante zu teuer - geänderter Variante muss Stadtrat noch zustimmen - Verwaltung "beabsichtigt" Förderprogramm des Bundes zu nutzen. Das Förderprogramm/Sonderprogramm ist befristet bis zum 31.12.2021. Bis Ende 2021 fördert der Bund...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen