Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Nostalgischer Weihnachstmarkt lockte nach Bad Hönningen

Optimal vorbereitet auf das Fest der Feste

03.12.2019 - 16:55

Bad Hönningen. „Lassen auch Sie sich von der stimmungsvollen Atmosphäre unseres Weihnachtsmarktes am ersten Adventswochenende auf die schönste Zeit des Jahres einstimmen“, hatte Bad Hönningen für einen Besuch der Badestadt geworben. Mit Erfolg, lockte doch das herrliche Wetter und die knackig-winterlichen Temperaturen, mit denen sich schon der November am Samstag verabschiedete, aberhunderte Gäste an, die sich in der Innenstadt von Hohen Haus bis zum Ahlen Eck, wo die Band „Busker Five“ am späten Samstagabend aufspielte, und auf der Bischof Stradmannstraße dem „Weihnachtszauber“ hingaben. Mit seinen vielen Leckereien und Kunsthandwerk-Objekten an den Ständen erwies sich das Weihnachtsdorf als wahrer Publikumsmagnet, so dass die Fußgängerzone an beiden Tagen schon am frühen Nachmittag aus allen Nähten zu platzen drohte.

Nicht die Jingle Bells eines Pferdeschlittens bimmelten leise, sondern die Märchentante Griseldis ließ kleine Glöckchen klingeln und lud, über den Weihnachtsmarkt wandernd, immer wieder zur „Märchenzeit für Groß und Klein“ in die alte Touri-Info ein. Mit hochroten Wngen auf Strohballen sitzend, folgten dort vor allem die jüngsten Zuhörer den Erzählungen, von Maggy Ziegler mit Leib und Seele vorgetragen wie es in den alten Büchern steht, so etwa dem portugiesischen Märchen „Der Prinz mit den Eselsohren“. Von den spanenden Geschichten – mit einer hatte man sich natürlich nicht abspeisen lassen - hungrig geworden, konnte man sich am nahen Wildstand mit Rückensteaks von Hirsch, Wildsau und Reh sättigen, während Leckermäulchen natürlich eher nebenan Dampfnudeln mit Vanillesauce bestellten oder direkt am Lebkuchenstand gebrannte Mandeln und Liebesperlen aus durchsichtigen Spazierstöckchen naschten. Vorbei am Stand mit Stutenmilchprodukten und Duftkerzen mit orientalischen Essenzen ging es Richtung Marktplatz vorbei an Schwippbogen-Krippen und filigranen Holzsternen sowie an Gürteln und Portemonnaies aus echtem Büffelleder zunächst zu Schnitzelbude neben der Kinder-Spiele-Ecke, wo mit kleinen Pfeilen auf Metall-Eber und -Wölfe gezielt wurde.

„Santa Claus is coming to town“, verriet „Papa Toms’s Jazz“-Qartett unter dem großen Pavillon auf dem Alten Schulplatz. Auf den Nikolaus aber musste die Besucher aber noch etwas warten. Dafür hatten sich jede Menge kleine Weihnachtsmänner und -wichtel neben lustigen Keramik-Baumvögeln kleinen Hausdrachen und Ohrenkäferhäuschen breit gemacht. Gegenüber entführten bemalte Dachziegeln nicht nur nach Köln mit Dom und Groß Sankt Martin, sondern auch in die, mit von Zypressen gesäumten Wegen durch sanfte, sandfarbene Hügel, Crete der Toskana. Dazu passte der gegenüberliegende Stand mit Lardo-Speck und Salumi di cacciatore, Fenchel- und Knoblauch-Salami sowie süßen Cannoli siciliani und nach Zitrone oder Pistazien schmeckenden Aragostini.


Duft von Glühwein und Waffeln


Am nördlichen Weihnachtsdorf-Entree empfing das Stadtweingut die Besucher mit den Schlossberg Musikanten, von denen die Gäste mit vorweihnachtlichen Klängen begrüßt wurden. Etwas weiter südlich wehte der Dufte von Glühwein und auf historischen Waffeleisen nach uraltem Rezept gebackenen Waffeln vom Innenhof des Hohen Hauses hinüber auf die Hauptstraße. Bestens gestärkt und innerlich aufgewärmt, nahmen sich die Besucher alle Zeit, um in Muße die Krippenausstellung zu betrachte, die in den gemütlichen Räumen des Museums aufgebaut war. Unter anderem konnten große Krippenfiguren in Stoffgewändern bewundert werden, die früher in der Krippe von Sankt Peter und Paul gestanden hatten. Erheblich kleiner, aber um so vielteiliger war die provenzalische Krippe, die Heinz Jürgen Dröge der Ausstellung beisteuerte. Über 30 Jahre hinweg hatte das Vorstandsmitglied des Heimatvereins von seinen Frankreichurlauben bunt bemalte Keramikfiguren, so genannte „Santons“ mitgebracht, die im Grunde nicht unbedingt etwas mit der Weihnachtsgeschichte zu tun haben müssen.

Mit dem „Berner“ und den „Sonntagsglocken“ lockten die vier Alphorbläser natürlich auch schon am Samstag die Besucher auf den Marktplatz, auf dem zahlreiche Standbetreiber sich wagenburgartig um den riesigen Getränke-Pavillon gruppierten, an dem es neben dem obligatorischen Glühwein und Eierpunsch auch Bratapfellikör vom Prinz mit Sahne und Zimt gab. Und wem da noch nicht warm ums Herz geworden war, der half mit Rum-Amaretto und Obstler etwa nach. Oben an der Straße schöpfte „Don Terrino“ neben der Wildkammer Schloss Arenberg Süßkartoffel-Limetten Suppe aus dem Topf. Etwas weiter entfernt war eine aus dem Westerwald eine Käserei angereist mit runden Laiben aus Kuh- Ziegen- und Büffelmilch, natur oder verfeinert mit Bärlauch und Bockshornklee, Paprika-Knoblauch und Cayenne. Passend dazu wurde an einem anderen Stand Vollkorn-Holzofenbrot auch mit Nuss oder Gewürzen angeboten. Daneben warteten Likörchen vom Bratapfel und Vanillekipfeel oder vom roten Weinbergpfirsich, von Café Royal oder der Winterbirne auf Freunde der gehaltvollen Getränke. Wer es lieber äußerlich warm bevorzugt, der konnte sich mit warmen Jacken und Socken eindecken und wem das immer nicht nicht ausreichte, dem bot der Imker Prophylaxe mit Propolis und Honigbonbons, Met und Bärenfang. Der Winter kann also kommen, vor allem aber sind die Besucher des nostalgischen Weihnachtsmarktes von Bad Hönningen optimal auf das Fest der Feste eingestimmt worden. DL

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Evangelische Kirchengemeinde Urmitz-Mülheim

Neues von der Buchmesse

Mülheim-Kärlich. Eintauchen in fremde Welten, den Mörder jagen, neue Länder kennenlernen, sich in andere Menschen hineinversetzen und staunen – all das gelingt mit einem guten Buch. Jedes Jahr werden Tausende von Büchern gedruckt. Fragt sich, welche lesenswert sind oder welche überraschen. mehr...

Insekten müssen geschützt werden - der Natur zu Liebe

Insekten als Freunde

Schenkelberg. Umweltthemen sind zurzeit in aller Munde und einige werden nun denken: „Nicht noch ein Bericht dazu!“ Aber es ist richtig, dass diese Thematik nun konsequent angesprochen und auf alle Bereiche des Lebens bezogen wird. Denn die Menschen spüren immer stärker, dass das krankhafte, anerzogene sowie übertriebene Konsumieren und das damit einhergehende räuberische Ausbeuten und Zerstören der... mehr...

Weitere Berichte

Verbandsgemeinde Selters informiert

Brennholzbestellung

Selters. Aufgrund der derzeitigen Situation in unserer Forstwirtschaft, bietet die Ortsgemeinde in diesem Jahr Fichtenbrennholz in folgenden Varianten an: Brennholz lang an PKW tauglichem Weg sowie Schichtholz 1m grob gespalten an PKW tauglichem Weg. mehr...

Neuer Beirat nimmt Arbeit auf

Sitzung des Beirates für die Belange von Menschen mit Migrationshintergrund Lahnstein

Neuer Beirat nimmt Arbeit auf

Lahnstein. Kürzlich fand die konstituierende Sitzung des Beirates für die Belange von Menschen mit Migrationshintergrund der Stadt Lahnstein statt. Die Mitglieder wurden vom Stadtrat berufen und nun durch den Beigeordneten der Stadt, Jochen Sachsenhauer, zu ihren neuen Aufgaben verpflichtet. mehr...

„Das war Gänsehaut pur!“

Die „Spuren jüdischen Lebens in Bad Ems“ erhalten den Rolf-Josef-Preis

„Das war Gänsehaut pur!“

Berlin. Die Projektgruppe der Klasse 10c „Spuren jüdischen Lebens in Bad Ems“ war zur Verleihung des Rolf-Joseph-Preises eingeladen. Welchen der ersten drei Plätze die Jury der Projektgruppe wohl zugedacht... mehr...

Politik

Verbandsgemeindeverwaltung Selters informiert

Brennholzbestellungen - Terminsache

Selters. Verbindliche Brennholzbestellung für das kommende Jahr müssen bis zum 31. Dezember bei der Verbandsgemeindeverwaltung Selters (online oder postalisch) eingegangen oder bis zu dem oben genannten Termin bei im Rathaus abgegeben sein. mehr...

Diesjährige Haussammlung

Kriegs- gräberfürsorge

Hartenfels. Bei der diesjährigen Haussammlung zugunsten des Volksbundes „Deutsche Kriegsgräberfürsorge“ ist eine Summe von 421,96 Euro zusammen gekommen. Der Ortsbürgermeister weiß alle Spender und die ehrenamtlichen Sammlerinnen und Sammler des Möhnenvereins zu schätzen. mehr...

Verkehrsbehörde VGV

Sperrung K75 Ampel an L304

Selters. Für dringend erforderliche Forstarbeiten muss die K 75 zwischen der Kreuzung L 304 und Weidenhahn in der 51. KW von Montag, 16. Dezember bis Mittwoch, 18. Dezember voll gesperrt werden. mehr...

Sport
Tolle Leistungen der
Neuwieder Judoka

Südwestdeutsche Einzelmeisterschaft im Judo

Tolle Leistungen der Neuwieder Judoka

Maintal. Ende November fand im hessischen Maintal die Südwestdeutsche Einzelmeisterschaft im Judo der Männer und Frauen statt. Für den JC Neuwied starteten drei Neuwieder Judoka. mehr...

Spaß und Bewegung für die ganze Familie

Spvgg 1904/25 Nickenich e.V.

Spaß und Bewegung für die ganze Familie

Nickenich. Spaß und Bewegung für die ganze Familie: Das Eltern-Kind-Turnen der Spvgg 1904/25 Nickenich e.V. erfreut sich großer Beliebtheit und ist momentan voll ausgelastet. Die Gruppe besteht aus 30... mehr...

Auf neuestem Fortbildungsstand

DSV Skilehrer Stefan Puderbach bei Weltcupsieger Skilanglauf Axel Teichmann

Auf neuestem Fortbildungsstand

Oberhof. Gewusst wie - unter diesem Motto fand bei der Landeslehrteam-Schulung der nordischen Landesausbilder aus allen Landesskiverbänden im Deutschen Skiverband in Oberhof am Wochenende ein Technik-Update... mehr...

Wirtschaft
Weitblick, Mut und neue Wege

- Anzeige -Großer Preis des Mittelstandes 2019

Weitblick, Mut und neue Wege

Koblenz. Sie stehen vorbildhaft für die Stärken des Mittelstandes: Hervorragende Unternehmen aus Industrie, Dienstleistung, Handel, Handwerk und Gewerbe würdigt die Oskar-Patzelt-Stiftung jährlich bundesweit... mehr...

Großer Weihnachtsbaumverkauf

- Anzeige -Weihnachten bei Blumen Risse

Großer Weihnachtsbaumverkauf

Region. Es ist wieder soweit! Der Duft von frisch geschlagenen Tannen und anderen Nadelbäumen versetzt uns in vorweihnachtliche Stimmung. In gemütlicher Atmosphäre mit liebevoll drapierter Adventsdekoration... mehr...

Herzlich Willkommen
in der Tagespflege

- Anzeige -AWO Seniorenzentrum Laubach in Koblenz

Herzlich Willkommen in der Tagespflege

Koblenz. Demenzerkrankten Menschen eine hohe Lebensqualität zu bieten und pflegende Angehörige entlasten sind die beiden zentralen Anliegen des neuen Angebotes im AWO Seniorenzentrum Laubach in Koblenz. mehr...

 
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Stress im Advent - Was sorgt bei ihnen für Vorweihnachtstrubel?

Geschenke kaufen
Wohnung/Haus dekorieren
Weihnachtsmenü planen
Aufstellen und schmücken vom Weihnachtsbaum
Ich habe vorgesorgt und komme gut durch den Jahresendspurt
Einfach nicht aus der Ruhe bringen lassen!
aktuelle Beilagen
 
Kommentare
Uwe Klasen:
Was machen eigentlich die Politikdarsteller und die sogenannten Aktivisten, wenn der aktuelle Klimawandel doch nicht menschengemacht ist? Die Beweislage dahingehend verdichtet sich zusehends!
Antje Schulz:
Wie wäre es, wenn die AfD Rheinland-Pfalz Herrn Bleck mal zu einem Kurs in Organisation, sowie Anstand und Benehmen schickt?
Stefan Knoll :
Angesichts der Tatsache, daß der AfD-Bundestagsabgeordnete Andreas Bleck seine Teilnahme an der Schulveranstaltung noch nicht einmal abgesagt hat, stellen sich folgende Fragen: 1. Hat der AfD-Bundestagsabgeordnete Andreas Bleck ein Organisationsproblem? 2. Hat es der AfD-Abgeordnete Bleck nicht nötig eine Veranstaltung in einer Schule zu besuchen? 3. Hat der AfD-Abgeordnete Bleck keine Lust auf eine Schulveranstaltung wie "70 Jahre Grundgesetz"?
Patrick Baum:
Die AfD Rheinland-Pfalz blamiert sich nahezu täglich aufs Neue. Daß der AfD-Bundestagsabgeordnete Andreas Bleck aus Altenkirchen die Veranstaltung in der Schule noch nicht einmal abgesagt hat, ist ein No-Go. Und dieser Herr Bleck wollte einmal Lehrer werden. Nach fast 20 Semestern Lehramtsstudium hat Herr Bleck die Universität ohne Abschluß verlassen. Zudem hätte Blecks Mitarbeiter Jan Strohe aus Nordhofen bei Selters die Veranstaltung absagen können. Strohe ist Kreisvorsitzender der AfD Westerwald und hat enge Kontakte zum extrem rechten Justin Cedric Salka aus Hachenburg.
Uwe Klasen:
Wenn Physik auf Wunschdenken trifft, gewinnt die Realität. So haben die Stromnetzbetreiber aus Deutschland, Österreich, Tschechien und der Schweiz bekannt gegeben, dass sie ab 2021 den Ladestrom an privaten Ladestationen beschränken (möchten), damit es zu Spitzenzeiten nicht zur Überlastung der Verteilernetze kommt.
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.