Ehepaar Dr. Dieter Knapp und Helga Knapp mit Bundesverdienstkreuz am Bande geehrt

Unermüdlicher Einsatz in der humanitären Hilfe

Unermüdlicher Einsatz in der humanitären Hilfe

Clemens Hoch, Minister für Wissenschaft und Gesundheit, überreichteDr. Dieter Knapp und Helga Knapp im Rahmen einer Feierstunde das Bundesverdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Copyright: MWG

23.02.2024 - 14:33

Dieblich. Für sein langjähriges engagiertes Wirken in der humanitären Hilfe im Ausland, hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, auf Vorschlag von Ministerpräsidentin Malu Dreyer, dem in Dieblich lebenden Ehepaar Dr. Dieter Knapp und Helga Knapp mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Clemens Hoch, Minister für Wissenschaft und Gesundheit, überreichte ihnen im Rahmen einer Feierstunde die Auszeichnung.

„Dr. Dieter Knapp und Helga Knapp engagieren sich seit über 20 Jahren in herausragendem Maße ehrenamtlich im humanitären und im sozialen Bereich. Bei ihren Projekten in Europa, Tansania, Nepal oder Afghanistan führen sie auf eigene Kosten dringend notwendige Operationen durch. Neben der medizinischen Ausstattung, die für eine Operation benötigt wird, spendet das Ehepaar Knapp auch dringend benötigte Medikamente. Besonders am Herzen liegen ihnen die Schicksale der Patientinnen und Patienten, insbesondere die von Kindern“, sagt Gesundheitsminister Clemens Hoch, anlässlich der Ordensverleihung, die er in Vertretung von Ministerpräsidentin Malu Dreyer vornahm.

In seiner Laudatio skizzierte der Minister den Werdegang von Dr. Dieter Knapp und seiner Frau, Helga Knapp. Dieter Knapp wurde am 11. Dezember 1949 in Wiesbaden geboren. Er studierte Medizin in Würzburg und Freiburg. Dr. Knapp ist orthopädischer Chirurg und ehemaliger Leiter des Bundeswehrkrankenhauses in Koblenz. Helga Knapp wurde am 2. Mai 1950 in Freiburg geboren. Sie war von 1979 bis 2012 selbstständige Physiotherapeutin.

Seit 2003 ist das Ehepaar Knapp in vielen, mehrwöchigen Hospitaleinsätzen in Nepal, Madagaskar, Tansania und Afghanistan im Einsatz. Als orthopädischer Chirurg und als Physiotherapeutin stellen sie ihre Kenntnisse der Hilfsorganisation „Interplast Germany“ zur Verfügung. Bei jedem dieser Einsätze werden bis zu 50 Operationen mit teilweise höchsten Schwierigkeitsgraden durchgeführt. Helga Knapp unterstützt während dieser Operationen und behandelt die Patientinnen und Patienten im Anschluss physiotherapeutisch. Für Interplast sammeln die Eheleute Geldspenden und bringen bei jedem Einsatz medizinische Hilfsgüter und Medikamente an den jeweiligen Einsatzort. „Interplast Germany“ hilft Menschen in Entwicklungsländern, indem der Verein dort kostenlos Operationen durchführt. Behandelt werden meist Kriegs- und Verbrennungswunden sowie Gesichtsfehlbildungen.

Darüber hinaus organisiert das Ehepaar seit 20 Jahren die Weihnachtspäckchen-Aktion „Ich schenk Dir was“ für hilfsbedürftige Menschen in Rumänien. Dabei begleitet Helga Knapp regelmäßig die Transporte, um sicherzustellen, dass die Hilfsmittel dort ankommen. Zudem organisieren Helga und Dieter Knapp seit Beginn des Ukraine-Krieges Hilfstransporte medizinischer Güter und Medikamente und fahren diese selbst an die polnisch-ukrainische Grenze. Mittlerweile wurden sechs Transporte mit Sach- und Geldspenden realisiert. Diese Aktion führen die Eheleute Knapp zusammen mit der Heimatgemeinde Dieblich durch. In diesem Zusammenhang gründeten sie im März 2023 den Verein „Dieblich hilft“ e.V., um die Finanzierung für diese Hilfsleistungen zu gewährleisten.

„Verantwortung übernehmen – das prägt in herausragendem Maße den unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz von Dr. Dieter und Helga Knapp. Die humanitäre Chirurgie und die physiotherapeutische Nachbehandlung bedeutet Hilfe für Menschen mit Verbrennungen, schweren Entstellungen nach Unfällen oder angeborenen Fehlbildungen, die ohne diese Hilfe keine Chance auf eine plastisch-chirurgische Versorgung hätten“, betont Clemens Hoch. „Mit seinen Ordensverleihungen zeichnet der Bundespräsident hervorragende Leistungen und beispielhaftes Engagement aus, dem er für das Gemeinwesen besondere Bedeutung beimisst. Dies trifft auf das Ehepaar Knapp, in der beeindruckenden Vielzahl ihrer ehrenamtlichen Tätigkeiten, in ganz besonderer Weise zu.

Es ist mir eine besondere Freude, Dieter Knapp und Helga Knapp heute als Anerkennung, gleichsam als Dank der Gesellschaft, namens des Bundespräsidenten Frank Walter Steinmeier wie auch unserer Ministerpräsidentin Malu Dreyer, diese Auszeichnung zu überreichen.“

Pressemitteilung des

Ministeriums für

Wissenschaft und Gesundheit

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fassungslosigkeit und Entsetzen bei Angehörigen und Beobachtern

Ex-Landrat wird nicht angeklagt: Einstellung des Verfahrens schlägt hohe Wellen

Kreis Ahrweiler. Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat am 17. April 2024 das Ermittlungsverfahren gegen den ehemaligen Landrat des Landkreises Ahrweiler und den Leiter der Technischen Einsatzleitung (TEL) während der Flutkatastrophe an der Ahr 2021 eingestellt. Die umfangreichen Ermittlungen ergaben keinen ausreichenden Tatverdacht, der eine strafrechtliche Verurteilung ermöglichen würde. Dem Leitenden... mehr...

Polizei bittet Verkehrsteilnehmer keine Anhalter mitzunehmen

Andernach: Fahndung nach flüchtigen Personen und dunklem BMW

Andernach. Seit Mittwochabend, 17. April, gegen 22.37 Uhr finden im Bereich Andernach umfangreiche polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach flüchtigen Personen statt. Gefahndet wird nach einem dunklen 5er BMW mit Mönchengladbacher Kennzeichen (MG). Bei Hinweisen auf das Fahrzeug wird gebeten, sich umgehend mit der Polizei Koblenz unter 0261/92156-0 in Verbindung zu setzen. Nach derzeitiger Einschätzung besteht keine Gefahr für die Bevölkerung. mehr...

Regional+
 

Unfallfahrer konnte sich nicht an Unfall erinnern

Neuwied: Sekundenschlaf führt zu 20.000 Euro-Schaden

Neuwied. Am Montag, 15. April ereignete sich gegen 16.35 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Alteck. Ein PKW wurde im Seitengraben vorgefunden, während ein weiteres Fahrzeug auf der falschen Fahrbahnseite zum Stehen kam. mehr...

Die Veranstalter rechnen voraussichtlich mit 500 Teilnehmern

Demo in Ahrweiler: Wilhelmstraße wird gesperrt

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Am Sonntag, den 21. April 2024, findet in Bad Neuenahr-Ahrweiler eine Versammlung unter dem Titel „Sei ein Mensch. Demokratie. Wählen“ statt. Die Veranstalter erwarten etwa 500 Teilnehmer. Aufgrund des geplanten Demonstrationszuges wird die Wilhelmstraße zeitweise gesperrt sein. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Amir Samed:
Die Brandmauer bröckelt in der Bevölkerung längst, denn was kluge Köpfe seit langem Wissen: Eine einseitige politische Brandmauer, die den offenen Diskurs verhindert, schadet der Demokratie und stärkt die Extreme. Gemäß dieser perfiden Logik gilt alles als Rechts, was nicht dazu gehört und nicht dazu...
Amir Samed:
Auch und gerade bei Politikern gilt: Immer bei der Wahrheit bleibe. So gibt es keine, wie auch immer geartete, "Klimakrise"! Es gibt einen Klimawandel an den sich der Menscch, wie schon zu allen Zeiten, anpassen muss! Die sogenannte „Klimakrise“ ist ein Konglomerat aus Vermutungen, Hochrechnungen und...

Gegen den Klimawandel

juergen mueller:
@Amir Samed - Da Sie offensichtlich Allgemeinwissen u. wissenschaftliche Erkenntnisse (die natürlich nur IHRE Thesen zum Klimawandel unterstützen) für sich alleine gepachtet haben u. gegen "Fakten" resistent sind, ist es müßig, wertvolle Zeit damit zu verbringen, IHNEN erst einmal überhaupt nur zu erklären...
Amir Samed:
@juergen mueller - Es ist kein "Fakt", sondern immer nur noch eine These, machen Sie sich schlau, Quellen gibt es genug ("Google Scholar" für akademisch Interessierte, der Film "Climate: The Movie" für jeden)! Die ganze wissenschaftliche Entwicklung und die Erkenntnisse der letzten Jahrhunderte scheinen...
juergen mueller:
Amir Samed: Das ist KEINE These, sondern Fakt und es ist/wäre wünschenswert, wenn man endlich begreifen würde, den Klimawandel mit allen zur Verfügung stehenden Mittteln zu bekämpfen. Seit der industriellen Revolution Mitte des 19.Jahrhunderts hat man Milliarden (wenn nicht Billionen) für die Verursachung...
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service