Alle Artikel zum Thema: Lebensgefahr

Lebensgefahr
Lebensgefährlicher Unfall: Motorradfahrer kracht in Verkehrsinsel

am 26.03.2022

Lebensgefährlicher Unfall: Motorradfahrer kracht in Verkehrsinsel

Bonn. Nach derzeitigen Erkenntnissen kollidierte am Freitag, 25. März, ein 53-Jähriger gegen 18:40 Uhr mit seinem Krad aus bislang unbekannten Gründen mit einer Verkehrsinsel und kam anschließend zu Fall. Hierbei wurde der Fahrer lebensgefährlich verletzt und wurde am Unfallort durch einen Notarzt reanimiert. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die L261 im Bereich der Unfallstelle komplett gesperrt. Zur genauen Rekonstruktion des Unfallherganges wurde ein besonders beschultes Unfallaufnahmeteam der Polizei Köln eingesetzt. Die Feuerwehr leuchtete die Unfallstelle aus, bis die Unfallaufnahme vor Ort abgeschlossen war. Die weiteren Ermittlungen werden durch das Verkehrskommissariat 2 des Polizeipräsidiums Bonn durchgeführt. Zeugenhinweise zu dem Verkehrsunfall werden durch die Polizei Bonn unter der Tel.-Nr. 0228-150 entgegengenommen.mehr...

LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Franz-Josef Dehenn:
Dieser Vandalismus im Neuwieder-ZOO geht mal gar nicht. Warum hat die Person das nur gemacht ? Ich kann nur hoffen, das man die Person bekommt und diese eine saftige Strafe bekommt. ...
juergen mueller:
Eine Möglichkeit, unserer Gesellschaft Kultur wieder etwas näher zu bringen. Ich glaube, dass wir einen Kulturverlust in unserer Gesellschaft haben. Die Dinge, die uns umgeben, nehmen wir als selbstverständlich wahr und haben uns abgewöhnt, Fragen daran zu stellen. Alleine auf die Frage: "Interessierst...

Brauchtum in Gefahr

aus Oberwinter:
Die von "näher dran" wissen, was da so seit Jahren und Jahrzehnten so (schief) gelaufen ist. Mit Corona hat das nicht viel zu tun. Die Berichterstattung wird oberflächlich gehalten um gewissen Personen nicht zu nahe zu treten. Diese Katastrophe war vorauszusehen - aber nicht abwendbar....
K. Schmidt:
Warum wird in dem Bericht so oft auf Corona hingewiesen? Oberwinter hat über 3.700 Einwohner, plus Potential aus den Nachbarorten. Wenn dann ein Verein dort nur 15 Mitglieder hat, hat das mit Corona doch nix zu tun. Es gibt Traditionsvereine, die zeitgemäß fortbestehen können. Schützenvereine gehören...
Service