Sankt Lambertus Kirche

„Simon-Orgel“ erklingtbald in Lantershofen

„Simon-Orgel“ erklingt
bald in Lantershofen

Sind seit Mitte Oktober mit dem Aufbau der „Simon-Orgel“ beschäftigt (von links): Karl-Heinz Thimm, Florian Köber, Orgelbaumeister Siegfried Merten und Martin Kauert (oben). DU

Grafschaft-Lantershofen. Wer in diesen Tagen an der Lantershofener Sankt Lambertus Kirche vorbeigeht, nimmt oftmals Orgeltöne wahr. Ob am Morgen, nachmittags oder zur Abendzeit – auch außerhalb der Gottesdienste erklingen immer wieder die unterschiedlichen Pfeifen, von flötend-hell bis basslastig-dunkel. Grund hierfür ist nicht etwa ein übender Organist, sondern der Kompletteinbau einer neuen Orgel durch die Remagener Fachfirma Merten um Orgelbaumeister Siegfried Merten, die seit Mitte Oktober hiermit beschäftigt ist. Insgesamt tausende von Bauteilen, Pfeifen, Registern und Holplatten gilt es zu installieren. Nachdem die alte „Mayer-Orgel“ nach über 40 Jahren täglichen Spiels schlichtweg „verbraucht“ war, erwarb die Pfarrgemeinde im westfälischen Selm eine „neue“ gebrauchte Simon-Orgel, die zunächst in Remagen gereinigt und zerlegt und danach in Lantershofen errichtet wurde. Schon jetzt sind sieben von 21 zu intonierenden Registern spielbereit, die Farbe des Eichenholzes passt ideal zu den Kirchenbänken und der Deckenfarbe. Nach jedem Sonntags-Gottesdienst haben und hatten die Gemeindemitglieder die Möglichkeit, sich bei dem Orgel-Experten Horst Peter Kujath über den Fortgang der Bautätigkeit zu informieren. Ein Angebot, von dem reger Gebrauch gemacht wurde. Rund 110.000 Euro werden Sanierung und Neu-Installation der Simon-Orgel kosten.

Großes Orgelkonzert am 22. Januar 2017

Auf musikalische Begleitung der Gottesdienste müssen die Lantershofener Kirchenbesucher dennoch nicht verzichten, steht doch eine kleine Leih-Truhenorgel der Firma Merten zur Verfügung. Für den 5. Dezember ist die technische Abnahme des imposanten Musikinstrumentes geplant, am 22. Januar 2017 wird der Trierer Domorganist Josef Still ab 17.30 Uhr das erste Konzert auf der neuen Orgel spielen. Die Orgel wird im Rahmen des Sonntagsgottesdienstes am 11. Dezember um 10.45 Uhr eingesegnet und zum ersten Mal in der Gemeinde und für die Gäste erklingen. Beide Organisten, Heinrich Fuchs und Markus Prange, werden an der Orgel zu hören sein. „Für die Gemeinde dürfte es ein erhebendes Gefühl und großes Ereignis sein, nach vielen Jahren der Spendensammlung nun eine Orgel zu besitzen, die alle Anforderungen des Gemeindegesanges, aber auch den zahlreichen Pontifikalämtern mit Bischöfen und Kardinälen sowie der musikalischen Priesterausbildung, Chor- und Scholabegleitung als auch Konzerten gerecht wird“, so Horst-Peter Kujath, der das Projekt federführend begleitet.