Sankt Lambertus Kirche

„Simon-Orgel“ erklingt bald in Lantershofen

Einsegnung findet am 5. Dezember statt

„Simon-Orgel“ erklingt
bald in Lantershofen

Sind seit Mitte Oktober mit dem Aufbau der „Simon-Orgel“ beschäftigt (von links): Karl-Heinz Thimm, Florian Köber, Orgelbaumeister Siegfried Merten und Martin Kauert (oben). Foto: DU

29.11.2016 - 11:27

Grafschaft-Lantershofen. Wer in diesen Tagen an der Lantershofener Sankt Lambertus Kirche vorbeigeht, nimmt oftmals Orgeltöne wahr. Ob am Morgen, nachmittags oder zur Abendzeit – auch außerhalb der Gottesdienste erklingen immer wieder die unterschiedlichen Pfeifen, von flötend-hell bis basslastig-dunkel. Grund hierfür ist nicht etwa ein übender Organist, sondern der Kompletteinbau einer neuen Orgel durch die Remagener Fachfirma Merten um Orgelbaumeister Siegfried Merten, die seit Mitte Oktober hiermit beschäftigt ist. Insgesamt tausende von Bauteilen, Pfeifen, Registern und Holplatten gilt es zu installieren. Nachdem die alte „Mayer-Orgel“ nach über 40 Jahren täglichen Spiels schlichtweg „verbraucht“ war, erwarb die Pfarrgemeinde im westfälischen Selm eine „neue“ gebrauchte Simon-Orgel, die zunächst in Remagen gereinigt und zerlegt und danach in Lantershofen errichtet wurde. Schon jetzt sind sieben von 21 zu intonierenden Registern spielbereit, die Farbe des Eichenholzes passt ideal zu den Kirchenbänken und der Deckenfarbe. Nach jedem Sonntags-Gottesdienst haben und hatten die Gemeindemitglieder die Möglichkeit, sich bei dem Orgel-Experten Horst Peter Kujath über den Fortgang der Bautätigkeit zu informieren. Ein Angebot, von dem reger Gebrauch gemacht wurde. Rund 110.000 Euro werden Sanierung und Neu-Installation der Simon-Orgel kosten.



Großes Orgelkonzert am 22. Januar 2017


Auf musikalische Begleitung der Gottesdienste müssen die Lantershofener Kirchenbesucher dennoch nicht verzichten, steht doch eine kleine Leih-Truhenorgel der Firma Merten zur Verfügung. Für den 5. Dezember ist die technische Abnahme des imposanten Musikinstrumentes geplant, am 22. Januar 2017 wird der Trierer Domorganist Josef Still ab 17.30 Uhr das erste Konzert auf der neuen Orgel spielen. Die Orgel wird im Rahmen des Sonntagsgottesdienstes am 11. Dezember um 10.45 Uhr eingesegnet und zum ersten Mal in der Gemeinde und für die Gäste erklingen. Beide Organisten, Heinrich Fuchs und Markus Prange, werden an der Orgel zu hören sein. „Für die Gemeinde dürfte es ein erhebendes Gefühl und großes Ereignis sein, nach vielen Jahren der Spendensammlung nun eine Orgel zu besitzen, die alle Anforderungen des Gemeindegesanges, aber auch den zahlreichen Pontifikalämtern mit Bischöfen und Kardinälen sowie der musikalischen Priesterausbildung, Chor- und Scholabegleitung als auch Konzerten gerecht wird“, so Horst-Peter Kujath, der das Projekt federführend begleitet.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Frank Pilz:
Tolle Gemeinschaft von euch Lehrer und Schüler! bitte lasst Euch nicht entmutigen....
Gabriele Friedrich:
@Frau Wolf, Sie können hier über den Verlauf "Brandschutz" lesen. ( Google ) nonnenwerth-hintergrundinformationen" Aktuelles gibt es auch auf der Website der Schule. Ich weiß nicht, wer sich alles für die Insel interessierte. Mir liegt diese Insel sehr am Herzen und ich kann es nicht leiden, das...
Gabriele Friedrich:
@Frau Kämmerich/ [ Zitat ] 4 von den 7 Beiträgen sind von Ihnen Honi soit qui mal y pense [ Zitat Ende ] Nun sind es 5 Beiträge.*** Beiträge sind dazu da, das man darauf anworten kann. Wenn Sie natürlich keine Argumente haben und einfach irgendetwas behaupten, dann sind Ihre Beiträge nur dazu da,...
K. Schmidt:
Zum Glück baut der Franzose seine Atomenergieproduktion noch weiter aus. Das der doofe Deutsche seine Energiewende gemäß dem alten Motto "Strom kommt aus der Steckdose" nur auf der Verbraucherseite nach oben schrauben will, jeder neuen Energieproduktion aber Steine in den Weg legt wo es nur geht, könnte...
Gabriele Friedrich:
@S. Schmidt/ Der langjährige AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen kehrt der Partei den Rücken. Er werde sein Amt niederlegen und die AfD verlassen, bestätigte Meuthen am Freitag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Zuvor hatten WDR, NDR und das ARD-Hauptstadtstudio berichtet. Meuthen sprach gegenüber...
S. Schmidt:
Und der Bundesgesundheitsminister, Hr. Lauterbach (SPD), macht dass, was der AfD weithin unterstellt wird, er äußert sich, auf Nachfrage einer Journalistin, in der Bundespressekonferenz wie folgt: Rechte von Genesenen spielen „gar keine Rolle“! Dieser freiheitsfeindliche, undemokratische, ausgrenzende...
Egon aus dem schönen Andernach:
@Gabriele Friedrich vom 26.01.22 Danke Frau Gabriele Friedrich. Sie sprechen mir aus dem Herzen. Ich beobachte das „Treiben“ der AFD leider schon länger. Leider, sehr leider, ist es auch in unseren schönen bunten Stadt in Andernach angekommen. Da kann ich nicht ruhig sein und muss mich, wie Sie auch,...
Service