Stadtverwaltung Mayen

Stein- und Burgfest wirft seine Schatten voraus

Vorbereitungen laufen!

Stein- und Burgfest wirft seine Schatten voraus

Das Stein- und Burgfest lockt mit vielen Attraktionen die Menschen Anfang September nach Mayen. Quelle: Stadt Mayen

05.08.2022 - 16:07

Mayen. Im September lockt das traditionelle Stein- und Burgfest wieder zahlreiche Menschen aus Mayen und Umgebung in die Innenstadt.

Am Freitag, 9. September, dürfen sich musikbegeisterte Besucher von 19.30 Uhr – 20.30 Uhr auf irische Live-Musik mit dem Duo „Rebel Folk“ freuen. Ab 21 Uhr heizt dann die Cover-Rock Band “6 in Flames„ den Besuchern des Stein- und Burgfestes mit einem bunten Mix aus Coversongs richtig ein. Jeder ist herzlich willkommen im Biergarten auf dem Marktplatz in Mayen.

Am Samstagabend startet ab 20 Uhr die „Jukebox-Party“ mit DJ Johannes Held im Biergarten mit beliebten Hits für alle Musikfreunde. Der Eintritt ist an beiden Abenden frei.

Am Samstag und Sonntag, 10. und 11. September, bietet der Handwerker- und Bauernmarkt auf der Genovevaburg und in den Burggärten Neues und Altbewährtes. Auf dem Marktplatz präsentieren sich dabei die Mayener Zünfte und Betriebe mit ihrem „Handwerk zum Anfassen“. Daneben hat man sich für das Heimatfest noch ein paar besondere Aktionen einfallen lassen, wie ein „Hockeyfeld“ vom Hockey Club Grün Weiß TuS Mayen e.V.

Auch das Bürgerschießen der Mayener Bogenschützen wird Samstag und Sonntag von 11 – 18 Uhr wieder in den Burggärten angeboten.

Der Sonntag steht ganz im Zeichen der Tradition. Begonnen wird mit einem ökumenischen Festgottesdienst um 10 Uhr, der durch die katholische und evangelische Kirche wieder, wie in den letzten beiden Jahren, im Biergarten auf dem Marktplatz abgehalten wird.

Im Anschluss findet ab 11.30 Uhr im Biergarten der beliebte Frühschoppen statt, welcher mit einem Fassanstich durch die Ehrengäste eröffnet wird.

Ein weiteres Highlight wird ein 80 m langer Apfelstrudel von der Bäckerei „Die Lohner’s“ sein. Ab 11 Uhr wird der Gaumenschmaus zugunsten der Freiwilligen Feuerwehr Mayen am Burgaufgang verkauft.

Am 11. September kann man außerdem um 12.30, 15 und um 17 Uhr in den Burggärten eine Greifvogel-Flugvorführung erleben, gesponsert durch Familie Wölm, Autohaus Wölm & Alois Kast GmbH.

Beim verkaufsoffenen Sonntag von 13 – 18 Uhr kann man am 11. September dann den Besuch des Heimatfestes auch noch mit einem Einkaufsbummel verbinden.

Auch das Eifelmuseum beteiligt sich am Stein- und Burgfest: Die Ausstellung EifelTotal sowie das Deutsche Schieferbergwerk haben am Wochenende von 10 – 18 Uhr geöffnet, die Erlebniswelten Grubenfeld von 10 – 17 Uhr.

Mehr Infos zum Stein- und Burgfest gibt es unter www.mayen.de .

Pressemitteilung

Stadtverwaltung Mayen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Stellenanzeige +
Weitere Berichte

Den Führerschein wird der Mann wohl auch geraume Zeit nach Ablauf der Sperre nicht erwerben können

Rhein-Sieg-Kreis: Trotz Führerscheinsperre am Steuer erwischt

Hennef. Ein 32-jähriger Hennefer war von einem Gericht zur Aufenthaltsermittlung wegen mehrerer Verkehrsverstöße ausgeschrieben. Am Montag (3. Oktober) gegen 17 suchten Beamte der Polizeiwache Hennef die vermutete Wohnanschrift des Mannes auf. Während der Ermittlungen fiel ihnen ein Mercedes auf, der soeben in die Hauseinfahrt einfuhr. Wie der Zufall es wollte, saß der gesuchte Mann am Steuer. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Stadtbäume haben keine Lobby

juergen mueller:
Stadtbäume hatten noch nie eine Lobby. Wenn erforderlich, müssen sie stadtplanerischen Anforderungen weichen. Das ist so u. wird auch immer so sein. Und eine Baumschutzsatzung ändert daran auch nichts bis auf die Tatsache, dass Hauseigentümer mit Garten auf ihrem eigenen Grund u. Boden in Sachen BAUM...
juergen mueller:
Beschämend ist noch gelinde ausgedrückt, was sich im Nachhinein zur Flutkatastrophe da so alles abspielt und herauskommt. Wenn ich mir in Erinnerung rufe, wie z.B. auch ein Herr Lewentz seine angebliche Betroffenheit über das Ausmaß der Flutkatastrophe immer wieder zum Ausdruck brachte (oder war es...
juergen mueller:
"Die Energiekrise betrifft uns alle". Ein Pauschalsatz, den die Bundespolitik gerne vermehrt unter das Volk streut, offensichtlich in Abkehr der Tatsache, dass diejenigen, die für dieses "Streugut" verantwortlich sind, die die eigene Person betreffende Energiekrise quasi mit "links" überstehen werden,...
Service