Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stadtbibliothek Montabaur hat wieder normale Öffnungszeiten

Überraschungspakete

06.07.2020 - 15:15

Montabaur. Bücher ausleihen und zurückgeben: Immerhin das war im „Corona-Modus“ der Stadtbibliothek Montabaur möglich. Nun dürfen sich große und kleine Leser freuen, denn es gibt einen großen Schritt in Richtung „Normalbetrieb“: Seit Dienstag, 7. Juli, ist die Stadtbibliothek wieder zu den gewohnten Zeiten für Publikum geöffnet.Die Pandemie ist noch nicht besiegt, daher müssen Regeln eingehalten werden. Dazu gehört das Tragen einer Alltagsmaske. Die Besucherzahlen sind begrenzt: Statt einer Einlasskontrolle gibt es eine geschickte Methode, um die Besucher zu zählen. Wer die Bibliothek betreten möchte, muss einen der Körbe mitnehmen, die im Eingangsbereich bereitstehen. Wenn kein Korb mehr da ist, wird im Treppenhaus gewartet – mit Mindestabstand.

In der Bibliothek wurden Möbel umgestellt, um alle Hygiene-Auflagen zu erfüllen. So ist es wieder möglich, sich dort aufzuhalten, um (Zeitung) zu lesen oder vorzulesen. Auf die beliebte Tasse Kaffee muss man allerdings noch verzichten. Auch die Plätze zum Lernen und Arbeiten können wieder genutzt werden. Dazu melden sich die Interessenten an der Ausleihtheke an. Sie bekommen einen Tisch zugewiesen und dürfen die Alltagsmaske ablegen, solange sie dort sitzen. Anschließend wird der Platz desinfiziert.

Corona verändert auch das Urlaubsverhalten. Unter dem Motto „Warum denn in die Ferne schweifen?“ machen viele aus der Not eine Tugend und stellen fest, dass auch die nähere und weitere Umgebung Schönes und (Ent)Spannendes zu bieten hat. Dem trägt die Stadtbibliothek mit der Bücherausstellung Urlaub in Deutschland Rechnung. Hier finden sich Reiseführer, Infos zu Ausflugszielen der Region und zu Aktivitäten wie Wandern, Radfahren etc. sowie Beschäftigungsideen für die ganze Familie.


Überraschungspaketen „to go“


Mit ihren neuen Überraschungspaketen „to go“ bietet die Stadtbibliothek Montabaur Unterhaltung für Kinder verschiedener Altersgruppen. So kommt selbst an verregneten Ferientagen garantiert keine Langeweile auf. Und das steht an Lesefutter zur Wahl - immer fünf oder zehn Bücher je Paket: Geschichten zum Vorlesen für die Allerkleinsten, Erstlesebücher für Einsteiger, Sachlektüre für Wissbegierige und ein Menü für den kleinen Lesehunger. Kenner bestellen gleich zwei Überraschungspakete auf einmal. Im Bereich Nonbooks bilden jeweils acht Hörbücher, vier DVDs mit Filmen oder zwei Brettspiele eine Einheit.

Die Überraschungspakete können telefonisch oder per E-Mail bestellt werden. Voraussetzung für die Ausleihe ist ein Leserausweis; es dürfen jeweils bis zu zwei verschiedene Pakete geordert und frühestens am nächsten Tag zu den Öffnungszeiten der Stadtbibliothek abgeholt werden. Folgende Angaben dürfen bei der Bestellung nicht fehlen: Lesernummer, gewünschte/s Überraschungspaket/e, Altersangabe, gewünschter Abholtermin. Optional kann man ein Genre nennen, z.B. Krimi, Fantastisches, Lustiges…


Weitere Informationen:


Stadtbibliothek Montabaur: Kontakt und Öffnungszeiten.

Dienstag: 15 bis 18.30 Uhr; Mittwoch: 10 bis 14 Uhr; Donnerstag: 10 bis 18:30 Uhr; Freitag: 10 bis 16 Uhr; Samstag: 10 bis 13 Uhr; Montag: geschlossen,

Kontakt: Tel.: (0 26 02) 126-181; E-Mail: stadtbibliothek@montabaur.de

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Bundesstraße 412

Sanierungs- arbeiten

Weibern. Die Sanierungsarbeiten der Bundesstraße 412 an der Anschlussstelle in Weibern beginnen Mitte der 34. Kalenderwoche. Die gesamte Baumaßnahme muss aufgrund der vorhandenen schmalen Fahrbahnbreite unter Vollsperrung umgesetzt werden. mehr...

Konstruktiver Austausch von Landessportbund und SpVgg Burgbrohl

Integration trifft Inklusion

Burgbrohl. Zum gemeinsamen Austausch trafen sich kürzlich Milan Kocian, Referent für ‚Integration durch Sport‘ beim Landessportbund Rheinland-Pfalz (LSB) und Katja Froeschmann, Sportinklusionslotsin des LSB sowie Beauftragte für Inklusion und Integration der SpVgg Burgbrohl. Das Treffen, welches in Burgbrohl stattfand, diente dem gegenseitigen Kennenlernen sowie der Planung gemeinsamer Aktivitäten... mehr...

Weitere Berichte

Freizeitbad Brohltal

Verlängerung der Badesaison

Brohltal. Das Freizeitbad Brohltal zwischen Kempenich und Weibern verlängert die Badesaison aufgrund der günstigen Wetterprognosen bis zum Sonntag, 30. August 2020. Vom Montag, 17. August 2020 (Schulbeginn) bis zum Sonntag, 30. August 2020 ist das Bad von 14 - 20 Uhr geöffnet. mehr...

Kreisverwaltung Ahrweiler

20 neue Jungjäger gehen im Kreis auf die Pirsch

Kreis Ahrweiler. Die Jagd erfreut sich in allen Altersgruppen großer Beliebtheit, auch im Kreis Ahrweiler. Insgesamt 22 Jagdscheinanwärter und -anwärterinnen im Alter zwischen 16 und 58 nahmen an der diesjährigen Jägerprüfung teil. mehr...

Leserbrief zur Absage der Sinziger Kirmes

Hat Engagement und Brauchtum in Sinzig keinen Platz mehr?

In einer beispiellosen Aktion hat die CDU Stadtratsfraktion Sinzig die weiteren Planungen zur Sinziger Kirmes gestoppt und entmündigt damit die Sinziger BürgerInnen in ihrer Entscheidung, ob sie auf ihre Kirmes gehen wollen oder nicht. mehr...

Politik
An ermordeten Obdachlosen gedacht

Breites Bündnis zur Gedenkkundgebung für Dieter Klaus Klein in Bad Breisig

An ermordeten Obdachlosen gedacht

Bad Breisig. Dieses Jahr traf sich ein breites Bündnis zur Gedenkkundgebung für Dieter Klaus Klein im Kurpark von Bad Breisig. Dieter Klaus Klein wurde am 31. Juli 1992 in Bad Breisig ermordet. Er war obdachlos, als er am Abend des 31.07.1992 im Kurpark in Bad Breisig übernachtete. mehr...

Klöckner: „Jugendarbeit ist systemrelevant“

Julia Klöckner in Sinzig

Klöckner: „Jugendarbeit ist systemrelevant“

Sinzig. Das war eine nicht alltägliche Begrüßung für Julia Klöckner: Ein gutes Dutzend Kinder stand der Bundesministerin auf der Jahnwiese mit Poolnudeln in der Hand Spalier. Das Wasserspielzeug wurde kurzerhand zu einer höheren Bestimmung aufgewertet. mehr...

Sport
Titel kommen in die Heimat

Rengsdorfer Spieler dominieren Ü30-Turnier in Neuwied

Titel kommen in die Heimat

Rengsdorf. Der TC Rot-Weiss Neuwied veranstaltete kürzlich das diesjährige Ü30-Doppelturnier. Zehn Spielerinnen und Spieler des TC Rengsdorf nahmen teil. Für sie war es erneut eines der Highlights im Tenniskalender, trotz der Corona-Maßnahmen in diesem Jahr. mehr...

Die SGW berichtet

Bitburger Pokalhalbfinale

Niederbreitbach/Waldbreitbach. Am Sonntag, 16. August wird das Bitburger Pokalhalbfinale auf dem Rasenplatz, Am Freizeitpark in Niederbreitbach, ausgetragen. Die Erste der SG Niederbreitbach/Waldbreitbach empfängt die Mannschaft des SSV Heimbach-Weis 1920 e.V. mehr...

Turn- und Sportverein Erpel

Tai Chi-Präventionskurs „Harmonie“

Erpel. Nach den Sommerferien startet am 24. August 2020 im Rahmen der seit 2019 laufenden Tai Chi-Kursreihe unter der Leitung von Reinhard Koine, Lehrer für Tai Chi und Körperarbeit, ein neuer Kurs: „Harmonie... mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Debatte in Bundesländern um Abschaffung der Maskenpflicht - Was sagen Sie?

Nein, auf keinen Fall.
Ja, ich bin dafür.
Lieber eine Empfehlung statt Pflicht.
5111 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
 
Kommentare
S. Schmidt:
Es gab noch nicht einmal ein Waldsterben 1.0, immer dieser Lobbyismus, hier spricht nur die Gier nach noch mehr Steuergeld. Den Wäldern ginge es Prima, wäre diese nicht Gnadenlos auf Profit (Holzernten) ausgelegt. (Ur)-Wäldern machen Trockenzeiten und Schädlinge bedeutend weniger aus!
Gabriele Friedrich:
Wenn der Mann eine Sauftour durch Melsbach gemacht hat, war er in Kneipen und man kennt sich.Also haben andere ihn auch fahren "lassen". Das ist heute kein Kavaliersdelikt mehr. Ein Taxi gerufen, Schlüssel abgenommen- so macht man das. Schön doof- trotzdem.
Gabriele Friedrich:
Ich wäre dagegen. Zum einen, weil die Jugendlichen noch gar nicht reif genug sind und zum anderen weil die meisten nicht mal genug Kenntnis über unser Land haben. Fragen Sie mal Jugendliche nach unseren Sozialgesetzbüchern oder wie viel Bundesländer es gibt, oder von welcher Stelle das Kindergeld überwiesen wird.Die meisten wissen einfach NICHTS ! NEIN- zum frühen Wahlrecht, auch weil viele mit zweifelhafter Gesinnung die AfD wählen könnten. Ich glaube, es hackt gewaltig im Land. Die Stimme der Jugend, kann man auch so hören- im Positiven wie auch Negativem. Und in der Politik haben wir schon genug Bübchen, Milchgesichter und Trampel.... weil es nun mal so ist !
Wally:
Lassen wir doch einfach bei der Geburt schon wählen und dann für die Zeit bis zur Volljährigkeit festschreiben.
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.