Aktuelle Buchvorstellung

Seuchen im Mittelrheingebiet

Seuchen im Mittelrheingebiet

Quelle: privat

Neuwied. Unter der Autorenschaft von Dr. Helmut Priewer und Beate Busch-Schirm ist das Werk „Seuchen im Mittelrheingebiet“ erschienen. Das Buch befasst sich mit Seuchen im Mittelrheingebiet unter besonderer Berücksichtigung der Neuwieder Region und des angrenzenden Westerwaldes im 17. bis 20. Jahrhundert.

Neben der Beschreibung der Krankheitsbilder und medizinhistorischen Betrachtungen werden die Seuchen unter historisch-epidemiologischen und historisch-demographischen Gesichtspunkten deskriptiv-statistisch untersucht, wobei hauptsächlich die massenhaft aufgetretenen infektiösen Erkrankungen (viral, bakteriell, parasitär) mit Schwerpunkt 19. Jahrhundert im Fokus stehen.

Daneben werden aber auch weniger häufig anzutreffende Infektionskrankheiten sowie ernährungsbedingte, nichtübertragbare Krankheiten und besondere Todesursachen (suizid- und unfallbedingt) behandelt. Einzeln beschrieben sind infektiöse Erkrankungen, wie z. B.: Grippe, Masern, Pocken, Tetanus, Tollwut, Cholera, Diphtherie, Pest, Ruhr, Scharlach und Syphilis, ernährungsbedingte Krankheiten, wie z. B. Bleichsucht, Ergotismus und Krämpfe. Vorangestellt wird eine kurze Geschichte der Arzneimittel und ihrer Anwendung. Ein historisch-demographischer Teil schließt die Untersuchungen ab.

Als Quellenmaterial dienten hauptsächlich Kirchenbücher und auch Personenstandsregister der Standesämter, die im Idealfall zu Familienbüchern (von der Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde herausgegebene Ortsfamilienbücher, Leutesdorf, Heimbach, Niederbieber, Feldkirchen, Heddesdorf) zusammengefasst waren, sowie weitere historisch-demographische und medizinstatistische Aufzeichnungen wie beispielsweise die Medizinalberichte für die Rheinprovinz und den Regierungsbezirk Koblenz, zu dem im Untersuchungszeitraum auch der Kreis Neuwied gehörte. ISBN 978-3-9819156-7-9 Das Buch hat 280 Seiten und behandelt 28 Krankheiten/Todesursachen. Es ist zu einem Preis von 25 Euro (zusätzlich 5 Euro Versandkosten) beim Röntgen-Museum in 56564 Neuwied, Raiffeisenplatz 1 a, Tel.: 02631 803379 und Beate Busch-Schirm, E-Mail: b.busch-schirm@t-online.de erhältlich.