Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Wegen der großen Erfolge 2017 und 2018 zehn Konzerte im kommenden Jahr:

Sagenhaft-musikalische Konzerte 2019

14.12.2018 - 17:30

Vulkanregion. Sagenhaft waren sie, die Konzerte mit Künstlern aus der ganzen Welt, die sich in der sagenhaften Vulkanregion rund um den Laacher See in den vergangenen beiden Jahren ein Stelldichein gaben.

Die Kritiken waren genauso überwältigend wie die Resonanz bei den Konzertbesuchern. Jedes Mal volles Haus und „Standing Ovations“. Die Organisatoren der neuen Reihe scheinen ins Schwarze getroffen zu haben. Und der Erfolg ermuntert nicht nur zum Weitermachen, sondern die Reihe wird für das Jahr 2019 noch ausgebaut.

Für die, die die Konzerte noch nicht kennen: Die Künstler, die hier zu Gast sind, sind in ihren Ländern schon längst Stars und kommen nach hier, um nochmal den direkten Kontakt zum Publikum zu bekommen, was in ihren Ländern nicht mehr möglich ist. Präsentiert werden sie an außergewöhnlichen Orten, die Kultur kommt zu den Menschen und nicht die Menschen zur Kultur.

Die Musiker kommen aus der halben Welt; waren in den vergangenen beiden Jahren schon Musiker aus Frankreich, Schottland, Neuseeland und den USA zu Gast, begrüßt man 2019 Künstler aus Irland, Australien, Neuseeland, Schottland und England.

Das Eröffnungskonzert startet direkt mit einem „Doppelkonzert“ am Freitag, den 18. Januar 2019 um 20.00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Volkesfeld. Zu Gast sind zwei Duos. Bei dem ersten handelt es sich um Riona O Madagain und Matt Griffin .

Die Sängerin/Songwriterin Ríona Ó Madagáin aus dem irischen Dingle verzaubert mit ihrer betörenden Stimme gemeinsam mit Matt Griffin an der Gitarre und am Bass. Bei ihren Songs hat sie sich von KünstlerInnen wie Nina Simone, Glen Hansard und Joni Mitchell beflügeln lassen – reinste musikalische Poesie, die noch lange nach dem Konzert verweilt.Ríona entdeckte als Teenager die Musik und zog mit 17 in das Musikmekka Dingle in der irischen Grafschaft Kerry, um inmitten der inspirierenden Musikszene von Dingle ihre eigenen Songs zu schreiben und zu performen. Ihre Lieder und Texte berühren, fesseln und klingen lange nach. Ríona wirkte beim weltberühmten Dingle-Festival „Other Voices“ mit und performte u.a. auch in Derry, London und New York. Sie stand bereits gemeinsam mit Sharon Shannon, Maria Doyle Kennedy und Jack L. auf der Bühne und bringt ihren einzigartigen Sound nun auch nach Deutschland.Matt Griffin begleitet Ríona an der Gitarre und am Bass. Er ist weltweit als Begleitgitarrist von irischen FolkmusikerInnen wie Theresa Horgan, Méabh Begley, Séamus Begley, Dezi Donnelly (Toss the Feathers, Michael McGoldrick Band), Niamh Ní Charra und den Chieftains getourt.


Eine kraftvolle Mischung


Dann folgen zwei Junge Burschen aus Irland – die „Ocelots“.

The Ocelots - das sind die beiden Zwillingsbrüder Brandon & Ashley Watson aus dem irischen Wexford. Eine kraftvolle Mischung aus reichen Harmonien, ausdrucksstarken Stimmen und reinem akustischen Folk mit Gitarre und Bluesharp - das ist die Musik der beiden noch sehr jungen und hochtalentierten Musiker. In ihrem Heimatland und auf dem europäischen Kontinent haben The Ocelots bereits viele Fans gewonnen und es werden stetig mehr. Bei ihren Live-Auftritten ziehen Brandon und Ashley mit ihren Songtexten, wundervollen Melodien und ausdrucksstarken Stimmen und natürlich mit ihrem Charme das Publikum sofort in ihren Bann.The Ocelots bezeichnen sich selbst als „Free Spirits“ – ihre YouTube-Videos sind stets live und „wie zufällig“ aufgenommen – in den Städten, in denen sie gerade spielen – unter Brücken, an Rathäusern, in Stadtparks… Mittlerweile sind sie jedoch auch auf immer größeren Bühnen zu Hause – so unterstützten sie in 2017 auch Glen Hansard bei einigen seiner Deutschland-Konzerte und wurden von vielen begeisterten Zuhörern als „die“ Überraschung des Abends gefeiert - im Juli sind sie beim großen Tollwood-Festival in München der Support Act für Jack Johnson… der musikalische Weg der Ocelots führt steil nach oben!


Und damit man sich die anderen Termine schon reservieren kann:


18.01. Irland - Riona & Matt und die Ocelots, 15.03. Irland – Sanders, Spencer & Kennedy, 05.04. Irland – Kern, 24.05. Schottland – Jenny Sturgeon Trio, 29.06. Australien – Kirbanu, 23.08 . Neuseeland – Dave Alley Band, 22.09. Irland - Daoria Farell Trio, 04.10. England – Faustus, 08.10. Schottland – Siobhan Miller & Band und 08.12. England – Jess Morgan und Ian Doyle.

Alle Gastspiele 2019 für die ganze Vulkanregion sind in einem Programmheft zusammengefasst, dass man bei den Verbandsgemeinden Brohltal, Mendig und Pellenz kostenlos bekommen kann.

In der kommenden Woche wird es auch in Teilauflagen von „BLICK aktuell“ verteilt.


Und hier gibt´s Tickets


Karten für das Eröffnungskonzert gibt es absofort bei folgender VVK-Stelle: Tabakwaren Blum, Poststrasse, Mendig, Tel.: 02652-4462 oder bequem per Post gegen Rechnung unter: tourismus@mendig.de.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Stadt Neuwied

Senioren begutachten Geräte im Generationenpark

Neuwied. Bewegung hält fit - auch im Alter. Deshalb hat sich der Seniorenbeirat der Stadt Neuwied, allen voran Waltraud Becker, dafür eingesetzt, im Generationenpark am Josef-Ecker-Stift diverse Sportgeräte aufzustellen, die speziell auf die Bedürfnisse älterer Mitbürger abgestimmt sind. So können Senioren nun im Freien an Geräten aktiv werden, die dem Muskelaufbau und -erhalt dienen, das Gleichgewicht und die Koordinationsfähigkeit schulen sowie Ausdauer und Beweglichkeit erhöhen. mehr...

Internationalen Wochen gegen Rassismus 2019 in Neuwied

Verbände treten gemeinsam dem Rassismus entgegen

Neuwied. Während der von der Stadtverwaltung Neuwied koordinierten Internationalen Wochen gegen Rassismus ist der gemeinsame Aktions- und Informationstag schon gute Tradition. So waren nun erneut zahlreiche Organisationen, Verbände und Parteien auf dem Luisenplatz zusammengekommen, um in der Deichstadt ein Zeichen gegen Ausgrenzung, Intoleranz und Schuldzuweisungen zu setzen. Sie informierten Bürger... mehr...

Weitere Berichte
120 Kinder und Jugendliche
marschierten für Tansania

Solidaritätsmarsch zugunsten des Kinderheimes „Kituo cha watoto yatima“ in Tansania

120 Kinder und Jugendliche marschierten für Tansania

Neuwied. Gut 120 Firmbewerberinnen und -bewerber im Alter zwischen 13 und 15 Jahren sowie einige Kommunionkinder der Pfarreiengemeinschaft St. Matthias Neuwied absolvierten gemeinsam einen Solidaritätsmarsch zugunsten des Kinderheimes „Kituo cha watoto yatima“ in Arusha/Tansania. mehr...

Ein Abend mit viel Spaß und Fairplay

Zwei Sieger bei der Rap-Battle-Premiere im Big House

Neuwied. Ein sehr positives Fazit haben die Veranstalter nach dem ersten „Rap-Battle-Turnier“ im Big House gezogen. Initiator der gut besuchten Veranstaltung war Jerome Buchcik, der so ein Projekt der berufsbildenden August-Horch-Schule in Andernach realisierte. mehr...

Netzwerk Innenstadt
beteiligt sich an Wettbewerb

Unterlagen in Ingelheim übergeben - Hoffen auf Preisgeld

Netzwerk Innenstadt beteiligt sich an Wettbewerb

Neuwied. Mit dem Kreativwettbewerb „Interiordesign und Handel“ will das Mainzer Wirtschaftsministerium Impulse zur Attraktivierung von Innenstädten geben. Das stößt in der Deichstadt auf großes Interesse, und so beteiligt sich das Neuwieder Netzwerk Innenstadt (NI) an dem interessanten Wettbewerb. mehr...

Politik
Neuer Schwung für‘s Dorf

Freie Wähler Nieberbieber stellen sich zur Kommunalwahl auf

Neuer Schwung für‘s Dorf

Niederbieber. Es ist „sein Ort“, hier lebt er, hier fühlt er sich richtig wohl und hier würde er gerne noch einiges bewegen. Seit über 30 Jahren wohnt die pädagogische Fachkraft jetzt in Niederbieber.... mehr...

Stadtverwaltung Neuwied

Reisepass- Abholung

Neuwied. Die Reisepässe, die vom 20. bis 26. Februar und am 28. Februar beantragt wurden, liegen am Infoschalter des Bürgerbüros der Stadtverwaltung Neuwied zum Abholen bereit. mehr...

Vom guten alten Buch zur Onleihe

40 Jahre im Dienst: Barbara Lippok prägte die StadtBibliothek

Vom guten alten Buch zur Onleihe

Neuwied. Als sie erste berufliche Erfahrungen sammelte, drehte sich noch alles um das gute alte Buch. Heute macht Onleihe im Internet ein Großteil ihres Jobs aus: Barbara Lippok, Leiterin der Neuwieder StadtBibliothek, kann auf 40 Jahre im Öffentlichen Dienst zurückblicken. mehr...

Sport
Wirtschaft
Janine – mein Platz im Leben

- Anzeige -Zweiter Teil der POCO-Serie mit TV-Star Janine Kunze läuft seit 20. März

Janine – mein Platz im Leben

Region. Film ab: Lustiges, Trauriges, Überraschendes und vor allem wieder Janine Kunze in der Titelrolle gibt es in der zweiten Folge der POCO-Serie „Janine – mein Platz im Leben“. Sie ist seit 20. März auf der Homepage des Einrichtungsdiscounters www.poco.de/dieserie und auf YouTube zu sehen. mehr...

5.000 Euro gespendet

- Anzeige -Koblenzer Hospizverein e.V.: Mobil dank PSD Bank

5.000 Euro gespendet

Koblenz. Die PSD Bank mit ihrer in Koblenz ansässigen Zentrale ist eine genossenschaftliche Direktbank inkl. Beratung mit Schwerpunkt Privatkundengeschäft. mehr...

Schuhe „Made in Kaisersesch“

Orthopädie Schuhtechnik Dünzen eröffnet in Kaisersesch

Schuhe „Made in Kaisersesch“

Kaisersesch. Die Firma Orthopädietechnik Dünzen hat ihr neues Ladenlokal eröffnet. Sie wurde ursprünglich in Zell an der Mosel gegründet. Auf der Suche nach einem neuen geeigneten Ladenlokal ist Herr Dünzen in der Koblenzer Straße in Kaisersesch fündig geworden. mehr...

 
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Bundesweites Rauchverbot in Autos, wenn Kinder oder Schwangere mitfahren?

Ja, auf jeden Fall
Nein, brauchen wir nicht.
Ich bin für ein generelles Rauchverbot im Auto.
zusteller gesucht
Anzeige
 
 
Kommentare
Uwe Klasen:
Windräder töten täglich 5 bis 6 Milliarden Insekten! Eine aktuelle Studie des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) „Interference of Flying Insects and Wind Parks“ vom 30.10. 2018 kommt nun zu dem Ergebnis, dass in den deutschen Windparks, mit ca. 25.000 Windkraftanlagen, etwa 1.200 Tonnen Insekten oder ca. 50 kg an Insekten pro Windkraftanlage und Jahr getötet werden.

Treibt in Plaidt ein Hundehasser sein Unwesen?

Lothar Schmitz:
Habe vor ca. 2 Jahren jemand dort beobachtet, der vergiftete Köder ausgelegt hat. Es handelte sich eine mir bekannte, und keineswegs um eine geistig verwirrte Person. Habe die Polizei benachrichtigt und diesen auch vor Ort die Adresse des Täters genannt. Hatte leider den Eindruck, dass man es bei einem erhobenen Zeigefinger beliess.
Wallykarl:
Warun wird hier der "Undercut" erklärt, damit die Bevölkerung ihrer mittlerweile zwanghaften Rolle als Hilfspolizist gerecht wird?
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.