Netzwerktreffen Lahnstein Aktiv bei der Volkshochschule Lahnstein

Vor Ort informiert

26.04.2019 - 14:42

Lahnstein. Auf Einladung der Volkshochschule („VHS“) Lahnstein konnte der Gewerbeverein „Lahnstein Aktiv – Gemeinschaft Handel, Handwerk und Gewerbe e.V.“ seine kürzlich einberufene erweiterte Vorstandssitzung in der VHS am Kaiserplatz abhalten. Knapp zwanzig Teilnehmer beschäftigten sich im Rahmen der Sitzung mit für die Lahnsteiner Einzelhändler relevanten Themen. Eines war der traditionelle, jährlich in Oberlahnstein stattfindende „Hexenmarkt“, für dessen Gestaltung neue Impulse gesammelt wurden. Etliche Standbetreiber, die bereits seit vielen Jahren den Markt bereichern, haben ihre Teilnahme schon zugesagt. Darüber hinaus stellte Patrizia Weber vom Orga-Team Hexenmarkt neue Highlights in Aussicht, die vor dem Hintergrund des 50. Geburtstages der Stadt Lahnstein dem Markt eine besondere Note verleihen werden. Der Gewerbeverein würde sich freuen, wenn auch die Lahnsteiner Bevölkerung noch Ideen zur Organisation des Marktes einbringt. Als „Schmankerl für alle Einzelhändler von Lahnstein“ präsentierte Vorstandsmitglied Stefan Wings die Initiative „Heimat shoppen“. Bei den jährlich im September stattfindenden und gemeinsam mit teilnehmenden Gewerbevereinen gestalteten Aktionstagen soll die Bedeutung lokaler Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister für die Städte, Gemeinden und Regionen herausgestellt werden. Insbesondere die vielen kleinen, inhabergeführten Geschäfte, ohne die es vielfach keine lebendigen Ortskerne mehr gäbe, sollen unterstützt werden. Lahnstein Aktiv lud interessierte Lahnsteiner Unternehmen ein, sich möglichst bald für eine Beteiligung an der Aktion anzumelden.

Zum „Netzwerktreffen“ gehörte zudem die Vorstellung der VHS und die Besichtigung der Räumlichkeiten in dem 2015 bezogenen Gebäude der ehemaligen Kaiser-Wilhelm-Schule. Vorsitzender Günter Groß stellte die Bedeutung des Umzuges von der Freiherr-von-Stein-Schule an diesen Standort heraus. Erst mit dem Umzug habe sich die Möglichkeit ergeben, etliche Kurse auch an Vor- und Nachmittagen anzubieten. Qualifizierte und motivierte Dozenten/innen tragen zuverlässig Sorge für die Durchführung des VHS-Programms, das die sechs Bildungsfelder Gesundheit, Beruf, Kultur, Sprachen, Gesellschaft und Grundbildung abdeckt. Auf dem „Stundenplan“ stehen Digitalfotografie-, Gymnastik-, Tanz-, Computer-, Smartphone-, Internet-, Sprach- und weitere Kurse, wie zum Beispiel das sehr besondere „Luftaufnahmen-Seminar“, das auf den Umgang mit Multikopter-Kamerasystemen vorbereitet. Günter Groß verdeutlichte, dass etliche Angebote auch für Geschäftsleute und die Mitarbeiter in Unternehmen für die berufliche Weiterbildung von Interesse sein können. Mit dem Slogan „Wir bieten Bildung auf Bestellung an“, warb Groß für die Nutzung des Bildungsangebotes der VHS und ermutigte die Teilnehmer, bei Interesse auf die Schule zuzugehen, um einen Wunschkurs anzufragen. Wie gut die VHS Schritt hält mit der fortschreitenden Technik, zeigt beispielsweise die Bereitstellung der „vhs cloud“, das Online-Netzwerk für Volkshochschulen. Die Lernplattform soll in erster Linie Präsenzkurse um Online-Angebote ergänzen. Obwohl gerade die Online-Kurse sehr stark gefragt seien, werde die Cloud nicht das gemeinsame Lernen in der VHS ersetzen. Schulleiter Roman Weh ergänzte die Informationen durch den Hinweis auf die bevorstehende Zertifizierung der VHS Lahnstein. Sie sei die Grundlage, um als Einrichtung auch weiterhin Bildung anbieten zu können, erfolgreiches Lernen zu ermöglichen und die VHS als moderne Bildungseinrichtung weiterzuentwickeln. Mit einem an die Vereinsmitglieder ausgegebenen Fragebogen wollte die VHS-Leitung erkunden, wie bekannt das Kursangebot der Schule ist und welche noch nicht gelisteten Bildungsangebote auf Interesse stoßen könnten. Auch um Anregungen für die Konzipierung von Online-Kursen wurde gebeten.

Zu guter Letzt durfte Michaela Wolff vom Caritasverband Westerwald-Rhein-Lahn e.V. den Lahnstein-Aktiv-Mitgliedern das seit 2016 und noch bis 2021 laufende Generationen-Projekt Lahnstein vorstellen. Sie nannte Schnittmengen zwischen Projekt und Verein und sprach die Hoffnung aus, Lahnstein Aktiv als starken Partner zu gewinnen, der nach Auslaufen des Projektes die entwickelten Angebote weiterführt und ausbaut. Dem Projekt gehe es darum, gemeinsam mit den Menschen in Lahnstein den demografischen Wandel zu gestalten. Seine Aufgaben liegen im Vermitteln, Moderieren, Organisieren und Vernetzen, um die Lebensqualität in der Stadt nachhaltig zu verbessern. Als Projekt-Zentrale dient das Büro für Quartiersmanagement im Altenzentrum St. Martin in Oberlahnstein. Neue Angebote sollen die schon bestehenden ergänzen. Angedacht sind beispielsweise Schulungen zum Thema Demenz, eine stärkere Öffnung des Altenzentrums als lebendiger Ort mit viel Miteinander und die Festigung der Nachbarschaftshilfe. Dazu empfahl Michaela Wolff insbesondere die Nachbarschaftsplattform „nebenan.de“. Sie sei perfekt geeignet zum Aufbau sowie zur Pflege nachbarschaftlicher Beziehungen.

In puncto „nachbarschaftliche Beziehungen“ leistete „Kugel’s Backwelt“ einen erfreulichen Beitrag. Denn Lahnstein Aktiv erhielt die Einladung, sein nächstes Netzwerktreffen mit der Besichtigung der im Februar dieses Jahres in der Koblenzer Straße neu eröffneten Produktionsstätte „Black Forest“ zu verbinden. Als Abschluss soll dort ein gemeinsames Abendessen stattfinden.

BSB

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Uferlichter in Bad Neuenahr 2022

Jedes Jahr zur Winterzeit wird der Kurpark in Bad Neuenahr bei den Uferlichtern zum echten Hingucker. Auch die Auflage in diesem Jahr begeistert die Besucher mit einem festlichen Mix aus Licht, Genuß und Kulturangebot. Einige Eindrücke gibt es in unserer Fotogalerie! mehr...

Fotogalerie: Weihnachtsdorf in Andernach 2022

Glühwein, Musik und echte Engelchen: In Andernach weihnachtet es sehr! Das Weihnachtsdorf mit der Lebendigen Krippe verzaubert auch dieses Jahr die Besucherinnen und Besucher. Wir haben einige Fotos in unserer Galerie zusammengestellt! mehr...

Anzeige
 

Höhere Preise ab 2023 aufgrund von steigenden Treibstoff- und Personalkosten

VRM: Fahrplanwechsel ab 11. Dezember

Koblenz. Der allgemeine, europaweite Fahrplanwechsel erfolgt in diesem Jahr in der Nacht zum Sonntag, den 11.12.2022. Die neuen Fahrpläne - für viele Linien auch im nutzerfreundlichen Taschenfahrplan-Format - sind in Kürze bei den Verkehrsunternehmen, den Kreisverwaltungen oder der VRM-Geschäftsstelle in Koblenz erhältlich. Sie können alternativ unter www.vrminfo.de online heruntergeladen werden.... mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
juergen mueller:
Bevor solche Kommentare in Umlauf gebracht werden, sollte man sich vorher genau informiert haben. Gibt es solche Sitzungsgelder, dann ist das rechtens, denn umsonst gibt es heutzutage nichts mehr (Zeit heutzutage will vergütet werden). Hier geht es auch nicht darum, wer was erhält, sondern welche...
Bernhard Sommer:
Wirtschaftliche Perspektive? Ich hoffe dass Herr Langner dann auch keine Sitzungsgelder usw. als Vorsitzender der Gesellschafterversammlung und Aufsichtsratsmitglied bekommt !!!! Und er kann das dem Weihnachtsmann erklären, dass es erst eine Woche vor Fälligkeit auffällt, dass kein Geld mehr da ist..........
juergen mueller:
Wirtschaftliche Perspektive? Wenn ein Unternehmen, wie das GKM, kontinuierlich Liquiditätsprobleme hat, dann geht man zuerst an diejenigen, die dafür am wenigsten können? Herr Langner ist Vorsitzender der Gesellschafterversammlung u. sitzt im Aufsichtsrat. Wenn im Januar oder Februar wieder diese...
juergen mueller:
Errst jetzt wach geworden? Bereits JUNI 2021 warnte VERDI (mit Recht) vor einer Übernahme/Mehrheitsbeteiligung durch SANA. Wie uns bereits jahrelange Erfahrung gelehrt hat ist es nicht sinnvoll, unser Gesundheitswesen mit privaten Kapitalinteressen zu verknüpfen/zu überlassen. SANA ist ein profitorientierter...
Gabriele Friedrich:
Bekloppte aller Art sind strategisch so aufgestellt, das man täglich 5-6 davon trifft oder mit Ihnen zu tun hat. Krankhaftes Verhalten ist das und unfassbar....
Service