Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

In der Osterwoche begann 1945 das Sterben des Kaplans von St. Cyriakus

Sein tragisches Schicksal bewegt uns noch heute

16.04.2019 - 03:02

Mendig/Region. An diesen Tagen wird an mehreren Orten in Gedenkfeiern an die Befreiung des KZ Buchenwald am 11. April 1945 durch US-Soldaten gedacht. Auch in unserer Heimat gibt es dazu einen Anlasss ! Kaplan Peter Schlicker aus der Pfarrei St. Cyriakus in Niedermendig wurde an Ostern desselben Jahres zusammen mit 163 Priestern von den Nazis aus dem KZ Dachau entlassen, weil Platz geschafft wurde für die Marschkolonnen mit 28.000 Häftlingen , die kurz vor der Befreiung des KZ Buchenwald von der SS in den Süden verlegt wurden.

Schlicker, am 12.3.1909 in Saarbrücken geboren, wuchs mit 11 Geschwistern heran, zwei davon begleiteten ihn auf seinem Weg der Berufung zum Priestertum und eine Schwester wurde Ordensfrau.

Nach seiner Priesterweihe war er zunächst zwei Jahre Kaplan in St. Matthias in Neuwied und danach in Niedermendig. In beiden Pfarreien wird er verschiedener Beschuldigungen ausgesetzt, u.a. wegen „Kanzelmissbrauch und Beleidigung des Reiches“.

Schließlich werden sein Pfarrer Josef Bechtel ( geb.18.7.1879 ) und er von der Gestapo am 9.1.1941 verhaftet und am 7. Februar nach Dachau „verschubt“.

Während der Pfarrer am 12. August im Hungerjahr 1942 mit eiternden Wunden schmerzvoll starb, musste sein junger Kaplan bis kurz vor der Befreiung im KZ ausharren. Am 8. April erreicht er schwer krank die Pfarrei Schellenberg bei Berchtesgarden, wohin er nach der Entlassung vom Ordinariat München als Kooperator eingesetzt worden war. Seine Freude, in Freiheit als Priester wirken zu dürfen, schwandt jäh, als eine Flecktypuserkrankung ausbricht, an der er am 19. April 1945 verstirbt.

Eine Heimkehr in seine geliebte Heimatpfarrei Niedermendig , das am 17. März von den Amerikanern besetzt worden war, war ihm verwehrt. Erst im September konnte schliesslich seine Leiche nach Rissenthal /Saar zur Mutter und zum Priester-Bruder überführt werden.

In der Grabrede hatte der Pfarre in Schellenberg am 22. April, also eine Woche vor der Eroberung Berlins, mutig gesagt: „ Voll Wehmut und Ergriffenheit stehen wir heute hier am Grab eines unbekannten Priesters, den ein tragisches Schicksal uns verbunden hat. Aber furchtbar müssen wir es nennen, dass er hier nicht einmal eine hl. Messe zelebrieren durfte, sondern zum Sterben hierher kam.“

Heinz Lempertz

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Heimat- und Verschönerungsverein Straßenhaus e. V.

Interessante Gemarkungswanderung

Straßenhaus. Ob groß oder klein, jung oder alt … gut 30 Orts- und Umgebungsinteressierte folgten der Einladung des Heimat- und Verschönerungsverein. Los ging es bei bestem Wetter auf dem Marktplatz in Straßenhaus zu einer mehrstündigen, geführten Wanderung durch die Gemarkung Ellingen. Natürlich mit einem Zwischenstopp inkl. zünftiger Schnapsstärkung und Verpflegung auf der Alexanderhütte. Zurück... mehr...

Heimat- und Verschönerungsverein Straßenhaus e. V.

Interessante Tour durch das Arboretum

Straßenhaus. Unter fachkundiger Führung von Christian Worliczek und Klaus Kudies ging es auch in diesem Jahr wieder ins Arboretum nach Straßenhaus. Etliche Natur- und Pflanzeninteressierten nahmen an dieser interessanten Tour teil und ließen sich von den Profis die Besonderheiten der vielfältigen Vegetation erklären. Natürlich mit einem kleinen „hochprozentigem“ Zwischenstopp und einer Erfrischung zum Schluss. mehr...

Weitere Berichte
Vier Tage Feststimmung
auf der Boomer Kirmes

Zwei Jahrgänge sorgen für gutes Gelingen

Vier Tage Feststimmung auf der Boomer Kirmes

Ransbach-Baumbach. Tradition wurde am vergangenen Wochenende in Baumbach großgeschrieben, denn dort wurde zünftig Kirmes gefeiert, mit allem was dazu gehört. Ein Gottesdienst, der Kirmeszug mit dem Musikverein,... mehr...

90 Jahre SV Leuterod

Das ist ein Grund zum Feiern

Leuterod. Wie bereits angekündigt findet aus Anlass des 90-jährigen Bestehens des SV Leuterod wieder ein Sommerfest am 17. und 18. August auf dem Sportplatz am Fuß des Malbergs statt. mehr...

Landesbibliothekszentrum/Rheinische Landesbibliothek wird modernisiert

Von Mitte bis Ende August bleiben die Pforten geschlossen

Koblenz. In der Zeit von Samstag, 17. bis einschließlich Samstag, 31. August bleibt das Landesbibliothekszentrum/Rheinische Landesbibliothek in Koblenz geschlossen. Wie bereits angekündigt, werden in dieser Zeit in einer ersten Bauphase die Räumlichkeiten im Erdgeschoss modernisiert. mehr...

Politik

Verbandsgemeinde Selters

Feuerwehr Selters bekommt neue Fahrzeuge

Selters. Die Verbandsgemeinde Selters konnte im November des vergangenen Jahres bereits ein neues Mehrzweckfahrzeug 3 (MZF3 ) bei der Freiwilligen Feuerwehr Selters stationieren. mehr...

Sport
Wirtschaft
Unterstützung für traditionelles Fest der 1.000 Lichter

Stadtwerke Andernach

Unterstützung für traditionelles Fest der 1.000 Lichter

Andernach. Seit über 50 Jahren findet am ersten Augustwochenende in Andernach am Rhein das traditionelle Fest der 1.000 Lichter statt. Wie bereits im Vorjahr konnte sich der Andernacher Verkehrs- und Verschönerungsverein e.V. (AVV) über die Unterstützung der Stadtwerke freuen. mehr...

Starkes Signal für Standort und Region

- Anzeige -thyssenkrupp investiert in neue hochmoderne Veredlungsanlage am Standort Andernach

Starkes Signal für Standort und Region

Andernach. thyssenkrupp hat die Investitionsmittel freigegeben, um am Standort Andernach eine neue, hochmoderne Veredlungsanlage für Verpackungsstahl zu bauen. Damit wird die notwendige technische Voraussetzung... mehr...

500 Euro Spende an
den Krankenhaus-Förderverein

Gewinnspiel der Firma HJA Heizungs- und Sanitärhandels GmbH Andernach

500 Euro Spende an den Krankenhaus-Förderverein

Andernach. Die Firma HJA Heizungs- und Sanitärhandels GmbH präsentierte sich kürzlich auf ihrem Firmengelände Lohmannstraße 13a in Andernach mit einer Hausmesse. Viele Interessierte konnten sich bei fachmännischer Beratung rund um die Bereiche Bad, Heizungs- und Wasserinstallation informieren. mehr...

 
Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Ohne Prüfung aufs Motorrad: Was halten Sie von der Änderung der Führerscheinregelung?

Sehr gute Idee, ich bin dafür.
Nur unter bestimmten Voraussetzungen.
Solange es nur für Leichtkrafträder (125 ccm) gilt.
Nein, ich bin dagegen.
856 abgegebene Stimmen
 
Kommentare
Wallykarl:
Hier kann man Dr. Bollinger nur vollumpfänglich und uneingeschränkt zustimmen.

Ein Stückchen Heimat nach vorne bringen

Uwe Klasen:
Eine hervorragende Initiative, die eine Vorbildfunktion für viele Landesteile sein kann!
Franz-Josef Salheiser:
Das war ein sehr schönes Feuerwerk bis jetzt das schönste. Es dauerte ca. 15 min. Dem 1. Vorsitzender Gerhard Fink ein herziches Dankeschön. Mach weiter so bis 2020
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.